Deutsche Glasfaser Tarife bei Vertragswechsel / Kündigung

  • Entweder will man wechseln oder nicht. Die Spielchen, eine Kündigung, ohne diese fest zu beabsichtigen, vorzutäuschen, um lediglich ein besseres Angebot zu erhalten, habe ich nie gespielt. Mich ärgern zwar die Neukundenrabatte auf Kosten der Bestandskunden, dennoch wechsele ich persönlich lieber den Provider inkl. der damit verbundenen Technologie. Gut kann ich mir die Diversifizierung der Dienste vorstellen:

    Telefonie - Anbieter A

    Internetzugang - Anbieter B

    Beim Streaming machen wir es doch alle so und ebenfalls bei den E-Mail Accounts.

  • Damit mir die DG aber ein alternatives Angebot unterbreiten kann muss ich doch erstmal selbst kündigen!?

    Genau das ist der Vorteil bei der DG. Die rufen auch an, wenn man nicht kündigt und unterbreiten einem die gleichen Angebote. Wie gesagt, bin ich besser mit gefahren, als die meisten meiner Bekannten mit Kündigungen alle paar Jahre.


    Ich werde jetzt doch nicht gleich einen neuen Anbieter beauftragen ...

    Eben. Wenn du es aber nicht machst, dann kann die Rufnummer weg sein.


    Wie gesagt, man kann es probieren. Aber wenn es keine guten Alternativen gibt oder einem die Rufnummern lieb sind, dann ist es riskant.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Ich bin im gleichen Ort umgezogen.

    Ich habe meinen bestehenden DG Vertrag gekündigt, da an unserem Neubau EFH kein Glasfaser verfügbar war (Wohl aber in der Straße bereit lag).

    Ich habe einen neuen Vertrag abgeschlossen.

    Unser Bau hat sich aber um über 6 Monate gegenüber Plan nach hinten verschoben, und ich habe die Kündigung MOnat für Monat nach hinten verschieben lassen, sodass doch Glasfaser verfügbar war am Neubau.. (durhc den Mehrspartenanschluss).


    Ich wäre eigentlcih in den Genuss der 24,95€ / Moant für den DG Giga gekommen, weil ich über 3 Monate kein DG Kunde gewesen wäre. Und dann hat man mir gesagt, das man mir entgegen kommt, indem man 30€ Rabatt auf die gesamte neue Laufzeit von 24 Monaten gewährt.


    Ich weiß nicht wie das dann im Juni 2023 aussehen wird ;)

    Bis dahin zahle ich nur 59,99 € und bin froh drüber ;)

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Nunja, das war aber dann bei dir ein sehr spezieller Fall und letztlich hast du nichts gespart (sogar ~ 60€ draufgezahlt im Vergleich zu dem Modell mit den 24,95€ in den ersten 12 Monaten).

    Ja so hatte ich argumentiert ;) Aber war kein Neukunde, da der Bau sich so sehr verzögert hat und dann Glasfaser am Neubau doch schneller als gedacht fertig gestellt wurde.


    Dann war das ein einfacher "umzug"...

  • Ja so hatte ich argumentiert ;) Aber war kein Neukunde, da der Bau sich so sehr verzögert hat und dann Glasfaser am Neubau doch schneller als gedacht fertig gestellt wurde.


    Dann war das ein einfacher "umzug"...

    Verstehe ich nicht ganz, ich dachte, wenn man mehr als 3 Monate keinen aktiven DG Vertrag hatte, dass man automatisch wieder als Neukunde zählt?

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Ja das schon, aber mein Vertrag wurde immer wieder verlängert, mit der Begründung das bald der Anschluss am Haus nutzbar ist.

    Bin dann noch nicht umgezogen, und habe per Mitte Mai umschalten lassen, sodas ich 2 Wochen ohne DG in der Wohnung war, das war mir aber egal ;)
    Wollte nicht im Haus ohne DG sein :D

  • Habe leider ein Problem mit DG. Bin seit ca 6 Monaten Neukunde, habe den teuersten Tarif mit 24 Monaten Laufzeit und wollte per Email die im Vertrag zugesagte Wechselgarantie nutzen, also zum 12. Monat in einen preiswerteren Tarif wechseln. -Das will man aber nur "zulassen", wenn ich gleichzeitig einen Neuvertrag mit weiteren 24 Monaten abschliesse, wäre dann also insgesamt 36 Monate vertraglich gebunden. - Einen solchen Passus finde ich aber weder in den AGB noch im Vertrag. Die stellen sich einfach stur und schicken mir jetzt zum 3. Mal eine Email mit Bestätigungsbutton für einen Neuvertrag und auch entsprechende Post nach Hause. Ich habe jetzt 3mal zurückgeschrieben, dass ich keinen Neuvertrag über erneute 24 Monate wünsche sondern mein Recht auf Wechselgarantie wie zugesagt ausüben möchte. Darauf wird überhaupt nicht eingegangen. Ideen/Erfahrungen?

  • Die Wechselgarantie gilt im 12. Monat, nicht vorher, nicht nachher. Das genaue Ende der Wechselgarantie steht im Kundenportal unter "Meine Vertragsdetails", "Tarife". Der Wechsel kann nicht vor Ende des 11. Monats der Vertragslaufzeit mit späterer Wirkung in Auftrag gegeben werden. Du musst wirklich nach Ende des 11. Monats und vor Beginn des 13. Monats der Laufzeit den Wechsel beauftragen, und der wird dann auch sofort ausgeführt.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • alfalfa Danke für die klasse Antwort! Ich hatte ja schon reichlich Handy- und Providerverträge. Aber sowas beim besten Willen noch nicht erlebt. Auch gab es seitens DG nach etlichen Rückfragen nicht mal einen Hinweis darauf, dass Beauftragungen vor dem 12. Monat nicht akzeptiert werden oder gar eine Beratung, was zu tun ist, es wurden mir immer nur neue Neuverträge angeboten, die ich gar nicht angefragt habe. Ein reichlich fragwürdiges Geschäftsgebahren. Im Vertrag heisst es: ...im 12. Monat ist ein Wechsel möglich... Es heisst eben nicht: Im 12. Monat ist ein Wechsel möglich, dazu muss der Wechselauftrag im gleichen Monat gestellt werden. Juristisch recht dünnes Eis, wenn die Voraussetzung für die Wechselgarantie weder im Vertrag noch in den AGB genannt wird.

  • @alfalfa/all

    Leider komme ich doch nicht weiter. Die Wechselgarantie endet am 09.06.22. Folglich habe ich heute am 11.05.22 meine "Wechselgarantie" auf Tarifdowngrade ausüben wollen, in der Annahme, dass der "12. Monat" in dem man nur wechseln kann vom 09.05.22-09.06.22 gilt. Ist das so? Ich bin hier von Vertragsmonaten ausgegangen und nicht von Kalendermonaten (im Vertrag/AGB steht ja lapidar nur "Monat". Ist das richtig oder hat man in meinem Fall nur ganze 9 Tage (01.06.-09.06.) Zeit, in denen man wechseln kann?

    3 verschiedene Hotline-Mitarbeiter haben 3 unterschiedliche Aussagen gemacht:

    1. Sie sind nicht im 12. Monat-warten Sie bis Sie dran sind, wir terminieren nichts!

    2. Wir machen das Downgrade, aber nur mit neuen 24 Monaten Laufzeit

    3. Bei einem Downgrade gelten immer 24 Monate neue Laufzeit

    zu3) Auf die Frage wo das denn steht, in den AGB oder im Vertrag gibt es dann keine Antwort

    DAS TOTALE SCHILDBÜRGERTUM

  • Ich würde das so zählen wie du, aber warte noch ein paar Tage, damit es keine Unklarheiten (30/31 Tage, was auch immer) gibt. Dann mach es per Kontaktformular im Kundenportal und schreib ausdrücklich, dass du im Rahmen der Wechselgarantie in den von dir gewünschten Tarif wechseln möchtest. Mit dem Kontaktformular bekommst du eine Ticketnummer, auf die du dich im Zweifelsfall bei Beschwerden beziehen kannst.


    Die Wechselgarantie steht in der Leistungsbeschreibung, Punkt 10.2 unter Tarif und Router-Wechsel:

    Zitat

    "Während der ersten 24 Monate der Vertragslaufzeit nach technischer Aktivierung ist ein Wechsel in einen Tarif mit niedrigerer Bandbreite (nachfolgend „Downgrade“) nicht möglich. Eine Ausnahme bildet die Wechselgarantie, welche für die Tarife DG classic 400, DG premium 600 und DG giga 1000 im 12. Monat der Vertragslaufzeit nach technischer Aktivierung den Wechsel in einen Tarif mit niedrigerer Bandbreite ohne Änderung der Vertragslaufzeit erlaubt. Für diesen Wechsel berechnet Deutsche Glasfaser eine Downgrade-Gebühr. Die Höhe der Downgrade-Gebühr können Sie der aktuellen Preisliste entnehmen."

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Danke. Inzwischen bestreitet man nicht mehr, dass ich den Antrag im 12. Monat gestellt habe. (Na sowas!). Aber: Ich habe mich genau auf den Passus im Vertrag berufen und auch angemerkt, dass dort weder eine Fussnote bei der Wechselgarantie steht (z.B. die Laufzeit verlängert sich um...) und es auch keine solchen Einschränkungen/Abhängigkeiten in den AGB gibt. Folglich gilt die Wechselgarantie wie oben auf Antrag des Kunden im 12. Monat und ist vom Vertragspartner DG umzusetzen, da Vertragsbestandteil.

    Das einzige Gegenargument, was das Downgrade immer noch verhindert ist dann allen ernstes: Die Verlängerung steht doch im Bestätigungsschreiben, aber gerade das akzeptiere ich doch nicht, maßgeblich ist der Vertrag und da gibt es keine Laufzeitverlängerung. Ob diese Verweigerungshaltung Unvermögen, Boshaftigkeit oder beides ist kann ich nicht erkennen. Sie sollten doch aber endlich mal erkennen, dass man nichts einfordern kann, wenn es nicht im Vertrag steht. Dafür muss man doch gar nicht rumargumentieren.

  • pepe, etwas neues dazu, wie ist es weitergegangen ?


    Frage, da ich ebenfalls den Downgrade per Ticket beantragt habe, im zwölften Monat.
    Heute kam der Rückruf und man versuchte mir freundlich / höflich den DG 1000 zu einem reduzierten Preis für weitere 24 Monate zu geben, was ich abgelehnt habe und auch kein Problem war.
    Man sagte mir das ich dann noch einen Brief und eine Email zu dem Vorgang bekommen.

    Eben mal im Kundenportal nachgesehen, plötzlich steht dort aber nicht mehr 8/2023 als Ende der Vertragslaufzeit sondern 8/2024 - also quasi +24 Monate....

    Mal die Email / den Brief abwarten bevor ich weiter aktiv werde ..

    UPDATE:
    Einen Brief habe ich nicht bekommen, aber Online wurde ein Änderungsdokument ins Postfach gestellt,
    alles korrekt, d.h. Vertragslaufzeit bis 8.23 (wie vorher). Das ist jetzt auch wieder Online in den Vertragsdetails zu sehen.

    Viele Grüße

    Seit 8.2021 bei der DG aktiviert (GPON-Anschluss); Tarif DG giga 1000, seit 8.2022 Tarif DG giga 400; eigener Router (AVM 7590), VPN via Wireguard & RaspberryPi

    Einmal editiert, zuletzt von SpeedDevil () aus folgendem Grund: Update