Austausch der Glafaserfritzbox 5530 gegen Fritzbox 5491 -keine Anmeldung im Netz EWE-TEL

  • Versuche seit Wochen die Fritzbox 5491 gegen am Netz funktionierende Fritzbox 5530 auszutauschen. Trotz Rückstellung auf Werkeinstellung und Eingabe aller Zugangsdaten des Netzanbieters schlägt die Anmeldung am Netz immer wieder fehl. Die Glasfaserverbindung steht, doch die Anmeldung ins Netz gelingt nicht. Der Netzanbieter meint das sich die neue Fritzbox automatisch ans Netz schaltet.

  • Das ist ein GPON Anschluss, richtig? bei GPON musst du den Router ja im Netz bekannt machen, und meines Wissens hat EWE dafür noch keinen Prozess. Welche GPON Zugangsdaten hast du denn konfiguriert und wo hast du sie her? Oder clonst du die 5530?

  • Es ist ein GPON Anschluss. Ich habe lediglich die vom Netzbetreiber übermittelten Anmeldedaten eingegeben, Lt. Netzbetreiber wäre dies auch nicht notwendig. GPON Zugangsdaten wären nicht erforderlich, was ich in Abrede stellte. Wie soll die Vermittlungsstelle die neue Fritzbox den Teilnehmer zuordnen und erkennen?

  • Ich habe lediglich die vom Netzbetreiber übermittelten Anmeldedaten eingegeben

    Das reicht natürlich nicht.


    GPON Zugangsdaten wären nicht erforderlich

    Das mag für unterstützte Endgeräte gelten, für die wird es möglicherweise einen automatisierten Prozess geben.


    Wie soll die Vermittlungsstelle die neue Fritzbox den Teilnehmer zuordnen und erkennen?

    Eben, deshalb frage ich ja, wie du das gemacht hast. Wenn du diesbezüglich nichts gemacht hast, dann wird es vermutlich nicht funktionieren.


    Zunächst muss ja sichergestellt sein, dass die 5491 überhaupt alle Funktionen beinhaltet, die EWE benötigt. Hast du das abgeklärt? Falls ja: da EWE keinen Prozess für einen Endgerätewechsel hat, benötigst du einen Plan, wie du die Daten deiner 5530 in die 5491 reinkriegst, um sie zu klonen. Kannst du da was aus der 5530 auslesen? MAC Adressen, PLOAM und Serial?

  • Wenn die Glasfaserverbindung steht, ist der GPON-Teil der Verbindung anscheinend in Ordnung. Da weitere Zugangsdaten für eine PPPoE-Verbindung verwendet werden, ist eine weitergehende Authentifizierung auf GPON Ebene offenbar nicht nötig. Möglicherweise funktioniert es aber nicht so, wie der Netzbetreiber es will. Vielleicht fehlt auch nur etwas in der Konfiguration. Hast du ein VLAN für den Internetzugang eingestellt?

  • Das klonen der Fritzbox 5530 ist bestimmt ein guter Vorschlag, doch traue ich mir dies ohne fachliche Unterstützung nicht ganz zu.

    Mich ärgert, dass der Netzanbieter EWE TEL keine fachliche Unterstützung liefert, schließlich erfüllt die Fritzbox 5491 voll die Schnittstellenbedingungen des Anbieters.

    Es geht lediglich um die Anmeldeprozedur an der Vermittlungsstelle. Die Aussage der technischen Hotline von EWE, dass sich die Fritzbox automatisch im Netz anmeldet, dürfte für die gelieferte 5530 bei der ersten Anmeldung zutreffen.

    Ein Wechsel auf einen anderen Router ist wohl nicht vorgesehen?

  • Die Glasfaserverbindung zur Fritzbox 5491 besteht offensichtlich nur physikalisch.

    Ich erkenne es daran, dass unter der Anzeige Fiber in der Fritzbox die Verbindung in "gelb" dargestellt wird. Datenrate: 0 . Wenn ich den Fiberstecker ziehe, dann wird die Verbindung "rot".

    Bei Betrieb der Fritzbox 5530 ist die Anzeige "grün" und geht in "rot" , wenn ich den Stecker ziehe. Datenrate bei "grün" wird angezeigt.

  • Mich ärgert, dass der Netzanbieter EWE TEL keine fachliche Unterstützung liefert, schließlich erfüllt die Fritzbox 5491 voll die Schnittstellenbedingungen des Anbieters.

    Die 5491 gehört nicht zu den unterstützten Endgeräten bei EWE Tel. Woher hast du die Info, dass die 5491 alle Anforderungen erfüllt? Es geht dabei ja nicht nur um die Standards, sondern auch um ergänzende Zugangsinformationen, z.B. Zertifikate für den Zugriff auf Autokonfigurationsserver mit TR-064 und TR-069.


    Es geht lediglich um die Anmeldeprozedur an der Vermittlungsstelle.

    Da bin ich noch skeptisch. Aber du könntest mal Screenshots aller Fiber-Informationen einstellen. Eventuell sind es wirklich nur Dinge wie VLANs, die fehlen.


    Die Aussage der technischen Hotline von EWE, dass sich die Fritzbox automatisch im Netz anmeldet, dürfte für die gelieferte 5530 bei der ersten Anmeldung zutreffen.

    Genau, das hab ich ja gesagt. Die 5530 wird in Firmware alle Infos drin haben, dazu gehören.

  • Mehrere Mitarbeiter von EWE-TEL haben mir bestätigt, dass die Fritzbox 5491 die Schnittstellenbedingungen von EWE-TEL erfüllt. In der Praxis sehe ich dies eher skeptisch. In der technischen Hotline von EWE-TEL habe ich noch keinen Mitarbeiter gesprochen, der mir diesbezügliche qualifizierte Fragen gestellt hat.

  • Das Problem ist: selbt wenn es helfen würde, wie willst du es auslösen?


    Zunächst müsstest du die Frage klären, ob EWE überhaupt mit diesem Mechanismus arbeitet, wie es die Telekom tut. Und wenn das geklärt ist, müsstest du sie davon überzeugen, das auch tatsächlich auszuführen - meines Wissens haben sie dafür keinen Prozess. Also über den üblichen Kundensupport wird das nichts.


    Was hält dich eigentlich so konsequent davon ab, uns mal Screenshots der Fiber Informationen zu zeigen? Dann könnten wir endlich beurteilen, ob du einen Rediscover überhaupt brauchst.

  • Da die Glasfaserverbindung gelb statt grün angezeigt wird, war "Glasfaserverbindung steht" im ersten Kommentar vielleicht etwas optimistisch bzw. nur auf die physikalische Verbindung bezogen. Dann geht es erstmal nur darum, dass die 5491 vom OLT akzeptiert wird. Ich bin skeptisch, ob das mit "klonen" funktionieren wird. So schwierig es im allgemeinen ist, technisch anspruchsvolle Themen beim Support anzubringen, sehe ich trotzdem keine andere Möglichkeit, als sich bis zur Technikabteilung vorzuarbeiten und die Fritzbox mit deren Hilfe ins Netz zu bekommen.

  • Nach 6 Wochen hatte ich heute erstmalig einen Spezialisten von EWE-TEL am Telefon, der nach der GEPON No. der Fritzbox 5491 fragte. Im Gegensatz zu vielen seiner EWE-Kollegen hatte er gute Fachkenntnisse auf dem Gebiet. Er bestätigte mir, dass ich mit den bisherigen Vorschlägen von EWE keine Chance hätte, die Fritzbox 5491 an das EWE-Netz zu bringen. Er versprach die weitere Vorgehensweise im Hause abzustimmen und sich in der Angelegenheit wieder zu melden. Ich bin gespannt und möchte mich bezüglich der Unterstützung und Ratschläge bei allen Beteiligten herzlich bedanken.