Netzwerk über Lan von 2 Gebäuden Abstand ca. 200m

  • Guten Tag,


    ich möchte mittels LAN zwei Gebäude Abstand ca. 200m miteinander verbinden.

    Zwischen den Gebäuden wurde ein Standart Telekomkabel verlegt und ich hatte Leistungsverluste.

    Gebäude 1 Normaler Anschluss 16000 Leitung, im Gebäude 2 kamen dann nur ca. 8000 an.


    Nun habe ich über ein vorhandenes Leerrohr ein Glasfaserkabel nachgezogen.


    Gebäude 1 steht eine FB7390 diese habe ich mittels Netzwerkkabel mit dem Medienkonverter verbunden von dort dann TX/RX über Kreuz mit dem Medienkonverter im Gebäude 2 verbunden. Den Medienkonverter mittels Netzwerkkabel mit der FB7390 in Gebäude 2 verbunden.

    Diese Leuchten: PWR,LINK/Act,1000m,FDX/COL des Medienkonverters haben geleuchtet.


    Kann mir da jemand helfen wieso ich keine Verbindung zwischen den zwei FB7390 bekommen habe?


    Liebe Grüße

    Vino

  • Dein Setup sieht also so aus:


    DSL-Anschluss---(Telefonkabel)---DSL-FB7390-LAN---(LAN-Kabel)---Medienkonverter1---(Glasfaser)---Medienkonverter2---(LAN-Kabel)---LAN1-FB7390


    Die zweite Fritzbox muss auf "Internet über LAN1" konfiguriert werden und sollte dann, wenn alles funktioniert, von der ersten Fritzbox per DHCP eine IP-Adresse bekommen. Zum Testen wäre es einfacher, an den zweiten Medienkonverter direkt einen Computer anzuschließen. Der müsste sich dann so verhalten, als wäre er direkt an der ersten Fritzbox angeschlossen.


    Welche Glasfaser hast du verlegt und was für Medienkonverter sind das?

  • Die zweite Fritzbox muss dafür konfiguriert sein, dass sie über den LAN-Port 1 an ein externes Modem angeschlossen ist oder dass sie einen bestehenden Internetanschluss als IP-Client mitbenutzt.


    Es kann auch sein, dass die Verbindung zu den Medienkonvertern nur dann funktioniert, wenn das angeschlossene Gerät fest auf 100 Mbit/s eingestellt ist. Der Händler stellt leider keine Anleitung oder eine genaue Typkennzeichnung für diese Medienkonverter auf seiner Webseite zur Verfügung, so dass man aus der Ferne nicht viel dazu sagen kann. Vielleicht mal den Händler kontaktieren. Bei dem Preis sollte der auch etwas Support leisten können.

  • Bei 200 Meter Distanz müsste ja doch schon ganz schön Kabel verlegt werden ... was dann wahrschenilich noch Erdtauglich sein muss .... oder dementsprechend Leerrohre verlegt werden... das kostet....
    Evtl. macht eine (Richt)Funkverbindung hier mehr sinn....
    Informier dich mal über technologien wie z.b. Airmax von Ubiquity ... könnte eine interessante Alternative zum Kabel sein....

    https://www.omg.de/ubiquiti-networks/airmax

    Sry den Eingangspost nicht komplett gelesen ... du hast schon Glasfaser gezogen.... Dann würde ich einfach 2 Medienkonverter anschließen.... und die eine box über Lan 1 als Meshrepeater konfigurieren.... Die Box wo der die DSL Leitung ankommt als Master einrichten


    https://avm.de/nc/faqs/fritzbo…mesh-repeater-einrichten/

  • Bei allem Verständis für Lösungen wie Twisted-Pair Modems und Funkstrecken, wenn es zu aufwendig oder aus anderen Gründen unmöglich ist, neue Kabel zu verlegen: Nach der Fragestellung ist bereits Glasfaser verlegt. Dann verwendet man die auch, denn das ist dann die billigste, zuverlässigste, schnellste und stromsparendste Methode.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden