Helinet Performance instabil - open access aber kein anderer Anbieter?

  • Das Aufsuchen des Forums ist eine Option um ähnliche Probleme mit dem Provider Helinet zu eruieren.


    Ich warte immer noch auf bewiesene Beispiele von dir wo ein modernes Windows 10 System an 400 MBit/s scheitert.


    Mehrere Internetzugänge gibt es weil es vorher nur schlechtes ADSL2+ von Helinet gab. Die Netzwerke sind nicht miteinander verknüpft ;).


    Die 7590 sind die Wlan Accesspoints für die unterschiedlichen Etagen um Haus. DSL gibt es nicht mehr, dass wurde mit Aktivierung der Glasfaser deaktiviert.


    Ich brauche auch nichts hin und herstecken, da ich mehrere 2 Gigabit Ethernet Ports habe ;).


    Um mein Netzwerk zu analysieren habe ich meinen Rechner direkt mit der CPE verbunden und mit den Routern gegengetestet. 0 Änderung. Auch mit der Linux Live Distri nicht. Daher halte ich deine Aussagen bezüglich meiner ach so schlechten Konfiguration für "Bullshit Bingo".


    Ich habe genug Expertise um zu wissen, dass du mit deinen Aussagen falsch liegst, aber stell mal vor du verunsicherst einen weniger versierten Nutzer. Der kauft wegen dir vielleicht noch neue Hardware zum gegentesten und ärgert sich anschließend schwarz auf dich gehört zu haben. Deswegen halte dich bitte mit deinen wenig hilfreichen Aussagen bezüglich vermeintlich unzureichenden Konfigurationen zurück.


    Ürbigens erreicht die ach so schlechte virtuelle Maschine auch Fullspeed mittels mehreren Downloads und beim einzelnen Download die gleichen Werte wie der Windows Host ;).

  • Das Aufsuchen des Forums ist eine Option um ähnliche Probleme mit dem Provider Helinet zu eruieren.

    Sag ich ja - Providerbashing. Wenn du lange genug suchst, werden sich auch bestimmt welche finden, die gleicher Meinung sind.


    Ich warte immer noch auf bewiesene Beispiele von dir wo ein modernes Windows 10 System an 400 MBit/s scheitert.

    Hab ich dir ja gezeigt, wie schnell das gehen kann. Die falsche Kombination von zwei Softwarekopmponenten und die Sache geht den Bach runter.


    Mehrere Internetzugänge gibt es weil es vorher nur schlechtes ADSL2+ von Helinet gab. Die Netzwerke sind nicht miteinander verknüpft ;).

    Sind sie ja doch, spätestens an deinem PC, auch mit mehreren Netzwerkkarten. Sie werden sich gegenseitig beeinflussen.


    Ich habe genug Expertise um zu wissen, dass du mit deinen Aussagen falsch liegst

    Dann ist eben die Frage, was du hier noch machst. Helfen können wir dir nicht, Mitleid wirst du nicht kriegen, und Providerbashing klappt nicht.


    aber stell mal vor du verunsicherst einen weniger versierten Nutzer. Der kauft wegen dir vielleicht noch neue Hardware zum gegentesten und ärgert sich anschließend schwarz auf dich gehört zu haben.

    Das ist ja wohl die Krönung, wo bitte schön hab ich jemandem empfohlen, neue HW zu kaufen? Die Unterstellung ist unverschämt und zeigt noch mal zu deutlich, dass du wirklich gar nichts verstanden hast. Ich hab die ganze Zeit betont, dass die HW praktisch keine Rolle spielt, weder im positiven noch im negativen Sinne. Es wird mir nie in den Sinn kommen, jemandem zum Kauf neuer HW zu bewegen, da ich fest davon überzeugt bin, dass man mit jeder heute gängigen HW eine Internetverbindung auslasten kann, wenn man sie gescheit einrichtet. Daran liegt es mit Sicherheit nicht. Aber es ist offensichtlich die einzige Dimension, in der du denken kannst: Immer dickere Klamotten kaufen, viel hilft viel. Nun denn, wenn es dir Spaß macht, von mir aus gern. Aber rede nicht irgendwelche Provider schlecht, weil du den Netz nicht in den Griff bekommst.

  • So langsam artet es von beiden Seiten aus. Ich glaube hier sollte man langsam Frieden walten lassen.

    Da schließe ich mich gerne an. Ich denke es ist ein guter Rat vor der nächsten Antwort ein paar Tage ins Land gehen zu lassen.


    Da der FTTH Anschluss ja noch ganz frisch ist, kann es durchaus sein, das an einer Stelle noch nachgebessert werden muss. Helinet sollte über das 2:1 Verhältnis informiert werden und dann wird eben noch mal an mehreren Tagen gemessen.


    Würde mich freuen in einer Woche noch einmal den aktuellen Status/Stand hier lesen zu dürfen.

  • Das ist sowie so ein Überlastproblem bei Helinet. Jetzt gerade noch gemessen. Am Sonntag war das zu erwarten. Der Download fällt von ca. 47 MByte/s auf 30 - 32 MByte/s und bleibt dort. Ab und an steigt er bis auf 40 MByte/s fällt schnell aber wieder auf 30 - 32 MByte/s.

  • Helinet sagt der Serverport sei defekt und daran würde das liegen. Der würde in weniger als 2 Wochen ausgetauscht. Wenn der Serverport defekt ist, warum hat man dann Fullspeed mit mehr als 6 simultanen Downloads?



