Beiträge von nordbaby

    Hallo frank_m.


    Das Menu für das Anlegen weiterer Rufnummern ist da.

    Hatte auch manuell versucht, die fehlende Rufnummer anzulegen.

    Da ich bei der Beantragung zuerst einen Kundenrouter angegeben hatte, wurde auf dem Bestätigungsschreiben auch SIP-Username und SIP-Password mitgeliefert.

    Offensichtlich ändert sich das Password wohl bei der Umstellung auf Mietrouter.


    Aber es ist egal.

    Ich hatte vorhin ein nettes Gespräch mit der Technikabteilung von DG.

    Die haben die Rufnummern mit der Fritzbox synchronisiert.

    Keine 5 Minuten später funktionierte alles wieder wie es sollte ... :)

    Hallo zusammen.


    Ich bin seit über einem Jahr Kunde bei der Deutschen Glasfaser und besitze einen Mietrouter.

    Vorgestern/Gestern gab es aufgrund eines defekten Backbone-Kabels einen längeren Ausfall von Internet/Telefonie.

    Nachdem es wieder lief, habe ich festgestellt, dass statt meiner bisherigen 10 Rufnummern nur noch 9 Rufnummern in der Fritzbox angemeldet sind. Die 10. Rufnummer fehlt dort komplett.

    Da bei dem Mietrouter die Rufnummern zentral eingespielt werden (funktioniert das eigentlich via TR-069 ?), hat man meiner Ansicht nach da keine Möglichkeit, dies selber zu korrigieren - oder sehe ich das falsch?

    Im Kundenportal steht die fehlende Rufnummer übrigens zur Administration zur Verfügung und ist auch dem richtigen SIP-Account zugeordnet (gibt bei mir ja auch nur einen ...).


    Habt Ihr hier Tipps? Oder komme ich um einen Anruf bei DG nicht umhin?


    Viele Grüße

    Nordbaby

    Hallo HubeBube.


    Das funktioniert mit einem Modem von Deutsche Glasfaser nicht, da der gesamte Update-Bereich durch DG ausgegraut wurde und auch nicht aktiviert werden kann.


    Bei mir kam das Update dann irgendwann ganz automatisch.

    Allerdings bin ich auch schon länger on board, war also zum Zeitpunkt der Update-Auslieferung von DG bereits online.


    VG Nordbaby

    Tebo Kommst Du zufällig aus Weyhe oder Stuhr? Ich bin aus Weyhe.


    Habe mal in meinem Auftragsformular von DG (2020) gestöbert.

    Dort steht noch unter DGTV:

    - bei DG basic 300 --> DGTV 15,00 EUR monatlich

    - bei DG classic 400 --> DGTV 10,00 EUR monatlich

    - bei DG premium 600 --> DGTV 5,00 EUR monatlich

    - bei DG giga 1000 --> DGTV 5,00 EUR monatlich (ab dem 13. Monat)

    Option HDTV war aktionsweise kostenfrei inklusive.

    Mir wurde es im DG Shop folgendermaßen erklärt:


    Komfortanschluss:

    - bis zu 10 Rufnummern

    - über einen SIP-Account

    - 2 Telefonate gleichzeitig (auch mit gleicher Rufnummer)


    2.Telefonleitung:

    - separater SIP-Account

    - Rufnummer muss eindeutig einem SIP-Account zugeordnet werden

    - gleichzeitige Telefonate mit der gleichen Rufnummer nicht möglich


    2 Rufnummern sind kostenfrei - darüber hinaus je weiterer Rufnummer 1,99 EUR einmalige Kosten

    Hallo zusammen.

    Ich bin ja seit April 2021 aktiv geschaltet - hatte nur damals den Vertrag ohne DGTV abgeschlossen.

    Alfy: Handelt es sich bei Dir um eine Neubestellung? Oder geht es um die Erweiterung eines bestehenden Vertrags mit DGTV?

    Schon möglich, dass es bei Neubestellungen tatsächlich eine Preiserhöhung im DGTV-Segment gibt, die bei Zubuchung so nicht sichtbar ist.

    lycra

    Wie soll man denn dann die anliegende Geschwindigkeit messen können?

    Breitbandmessung "meint" ja selber, dass sie auch GBit-Leitungen messen können.

    Die Fritzbox zeigt ja nur die Portgeschwindigkeit zum NT an.

    @alle

    Wer für mich einen Tipp hat, welcher Speedmeter einigermaßen korrekte Werte anzeigt, möge das bitte einmal hier reinschreiben.

    Vielen Dank dafür schon einmal ...

    Mick

    Ich kann es auch bestätigen.

    Gestern Abend war die Geschwindigkeit ebenfalls wieder in Ordnung.

    Mich ärgert es auch, dass man von First-Level-Support oft mit Standard-Vorgehensweisen "abgewimmelt" wird.

    Doof ist, dass dies Vorgehen in ca. 90 % der Fälle tatsächlich die Lösung ist.

    Bleiben aber die 10 % der anderen Fälle.

    Ich hätte ja kein Problem damit, wenn man zunächst erstmal den Standard versucht - und dann nach dem zweiten erfolglosen Versuch das Ganze eskaliert.

    So bleibt es im First-Level hängen und geht nur unter Mühen an den Second-Level (der dann meistens auch die fachliche Qualifikation hat).

    Mich würde allerdings auch interessieren, woran es letztendlich dann gelegen hat.

    Scheint ja doch ein größeres Infrastrukturproblem gewesen zu sein, da mehrere Gebiete betroffen waren.

    Sooooo - seit heute bin ich jetzt auch an der Faser dran.


    Es hakelte leider zu Anfang, da der Router unbedingt eine 172er-IP vergeben wollte.

    Damit kam ich jedoch nicht ins Internet.

    Erst eine Neusynchronisation des NT mit der Datenbank von Deutsche Glasfaser hat das wieder bereinigen können.


    Im Juli erfolgt dann die Portierung der alten Rufnummern.