Deutsche Glasfaser

  • Hallo,

    Derzeit gibt es bei uns im Ort eine Bündelung der Deutschen Glasfaser zur Glasfaser Verlegung. Ich hätte sehr Interesse daran da sonst nur Kupfer Leitungen liegen. Wollte fragen wie eure Erfahrungen mit der Deutschen Glasfaser sind, da die Bewertungen bei Trust Pilot etc miserablen sind, von schlechtem Service bis zu Woche Langem Internet Ausfall, deswegen meine Sorge.

  • Moin,


    hast du hier im Forum schon ein wenig nachgeforscht? Hier gibts ja unzählige Beiträge mit Erfahrunge etc.


    Zu Trustpilot kann ich nur sagen: Hast du z.B. Mal Telekom eingegeben? Hier sieht die Bewertung bei den gängigsten Anbietern gleich schlecht aus. Nur Vodafone ist noch schlechter.


    Leute bewertet meist nur, wenn es negativ ist und die glücklichen sind zufrieden. Ich würde behaupten, wenn der Ausbau soweit abgeschlossen ist und einige Wartungen druchgeführt worden sind kann man sehr sehr glücklich mit so einem Anschluss sein. Wo gehobelt wird fallen nunmal Späne.


    Das einzige ist eigentlich, wo viele sehr einig sind ist: Bloß kein DGTV ;)

  • Also meine Erfahrungen mit der DG sind sowohl positiv als auch negativ.


    Damals als unser Dorf ausgebaut wurde ging es eigl relativ schnell (wenige Monate bis Aktivierung). Die Pflasterarbeiten an den Gehwegen sind allerdings weniger ordentlich ausgeführt worden.


    Seitdem der Anschluss aktiviert wurde (2014) gab es so gut wie nie Probleme. In der gesamten Zeit vllt. 5 Ausfälle für 5-30 Minuten was ich verkraftbar finde. Die gebuchte Leistung kommt immer an und auch in der Regel etwas mehr - auch zu Stoßzeiten. Da das ein "altes" Ausbau Gebiet ist, wurde hier AON verbaut.


    Im Winter 2020 haben wir dann gekündigt in der Hofnung auf bessere Konditionen, was auch erfolgreich war -> Kundenrückgewinnung.


    Wir haben erneut die Option auf Kundeneigener Router gewählt (zusätzliche 5 Euro im Monat Rabatt, obwohl wir bereits einen Genexis Platinum bereits von der DG haben). Allerdings wurde der Anschluss, nach der Umstellung auf den neuen Vetrag, von der DG falsch konfiguriert, sodass kein Internet ankam. Der genexis Platinum wurde dann zu einem reinen Medienwandler (NT) kaskadiert. Was uns egal war, da alles sowieso bereits vorher über unsere Fritzbox lief


    Wahrscheinlich waren die Pakete mit VLAN Tags versehen, zu dem damaligen wusste ich das aber noch nicht. Es war also eine Woche ohne Internet und täglichen Anrufen der Hotline mit immer wieder ahnungslosen Mitarbeitern und immer neuen Ticktets...


    Iwann hat es mir gereicht und bin zu dem DG Stützpunkt in Heinsberg gefahren (zum Glück in der Nähe) und habe dort meinem Problem/Ärger noch mal Luft gemacht. Als ich wieder zuhause an kam stand die Verbindung.

    Im Servicepunkt waren auch kompetente Leute die direkt Auskunft geben konnten und das Ticket mit hoher Priorität an die Technik weitergeben haben.


    Mit der weisen Vorraussicht, dass ich bei meinen Eltern demnächst ausziehe habe ich schon mal für die neue Wohung (gleicher Ort) im März 2021 einen Vetrag (Nachanschluss) abgeschlossen, obwohl der Einzug erst für Januar 2022 geplant war.

    Im August fand dann die Hausbegehung statt und im Anschluss wurde dann vom Generalunternehmen das Leerrohr (Speedpipe) auf der Grundstücksseite verlegt. Seitdem ist erst mal nichts mehr passiert.


    Seitdem ich nach August nichts mehr gehört habe und mich ein mal pro Woche beim Generalunternehmer erkundigt habe wann es denn nun weiter ginge und ich Woche für Woche mit "in ca. 2 Wochen sind unsere Leute in Stadt XYZ bei Ihnen in der Nähe und werden sich dann auch um Ihren Anschluss kümmern" wurde mir dann Anfang Januar vom Generalunternehmer mitgeteilt, dass dieser nicht mehr für mich zuständig sei, da die DG die restlichen Nachanschlüsse anderweitig vergeben hätte.


    Ich mich also mit der DG in Verbindung gesetzt, aber da konnte mir keiner genau Auskunft geben oder wisse wer jetzt für meinen Anschluss zuständig ist.


    -Ausstehend sind noch die Anbindung des Leerrohrs an die Trasse (Bürgersteige öffnen) und dann das einblasen der Faser sowie Monatge und Aktivierung-



    Letzte Woche kam dann noch mal Werbung von der DG (Man solle jetzt noch schnell einen Vetrag in diesem Haus abschließen damit keine Anschlussgebühren, Tiefbau usw... anfallen)

    Die Werbung diesmal unterschied sich von den sonst üblichen, ein mal im Monat kommenden, Werbebriefen dadurch, dass meine Nachbarn nichts erhalten haben sondern ausschließlich die Bewohner unseres Hauses.

    Außerdem wurde auch eine konkrete Planungs-/Projektnummer genannt auf die man sich bei Beauftragung beziehen solle.

    Der Projektzeitraum wurde mit März/April angegeben.


    Ich hoffe also, dass es dann im April/Mai endlich mit den restlichen Arbeiten losgeht und der Anschluss fertiggestellt wird.


    So weit meine Erfahrungen mit der DG

  • Hallo zusammen,


    bei mir wurde der Anschluss am 15.03.2022 nach ca. einem Jahr Ausbau geschaltet und lief genau eine Woche lang problemlos - seit dem 22.03. um 21:45 Uhr ist er tot ...


    Die Hotline ist zwar stets freundlich, versichert aber jeden Tag, dass sich in 48 Stunden jemand melden wird - und nichts passiert. Internet und damit auch Homeoffice ist zur Zeit zwar noch mit dem parallel laufenden Telekom-DSL-Vertrag möglich, der endet aber Ende April.


    Meine bisher mit dem Service gemachten Erfahrungen decken sich mit den schlechten Bewertungen z.B. bei Trustpilot, scheinbar kommt der Service bei dem stark gewachsenen Kundenaufkommen nicht mit.


    Einen Ausfall von nun 3 vollen Tagen hatte ich in 20 Jahren Telekom in Summe nicht, bin gespannt wie lange das noch dauern wird.


    Gruß Peter

  • Es leuchten Power grün und Alarm rot, PON und LAN sind aus (aktuell kein Netzwerkkabel eingesteckt).

    Das Log meines Routers reicht leider nicht bis zum Ausfall am 22.03. zurück.

    Werde am Montag mit einer Fritzbox 5530 direkt am GF-TA testen, um einen Defekt des Glasfaser-Modems auszuschließen.


    Gruß Peter

  • Wenn du Facebook hast, wende dich da auf der offiziellen DG Seite per Nachricht. Da wird bisher immernoch am besten geholfen. Leider ist der Telefonsupport tatsächlich sehr mangelhaft.


    Auf trustpilot kann man leider nicht viel geben. Da sieht es bei den anderen auch nicht besser aus.

  • Wenn die rote Alarm-LED an ist, ist das optische Signal nicht da oder zu schwach. Das kann durch ein beschädigtes Kabel im Haus oder außerhalb verursacht werden (gelbes Patchkabel geknickt?). Es kann auch sein, dass das Kabel im Pop ausgesteckt wurde (z.B. wegen Verwechslung des Ports). Ein Defekt des ONT ist auch denkbar. Wenn du kein anderes optisches Endgerät zum Testen hast, kannst du den Fehler nicht selbst weiter analysieren. Du solltest den Support darauf hinweisen, dass die rote LED am NT leuchtet.

  • Danke erstmal für die Tipps.


    Ja, wir liegen im Ausbaugebiet, und ich habe auch durchaus Verständnis, dass es da hier und da zu der ein oder anderen Störung kommen kann. Wenn ich aber tagelang immer zu hören bekommen, dass sich ab dem jeweiligen Tag in 48 Stunden jemand melden wird, und es passiert einfach nichts, dann fühle ich mich las Kunde ver...äppelt.


    Dass die rote Alarm-LED leuchtet habe ich dem Support mehrfach mitgeteilt. Zudem war ich vor einem Jahr einer der "Multiplikatoren", da ich kommunalpolitisch aktiv bin und offensiv für den Glasfaserausbau geworben habe. Leider kommt der Service bei dem ansonsten guten Angebot der Deutschen Glasfaser bei weitem nicht mit, sehr schade.


    Gruß Peter

  • So, weiter geht's ;)


    Heute mit der Fritzbox 5530 getestet - leider auch kein Erfolg, Power/Fiber-LED blinkt permanent.

    Wobei mir dabei aufgefallen ist, dass das Glasfaserkabel "dunkel" ist, müsste da nicht wenigstens ein Lichtpunkt zu sehen sein, wenn eine Leitungsverbindung zum POP besteht?


    Ich fürchte, da hat einer der Glasfaser-Ausbau-Jungs irgendwo das falsche Kabel erwischt und den Anschluss einfach "ausgestöpselt".


    Da ich bei der Nachfragebündelung als "Multiplikator" hier in unserer Kommune unterwegs war (bin kommunalpolitisch aktiv) hatte ich entsprechend Werbung für den Ausbau gemacht.