    Jetzt ist jedenfalls wieder der Upstream im Eimer. Eben waren es noch 930 MBit/s, jetzt sind es wieder 200 MBit/s. Dann sogar auf 24 MBIt/s. Nun wieder bei 930 MBit/s.


    Edit:


    Jetzt geht die Party richtig steil:


    https://www.speedtest.net/result/10934325243

  • Helinet sagt der Serverport sei defekt und daran würde das liegen.

    Da schaue ich ganz tief in die Glaskugel und Versuche mich an einem educated guess...

    So eine Laserdiode bzw. der Empfänger gehen auch durchaus kaputt. Auf dem Weg dahin verschlechtert sich die RX-Power spürbar, je nachdem was darüber gefahren wird, stellen sich Wackeleffekte ein. Bei native Fiberchannel erfolgt in solchen Fällen ein Fallback auf die nächst niedrigere Geschwindigkeitsklasse und nach ca. 6 Wochen ist dann das Licht aus. Sieht man gut im Monitoring. Jahrelang hat man nichts und dann fangen die Schwierigkeiten an. Daher empfehle ich für das Heimnetzwerk auch Kupfer anstatt Glas. Vom Handling ganz abgesehen.

    So kann es auch in deinem Fall sein oder es ist ganz anders. Meine Glaskugel wird schon wieder trüb...

  • Nun ja, in seltenen Fällen durchschlagen Neutrinos die NPN Genzschichten, dies hat wiederum Auswirkungen auf die PI-Elektronendeformation, die letzlich für Wellenlängenaffinität sorgt. Stimmt etwas in der Kette nicht, so entwickelt sich der Attraktor zum Repellor und die Qualität des Response vom Rezipienten verschlechtert sich gegenüber des Kommunikators. In diesem Sinne.

  • Es kann ja auch was in der Elektronik des Server Ports sein. Es ist auch denkbar, dass es nicht der einzige defekte Serverport im System ist und es so zu Schwankungen kommt, weil sich die anderen Anschlüsse auch unerwartet verhalten und so das Bandbreitenmanagement durcheinander kommt. Ich glaub, das bleibt Spekulation, von außen werden wir das nicht beurteilen können.

  • Du findest dieses Forum hier toll und möchtest es unterstützen? Großartig! Hier zeigen wir dir eine Möglichkeit, wie du uns supporten kannst. Es kostet dich keinen Cent mehr und das Forum bleibt hiermit weiter werbefrei.

    Amazon Link

    Nutze diesen Button um bei Amazon einzukaufen. Das kostet dich keinen Cent mehr, jedoch bekommen wir eine kleine Provision.
    Bei Amazon einkaufen und das GF unterstützen
    Mehr Infos gibt es in diesem Thread
  • Zum Glück habe ich noch eine zweite Internetverbindung.


    Helinet mal wieder komplett im Eimer:


    https://abload.de/img/helinetbyjqv.jpg


    "Ersatzteil für den Server kommt in vielleicht bis zu 2 Wochen."


    Was machen die Kunden so lange?


    Leider kann man als Kunde nicht kündigen, da sie auf der Glasfaser ein Monopol und selbst beim ADSL2+ haben. Man kann nur hoffen das bald ein anderer namenhafter Anbieter kommt und Verfügbarkeit von Glasfasertarifen angezeigt wird.

  • Bitte keine Ping oder traceroute Pakete für die Beurteilung einer Netzqualität! ICMP Pakete werden im Netz mit geringer Priorität behandelt und von den meisten Routern nicht beantwortet. Daraus lassen sich absolut gar keine Rückschlüsse ziehen.

  • Schon im ersten Kommentar hast du einen ganz ordentlichen Internetzugang über Mobilfunk erwähnt. Von einem Monopol kann also überhaupt keine Rede sein, und du wärst auch nicht von der Welt abgeschnitten, wenn der Glasfaseranschluss überhaupt nicht funktionieren würde. Außerdem hat dein Provider vermutlich Business-Tarife mit kurzen vertraglich zugesicherten Entstörzeiten, wenn es dir das wert ist.


    Hier ist kein Meckerforum. Dein Provider hat dir mitgeteilt, dass eine Störung vorliegt. Es ist nicht nötig, hier noch weiter zu jammern. In diesem Forum kann niemand die Reparatur beschleunigen. Wenn du lieber einen anderen Netzbetreiber hättest, frag andere Betreiber, ob sie dir einen Anschluss legen.

  • Zugänge über Mobilfunk sind aber nur mit n78 (in Deutschland) einer Glasfaser ebenbürtig. So zumindestens die Theorie. Helinets Probleme mit einkalkuliert ist zumindestens Telekom LTE als Flat für ca. 80 Euro/Monat insgesamt besser. Wenn das so weiter geht, werde ich auch wieder zurück nach Telekom Mobilfunk wechseln. Selbst wenn der Vertrag deutlich mehr kostet.


    Businesstarife von Helinet sind auch nicht das gelbe vom Ei ;). Kenne jemanden aus einem großen Unternehmen, die sind weil sie die ....... gestrichen voll hatten zu Telekom gewechselt. Die Helinetglasfaserleitung war dort sogar nur als Backup da.

  • alfalfa

    Hat das Thema geschlossen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden