FritzBox 5530 und Deutsche Glasfaser

  • So wie es scheint, sind die Funktionen zum Setzen der GPON Serial und der MAC-Adresse bei einer 5530 fiber mit gesteckten GPON-SFP Modul bei FRITZ!OS 7.26 nicht wirklich funktional.

    Das kann aber irgendwie auch nicht sein, denn es gibt ja Anleitungen, die 5530 am Telekom Glasfaser Anschluss in Betrieb zu nehmen ohne Rediscover. Dabei braucht man ja genau diese Werte.

  • In 7.26 gibt es für den Glasfaserzugang über die Telekom in der ar7.cfg (GPON) bereits eine Sektion. DG fehlt bei den Templates. Lediglich bei den Telefondaten ist DG aufgeführt.

    Gibt es Anleitungen um einen GPON Zugang bei der Telekom mit der MAC-Adresse zu realisieren?

  • So, abschließend geht meine Telefonie nun auch. Es war ein Zeichen im Passwort falsch, was sich leider trotz mehrerer Telefonate mit Abgleich der SIP Daten erst heraus stellte, als ich die Änderung auf kundeneigenen Router per Anschreiben im Kundenportal bekam. In dem Anschreiben standen dann erstmalig die vollständigen SIP Daten und siehe da aus einem Y wurde ein J, so kanns gehen. Da habe ich sogar schon die AVM Hotline mit wuschig gemacht, aber die konnten natürlich auch nicht helfen wenn die Daten schlichtweg falsch sind.


    Die SIP Daten im Kundenportal sind übrigens immer noch nicht vervollständigt, also ich muss mir das Anschreiben sichern.


    Die Änderung in meinem Vertrag auf kundeneigenen Router ist mit 0,00 Euro berechnet, die Hardware wollen sie innerhalb von 14 Tagen zurück, der Basic Router von DG geht morgen zu DHL, die Retoure ist kostenlos sofern man sie über den mitgelieferten Link im Anschreiben anstößt. Den NT muss ich behalten laut DG, der kommt in den Schrank.


    Ende gut, alles gut, ach ja eins noch, die Gültigkeit der SIP Daten hat ein Ende im Dezember, aber sie haben gleich neue SIP Daten mit endloser Gültigkeit ab dem Ablaufdatum der ersten SIP Daten mitgeschickt, meine Portierung dauert ja 15 Monate und so lange habe ich die Übergangsrufnummer von DG.



    Grüße, vom HippenToni

  • Nee, MAC braucht man wohl nicht. Aber GPON Serial und ONT Installationskennung.

    OK, die 5530 mit 7.26 speichert nicht die via Oberfläche eingegebene GPON Serial und MAC-Adresse. Bedienfehler schließe ich mal aus, da ausser der Eingabe und übernehmen der Daten durch Mausklick nicht viel mehr machbar ist. Leider waren die Eingaben nicht persistent. Ob's ein Bug ist oder ob eine Vorbedingung nicht gestimmt hat, erschließt sich mir aktuell nicht.

    Zu dem Licht auf der Faser in einer früheren Nachricht: bevor überhaupt an einen Zugang ins Internet zu denken ist, findet noch einiges an PLOAM-Messages zwischen OLT und ONT statt, da scheint mir der Hund begraben zu sein, warum aktuell nur 7.26 von DG unterstützt wird. Ich muss wieder in die ITU-T Specs schauen, evtl. gibt's ja einen Hinweis.

  • So, abschließend geht meine Telefonie nun auch. Es war ein Zeichen im Passwort falsch,

    Ja, das kommt leider immer mal wieder vor und da ist das Portal bzw. die dort hinterlegten Daten ziemlich nützlich. In meinem Fall sind die SIP Daten dort erst nach einem Ticket meinerseits hinterlegt worden. Den Brief hatte ich jedoch glücklicherweise schon.

    Daher mein Tipp an die anderen Mitleser: Sobald der Brief mit den Daten angekommen ist, zeitnah im Portal nachsehen und wenn die Daten dort fehlen ein Ticket über das Portal erstellen.

  • AVM bastelt weiter. Es gibt dort eine neue Labor.

    Frage an den/die erfolgreichen Nutzer einer 5530 im Netz der DG:


    Kann man die bestehende Glasfaserverbindung vom HÜP zum NT weiterhin nutzen, ergo das Kabel einfach vom NT direkt in die 5530 umstecken?

    Natürlich mit den anschließenden Aktivierungs-Procedere.

    • Offizieller Beitrag

    Kann man die bestehende Glasfaserverbindung vom HÜP zum NT weiterhin nutzen, ergo das Kabel einfach vom NT direkt in die 5530 umstecken?

    Passt nicht. Der HÜP NT hat eine SC/APC Buchse und die Fritzbox 5530 hat eine LC/APC Buchse. Der Fritzbox liegt ein kurzes LC/APC-LC/APC-Kabel bei. Wenn man ein längeres braucht, kann man das günstig bei fs.com bestellen. Alternativ kann man einen Adapter oder eine SC/APC-SC/APC-Kupplung in Verbindung mit einem weiteren SC/APC-LC/APC Kabel nutzen.

  • Also mein HÜP hat eine LC/APC Buchse und der NT (GPON) eine SC/APC Buchse, Hardware ist wie hier aufgeführt.


    Von daher sollte das von AVM bei der 5530 mitgelieferte LC/APC Kabel passen, angeblich in 4 Meter Länge.


    Würde ich die 5530 benutzen, dann wäre das die Konfiguration, die ich verwenden würde:

    1. Adapter SC/APC Buchse - SC/APC Buchse
    2. Kabel SC/APC Stecker - LC/APC Stecker (für 5530)
  • wie auch immer, ich sage danke. Müsste zwar ein ca. 15m langes (konfektioniertes) Kabel beschaffen und einziehen. Dürfte also alles kein Problem sein.

  • Bei fs.com gibt es diese Kabel für wenig Geld. Das AVM SFP Modul benötigt ein Kabelende mit LC/APC Stecker bei der Gegenseite musst Du schauen, welcher Stecker dort passt.


    Je weniger Adapter verwendet werden, desto besser ist es.

    Warum ich weiter oben trotzdem einen Adapter erwähnt habe, ist wie folgt begründet: Sollte aus irgendwelchen Gründen einmal ein Genexis Gf-TA verwendet werden (müssen), dann verfügt dieser intern über eine SC/APC Buchse zum Abschluss des Glasfaserkabels vom HÜP kommend. Da ist es praktischer, wenn gleich das passende Kabel vorhanden ist. Deshalb der erwähnte Adapter und das kurze LC/APC - SC/APC Kabel. Ob das kurze (1/2 Meter) Kabel im Falle eines Gf-TA weiter verwendet werden kann ist fraglich, dann hättest Du aber noch das mit der 5530 mitgelieferte LC/APC - LC/APC zur Verfügung.