    Meine nun nicht ganz so positiven Erlebnisse mit dem Service gibt es dort jetzt allerdings ebenfalls zu lesen: www.glasfaser-fuer-brechen.de (Wohnort 65611 Brechen - Landkreis Limburg-Weilburg/Hessen)


    Noch jemand eine Idee, wie man die Deutsche Glasfaser irgendwie aus ihrer Untätigkeit herauslocken könnte? Meine täglichen Anrufe bei der Hotline haben ausser "... es meldet sich jemand in 48 Stunden ..." nichts bewirkt.


    Viele Grüße

    Peter

  • Die Datenübertragung funktioniert mit Wellenlängen im Infrarotbereich. Menschenaugen sind dafür nicht ausgelegt. Du kannst jedoch ein älteres Smartphone (mit iPhones funktioniert es nicht!) bzw. dessen Kamera dicht an die Fertile des Steckers halten. Wenn kein Infrarotfilter verwendet wird, solltest Du einen hellen Fleck auf dem Display erkennen.


    Allerdings zeigt dir die 5530 doch ebenfalls die Signalstärke an...


    In Niederselters funktioniert der Internetzugang via DG sehr gut, also wieder einmal ein regionales Problem...

  • Danke für die Tipps - nutze kein Facebook und Instagram.


    Die Hotline sollte in der Lage sein ein solches Problem zu beheben bzw. zeitnah den Service zu informieren.

    Zumal ich in jedem Anruf darauf hingewiesen habe, dass wir aktuell im Ausbaugebiet liegen und hier diverse Bautrupps unterwegs sind. Kann ja nicht so schwer sein da mal jemanden zu informieren.


    Bei allen anderen in der Familie und bei Bekannten funktioniert das hier auch sehr gut, ich hatte bis zum Ausfall ebenfalls keine Probleme und war mit der Leistung zufrieden. Aber wehe es tritt eine Störung auf.


    Heute von einem DG-Kunden in Selters erfahren bei dem sich die Deutsche Glasfaser nach erfolgloser Störungsbehebung erst nach der Kündigung des Lastschrifteinzugs gemeldet hatte - das kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein ...


    Gruß Peter


    EDIT: gerade über einen anderen Instagram-Kanal den Fall an die DG gemeldet, ich bin gespannt ... :)

  • So - Neuigkeiten :)


    Habe heute eher zufällig einen Servicetechniker der Fa. Egnatia (Subunternehmer der DG) an einem Glasfaser-Verteiler in unserer Strasse "erwischt" und ihm da Problem geschildert.


    Ca. eine halbe Stunde später kamen dann zwei Jungs der Fa. Eletel (anderer Subunternehmer der DG) und haben den Anschluss geprüft - im HÜP war die Glasfaser gebrochen, vermutlich zu stark gespannt, aufgewickelt, was auch immer ....


    Die Glasfaser wurde neu gespleißt und verbunden und nach ungefähr 20 Minuten lief wieder alles.

    Soweit so gut - aber von der Hotline oder dem Serviceteam der DG habe ich bisher nichts gehört, das werden spannende 23,5 Monate Rest-Vertragslaufzeit, hoffentlich ohne größere Störungen.


    Gruß Peter

  • Hallo,...

    Der Umstieg von DSL (HTP) auf Glasfaser Deutsche Glasfaser) steht demnächst an.

    Die Einstellungen in der Fritz Box bleiben die erhalten?

    Oder muss alles neu eingerichtet werden?

    Ich meinte die Einstellungen für das gesamte Heimnetz IP Adressen usw.

    VPN Einstellung!

    Habe gelesen, das Glasfaser die IP Adresse auf 192.168.188.x ändert.

    Das könnte man aber zurück ändern? usw.

    Gruß P.

  • Die Frage lässt sich nicht mit einem "Ja" oder "Nein" beantworten.


    Dinge wie die Adressbereiche im Heimnetz musst du nicht ändern. Du wirst die Konfiguration so einrichten können, dass die gleichen Adressbereiche verwendet werden, wie heute.


    Dennoch ist eine frische Einrichtung der Fritzbox empfehlenswert. Wenn sie heute am DSL läuft, dann ist der Betriebsmodus und das drumherum komplett anders am Glasfaseranschluss ("Internet über WAN/LAN"). Auch die VoIP Accounts müssen alle neu gemacht werden. Die Erfahrung lehrt, dass die Umstellung so viel Zeit kostet, bis alles wieder läuft, dass die Neueinrichtung schneller geht.

  • Danke! :thumbup: Dann weiß man wenigstens was auf einen zu kommt!

    Probleme sehe ich wahrscheinlich bei VPN,- da braucht man wohl eine zusätzliche öffentliche IPv4 Adresse!- das war jedenfalls beim alten Anbieter so.