DG: Komfortanschluss vs. 2.Leitung

  • Schönen guten Tag zusammen.


    Ich bin neu hier, da ich noch kein Deutsche Glasfaser-Kunde bin, der Tiefbau jedoch bereits abgeschlossen ist.

    Ich warte also nur noch auf den Anschluss im Haus.


    Eine kurzes Anliegen hätte ich gleich zu Anfang:

    Ist es richtig, dass man ohne Telefonoptionen nur ein Gespräch gleichzeitig führen kann?

    Mit einer 2.Leitung könnte man zwar zwei Gespräche führen, jedoch nicht mit gleicher Rufnummer - richtig?

    Wenn man gleichzeitig unter der gleichen Rufnummer zwei Gespräche führen will, benötigt man den Komfort-Anschluss?


    Und noch eine kurze Sache:

    Könnte man für die Telefonie auch Fremdanbieter (wie z.B. dus.net, easybell, sipgate o.ä.) anmelden?

    Oder ist dies aufgrund einer Sperre von Deutsche Glasfaser gar nicht möglich?


    Viele Grüße

    nordbaby

    Viele Grüße

    nordbaby


    DG giga 1000 (aktiv seit 26.04.2021)

  • Hallo und willkommen im Glasfaserforum!


    Ist es richtig, dass man ohne Telefonoptionen nur ein Gespräch gleichzeitig führen kann?

    Mit einer 2.Leitung könnte man zwar zwei Gespräche führen, jedoch nicht mit gleicher Rufnummer - richtig?

    Wenn man gleichzeitig unter der gleichen Rufnummer zwei Gespräche führen will, benötigt man den Komfort-Anschluss?

    Du hast dich gut informiert. Genau so ist es.


    Könnte man für die Telefonie auch Fremdanbieter (wie z.B. dus.net, easybell, sipgate o.ä.) anmelden?

    Oder ist dies aufgrund einer Sperre von Deutsche Glasfaser gar nicht möglich?

    Man kann selbstverständlich auch zusätzlich andere VoIP-Anbieter nutzen.

  • Wenn man gleichzeitig unter der gleichen Rufnummer zwei Gespräche führen will, benötigt man den Komfort-Anschluss?

    Yep, wurde ja schon ausreichen beantwortet. Ich habe auch zusätzlich einen sipgate Account aktiv.


    Solltest Du mit dem Komfort-Anschluss liebäugeln, dann solltest Du dir überlegen den Premium Router zu buchen. Kostet 5€ im Monat mehr, jedoch ist der Komfort-Anschluss inklusive und die DG ist für die korrekte Konfig der FB 7590 verantwortlich. Je nachdem wie technikaffin Du bist, ist das die stressfreie Alternative.

  • ... solltest Du dir überlegen den Premium Router zu buchen ...

    So werde ich es wohl auch erstmal machen.

    Gerade wenn die RN-Portierung noch nicht abgeschlossen ist, hat man so am wenigsten Probleme.

    ... Je nachdem wie technikaffin Du bist ...

    Ich denke schon, da ich für einige Verwandte/Bekannte/Freunde die FritzBoxen administriere (allerdings bislang im DSL-Bereich) :)


    Viele Grüße

    nordbaby

    Viele Grüße

    nordbaby


    DG giga 1000 (aktiv seit 26.04.2021)

  • Hallo alfalfa.


    Dass ein "Downgrade" mit Fristen und ggf. auch mit Gebühren verbunden ist, ist mir schon klar.

    Wenn, dann kommt dieses "erstmal" sowieso nicht in den ersten 24 Monaten in Frage.

    Viele Grüße

    nordbaby


    DG giga 1000 (aktiv seit 26.04.2021)

  • Sooooo - seit heute bin ich jetzt auch an der Faser dran.


    Es hakelte leider zu Anfang, da der Router unbedingt eine 172er-IP vergeben wollte.

    Damit kam ich jedoch nicht ins Internet.

    Erst eine Neusynchronisation des NT mit der Datenbank von Deutsche Glasfaser hat das wieder bereinigen können.


    Im Juli erfolgt dann die Portierung der alten Rufnummern.

    Viele Grüße

    nordbaby


    DG giga 1000 (aktiv seit 26.04.2021)

  • andi1984

    Explizit eine Bestätigung, dass der Konfortanschluss aktiviert wurde, bekommt man offensichtlich nicht.

    Unter Tarife steht halt der Premium-Router für 5,00 EUR monatlich und darunter der Komfortanschluss für 0,00 EUR:

    Viele Grüße

    nordbaby


    DG giga 1000 (aktiv seit 26.04.2021)

  • Du findest dieses Forum hier toll und möchtest es unterstützen? Großartig! Hier zeigen wir dir eine Möglichkeit, wie du uns supporten kannst. Es kostet dich keinen Cent mehr und das Forum bleibt hiermit weiter werbefrei.

    Amazon Link

    Nutze diesen Button um bei Amazon einzukaufen. Das kostet dich keinen Cent mehr, jedoch bekommen wir eine kleine Provision.
    Bei Amazon einkaufen und das GF unterstützen
    Mehr Infos gibt es in diesem Thread
  • Ich muss mich hier mal einklinken: Mir ist der Unterschied zwar laut der obigen Beschreibung klar, weiß aber nicht, was ich benötige. 😀 An der Hotline hört von der Technik "zweite Leitung" und im Vertrieb dann "Nein, da hat man sie falsch informiert. Sie brauchen Komfortanschluss".


    Ich habe insgesamt vier Nummern und meine Telefone hängen an einer ISDN Anlage. Jede Nummer ist einem Telefon zugeordnet. Das Telefonieren klappt auch gut, auch das angerufen werden, nur eben nicht gleichzeitig. Ich kann also nicht selber von Nummer 1 und jemand von der Familie von Nummer 2 telefonieren. Es geht nur von irgendeiner der Nummern/Telefone ein Gespräch gleichzeitig.


    Wenn ich aber nun mit zwei oder sogar drei Nummern/Telefone gleichzeitig telefonieren will, brauche ich welche Tarif-Option?

  • Bei der "zweiten Leitung" werden die Nummern fest auf die zwei "Leitungen" verteilt (von dir im Kundencenter). Wenn du abgehend oder ankommend eine Nummer benutzt, sind alle Nummern, die der selben Leitung zugeordnet sind, besetzt und darüber kann auch nicht raustelefoniert werden. Technisch sind das zwei SIP-Accounts, die jeweils für nur ein gleichzeitiges Gespräch genutzt werden können.


    Beim Komfortanschluss ist die Zuordnung flexibel: Du bekommst nur einen SIP-Account, aber der kann für zwei Gespräche gleichzeitig verwendet werden, und welche Nummern dabei verwendet werden, ist egal. Insbesondere kannst du auch mit einer deiner Nummern zwei Gespräche gleichzeitig führen. Wenn du ein Gespräch führst, gibt es keinerlei Einschränkungen für das zweite Gespräch.


    Beispiel: "Zweite Leitung" mit vier Nummern (1001, 1002, 1003, 1004). Die ersten beiden Nummern hast du im Kundencenter der ersten Leitung zugewiesen und die restlichen auf die zweite Leitung gelegt. Du wirst auf 1003 angerufen: Das Gespräch belegt die zweite Leitung. Dann kann zusätzlich kein Gespräch über die Nummern 1003 und 1004 geführt werden, weder ankommend noch abgehend. Du kannst aber auf den Nummern 1001 und 1002 angerufen werden und auch darüber raustelefonieren, während das Gespräch mit der Nummer 1003 besteht. Mit dem Komfortanschluss könntest du parallel zum Gespräch auf Nummer 1003 weiterhin auf allen vier Nummern angerufen werden oder über eine beliebige der vier Nummern raustelefonieren.


    Gleichzeitig mit drei Nummern telefonieren geht mit keiner der beiden Optionen. Du kannst zusätzlich weitere VoIP-Provider (mit separater Rufnummer) nutzen, aber dann brauchst du auch im Haus eine Anschlusstechnik, die mehr als zwei Gespräche ermöglicht. Mit einem ISDN S0-Bus geht das nicht. DECT wäre eine Möglichkeit.

  • Kurz gesagt: du solltest dich von "Telefonanlagen" und "Leitungen" gedanklich verabschieden.

    Du kannst dir zB bei Sipgate zusätzlich eine kostenlose Festnetznummer holen, je nach Nutzung ist's billiger die Minuten zu zahlen oder Pakete zu buchen. Gibt auch weitere Anbieter wie zB Easybell. Einfach nach dem Stichwort VoIP Anbieter vergleichen, die Tarife sind sehr unterschiedlich.

    Meistens ist es am teuersten und unflexibelsten das beim ISP direkt zu machen, die vermarkten ihre "Leitungen" total überteuert. Die meisten Privatkunden sind wohl noch von früher gewohnt, dass dahinter tatsächlich nennenswerter technischer Aufwand steht und akzeptieren daher diese hohen Aufschläge für zusätzliche "Leitungen". Zugleich ist man unflexibler bei Providerwechsel und nicht zuletzt gibt's bei spezialisierten VoIP Anbietern interessante Zusatzpakete zB zur Telefonie in bestimmte Länder usw. Ist wirklich für jeden was dabei.


    Und ja, am besten "die Telefonanlage" in den Schrott oder vielleicht zahlt noch jemand was auf eBay, stattdessen per Router und DECT Handgeräten arbeiten. Damit limitierst du dich absolut unnötig. Das ist so ähnlich als würdest aus Gewohnheit darauf bestehen bei WLAN nur 802.11b einzustellen oder nur Cat3 Kabel für Ethernet zu nutzen.

  • Im Prinzip hast du recht, aber so rosig ist die Welt der VoIP-Provider auch nicht, wenn man etwas mehr braucht, als die Einstiegstarife bieten. Schon mit der Anforderung, vier verschiedene Rufnummern unterscheiden und an verschiedenen Geräten klingeln lassen zu können, ist man meist auf kostenpflichtige Zusatzoptionen oder Trunking-Tarife angewiesen. Bei der DG geht das ab dem 400er Tarif ohne laufende Zusatzkosten. Man kann die Zusatzkosten bei den meisten VoIP-Providern umgehen, indem jedes Familienmitglied einen eigenen Tarif bucht, aber dann gelten Flatrates nicht für alle Nummern zusammen. Provider, die mehrere Nummern in den Basistarifen ermöglichen, haben wiederum meist keine Flatrates im Angebot. Reine Festnetzflatrates sind teurer als die günstigsten Allnet-Flats im Mobilfunk.


    In den letzten Jahren ist der Funktionsumfang bei den VoIP-Einstiegstarifen eher gesunken und einige attraktive Tarife gibt es nicht mehr. Zum Beispiel hat Sipgate keinen grundgebührfreien Tarif für mehrere unterscheidbare Nummern mehr. Die Unterscheidbarkeit ist aus dem Basic Tarif verschwunden und der kleinste Trunking-Tarif kostet jetzt 10 Euro im Monat.


    Der Funktionsumfang bei der Deutschen Glasfaser ist tatsächlich durchaus attraktiv, seit es den Komfortanschluss gibt. Z.B. sind Rufumleitung (bedingt und unbedingt) "im Amt" und Parallelruf immer dabei. Nur das Telefonieren vom Festnetz zum Mobilfunk sollte man sich ohne Mobilflatrate verkneifen. Das ist mit rund 20ct/Minute unverschämt teuer.

  • Super, danke für eure Erklärung. Gerade dir, alfalfa, für das Beispiel.


    Na ja, wozu ein System rauswerfen, das noch funktioniert und den Ansprüchen genügt. DIE ISDN Anlage funktioniert noch und ich schmeiße ungern funktionierende Dinge weg. Von den anderen VoIP Anbietern habe ich gelesen, will aber nicht aufsplittern. Ich will keine anderen Nummern merken und weitergeben müssen und noch einen weiteren Vertrag im Auge behalten. Aber danke für den Tipp, dass es ginge. Vielleicht wird es mal relevant.

  • Man muss eine funktionierende ISDN-Anlage nicht jetzt rausschmeißen, aber die Tage von ISDN sind nicht nur im Telefonnetz gezählt. Die aktuellen Fritzboxen für einen Direktanschluss an die Glasfaser haben z.B. keinen internen S0-Bus, an den man eine ISDN-Anlage oder ISDN-Telefone anschließen könnte. Gegen ISDN zählt nicht nur die Beschränkung auf zwei Sprachkanäle sondern auch, dass es praktisch keine HD-Telefonie unterstützt. Die Sprachqualität kann mit DECT-Telefonen inzwischen deutlich besser sein als mit ISDN-Telefonen, wenn beide Provider den G.722 Codec unterstützen.

  • Was ich noch hinzufügen wollte ist nicht den mobilen Bereich vergessen. Ich bin zB sehr glücklich mit Satellite, demnächst wird eine neue spannende Gruppenfunktion gestartet.

    Damit kann man zB der Gruppe Zuhause oder Büro eine separate Nummer zuweisen lassen und alle die man dort einträgt bekommen dann Anrufe signalisiert und wer zuerst rangeht bekommt das Gespräch. So ähnlich wie früher im Büro oder Zuhause, nur umgemünzt auf die heutige Zeit mit Smartphone am Mann und mobilerem Leben und Arbeiten, frei konfigurierbare Zeiten der Erreichbarkeit für unterschiedliche Nummern und Gruppen um Privat und Beruf zu trennen uvm.

    Die gehen auch sehr offen mit Anregungen und Feedback um.

    Die erste eigene Rufnummer und 100 Freiminuten (egal ob ins Festnetz oder Mobilfunk, fast in alle Länder der Welt) ist auch dauerhaft kostenlos, zum ausprobieren, pro Person ein Account. Ich war danach so angefixt, dass das DECT Telefon und das ganze Prinzip "Festnetztelefon" bei uns inzwischen ausgedient hat.

    Für unterwegs habe ich nur noch eine data only Sim im dual sim Handy, ist eh wesentlich billiger als klassische Smartphone-Tarife, telefoniert wird über Satellite, immer. Egal ob Zuhause im WLAN oder mobil über LTE.

  • Ist denn mittlerweile die SMS TAN Problematik bei Satellite/sipgate gelöst? Das hat mich dazu bewogen dich wieder einen "normalen" Mobilfunktarif abzuschließen. Ganz abgesehen davon, dass in einigen touristischen Reisezielen via Satellite nicht telefoniert werden kann. Wo Licht ist, ist auch Schatten.

  • Die neuesten Neuigkeiten in Sachen "Zwei Gespräche führen": Haben nun den Komfortanschluss gebucht und siehe da, es funktioniert leider nicht. Ich kann weiterhin nur ein Gespräch führen. Die DG will das nun "erforschen" und ich bin gespannt. Es könnte so schön, wenn es denn doch nur funktionieren würde.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden