32469: Weser Connect

  • Im Stadtgebiet Petershagen hat Weser Connect im August 2022 die Vermarktung eines eigenwirtschaftlichen Ausbaus angekündigt.


    67% der 3300 Haushalte entschieden sich für einen Vertrag.


    Im Herbst begannen der Trassenbau, seit dem Frühjahr wurden auch die Hauseinführungen hergestellt.


    Die aktive Technik wird demnächst folgen.

    Ich berichte dann, sobald etwas Neues passiert.


    Unter der Marke Weser Connect wurde auch eine Vermarktung im benachbarten Minden probiert, die aber scheiterte. Die Konkurrenz durch Glasfaser Nordwest wird dort ausschlaggebend gewesen sein.


    Aktuell startet eine weitere Vermarktung im benachbarten Uchte.

  • Vielleicht schon mal eine Ergänzung durch mich.


    Die Kommunikation ist eher mager.


    Gerade jetzt in der heißen Phase (Jahresbeginn bis jetzt) ist es spannend zu sehen, wie es vorangeht. Es wurde ja schon viel erreicht.

    Der Ausbau erfolgt über viele kleine Dörfer verteilt. Da ist ein Fortschritt nicht überall sichtbar.


    Es muss ja kein Live-Feed sein. Aber ein kleiner Blog wäre ja nicht verkehrt. Ein paar Bilder.


    Das wäre meiner Meinung nach auch in der Nachvermarktung hilfreich. Potentielle Kunden können sehen, was passiert und zeigen sich vielleicht beeindruckt.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Kleines Update.


    Die Vermarktung in der Gemeinde Uchte scheint ausreichend erfolgreich zu verlaufen.

    Nach zwei Wochen hat man 9% von 40% Quote erreicht, die Nachfragebündelung läuft noch bis Ende Oktober. Das liegt in meiner Erinnerung auf dem Niveau, wie es in Peteshagen gelaufen ist. Dort kam man letztendlich auf 67% Nachfrage.


    Das letzte Update zum Fortschritt in Petershagen ist übrigens aus März diesen Jahres.

    Wie gesagt, Marketing könnte man verbessern.

  • Weiteres Update.

    Mittlerweile hat man nach knapp sechs Wochen Vermarktung eine Quote von 21% erreicht. Es sind noch 34 Tage bis zum offiziellen Ende der Vermarktung.


    Auch jetzt gibt es keinerlei Update zum Fortschritt in Petershagen. Damit ist seit einem halben Jahr Funkstille.

    Wie ich schon naiv anmerkte: Das würde ja vielleicht auch bei der Vermarktung in Uchte helfen ...

  • Bei uns herrschte nach dem Ende der Verlängerung der Nachfragebündelung, erst einmal 2 Wochen bedächtiges Schweigen. Dann kam die Mitteilung, das ausgebaut werden würde. Etwas weniger als 10 Prozentpunkte haben damals am Ende zur Erreichung der Quote gefehlt.

    Magie geschah und der Ausbau wurde begonnen...

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Bis auf die aktive Technik ist der Ausbau ja schon seit Wochen abgeschlossen.


    Die aktuelle Vermarktung betrifft eine weitere Stadt.


    Denn gerade weil es ja viele Fortschritte gegeben hat, ist das ja etwas, was man für die Vermarktung nutzen könnte.

  • Unter der Marke Weser Connect wurde auch eine Vermarktung im benachbarten Minden probiert, die aber scheiterte. Die Konkurrenz durch Glasfaser Nordwest wird dort ausschlaggebend gewesen sein.

    Das lag meiner Meinung weniger an Glasfaser Nordwest, sondern viel mehr an mangelndem Interesse. Es gab nur einen Stadtteil, welcher 43% Prozent erreicht hat, alle anderen waren weit darunter. Es mussten erst 40%, dann später 30% erreicht werden, um einen Ausbau zu starten. Wenn ein zweistelliger Prozentsatz erreicht wurde, dann war das schon gut.

  • Das lag meiner Meinung weniger an Glasfaser Nordwest, sondern viel mehr an mangelndem Interesse. Es gab nur einen Stadtteil, welcher 43% Prozent erreicht hat, alle anderen waren weit darunter. Es mussten erst 40%, dann später 30% erreicht werden, um einen Ausbau zu starten. Wenn ein zweistelliger Prozentsatz erreicht wurde, dann war das schon gut.

    Scheint hier auch so zu sein. Stadt über 100k Einwohner. Vorvermarktung eines Anbieters bis Ende Oktober. Derzeit angeblich 14%. Warten wir mal ab.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Das lag meiner Meinung weniger an Glasfaser Nordwest, sondern viel mehr an mangelndem Interesse.

    Es waren sicherlich mehrere Gründe, die dazu geführt haben.


    Mäßiges Marketing meiner Meinung nach, aber auch die Gewissheit der Leute, dass mit Gf Nordwest ein großes Unternehmen bereits aktiv ist.


    Ich würde Gf Nordwest hier auch bevorzugen, einfach aus dem Grund, dass dabei Open Access gebaut wird.


    In Uchte sieht es zumindest gut aus. Dort gibt es auch keinen Ausblick auf einen anderen Anbieter.

  • Ich kenne niemanden der wusste, dass Glasfaser Nordwest ebenfalls ausbaut und ausbauen möchte.

    Die, die ein Haus besitzen, hatten überhaupt kein Interesse an Glasfaser. Ich habe doch halbwegs stabiles Internet, sei es über Kabel oder DSL.

    Ich denke auch nicht, dass in nächster Zukunft in Minden ausgebaut wird, wo WeserConnect bereits gescheitert ist - wer soll es auch machen, wenn nicht die Telekom?

  • Ich kenne niemanden der wusste, dass Glasfaser Nordwest ebenfalls ausbaut und ausbauen möchte.

    Die, die ein Haus besitzen, hatten überhaupt kein Interesse an Glasfaser. Ich habe doch halbwegs stabiles Internet, sei es über Kabel oder DSL.

    Ich denke auch nicht, dass in nächster Zukunft in Minden ausgebaut wird, wo WeserConnect bereits gescheitert ist - wer soll es auch machen, wenn nicht die Telekom?

    GFNW ist ein Joint Venture der Telekom mit EWE. In sofern baut die Telekom indirekt dort aus. Dann glaub mal nicht, das, wenn die GFNW scheitert, die Telekom dann eigenwirtschaftlich dort ausbauen würde.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Damit Glasfaser auch in der breiten Masse angenommen wird, man sich vielleicht sogar auf einen Ausbau freuen würde, bedarf es schon einer groß angelegten (deutschlandweiten) Werbekampagne - nur halt nicht für bestimmte Unternehmen, sondern für das Medium Glasfaser an sich und welche Vorteile es jetzt und in Zukunft gegenüber dem bisherigen Kupferkabel bereit hält.


    Solange die breite Masse nicht weiß, warum sie jetzt auf Glasfaser wechseln sollte, oder sich auch einfach nur an das neue Netz anschließen lassen sollte, ohne es hinterher aktiv nutzen zu müssen, wird es sehr häufig an der Quote der Unternehmen scheitern.

  • So, neuerliches Update.


    Für die Gemeinde Uchte wurden mittlerweile 40% Quote erreicht.

    Jetzt beginnt man mit Planung und Tiefbau.


    Vielleicht kann die Firma nun auch wieder etwas Kommunikation bzgl der Stadt Petershagen formulieren.

    So langsam könnte es mal mit aktiver Technik losgehen.

  • Jetzt ist mittlerweile ein weiterer Monat vergangen.

    Das TeleKOMMUNIKATIONsunternehmen hat seit dem keine weitere Meldung veröffentlicht.


    Offensichtlich freut man sich immer noch über die erreichte Quote bei unseren Nachbarn ...

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Mal ein kleineres Update.


    Die Tage kam per Mail noch ein finaler Push für die Nachvermarktung, also die außerhalb der Vorvermarktungsphase.


    Das sieht für mich danach aus, dass man in absehbarer Zeit mit der Installation der Fasern beginnen möchte, vorab aber die letzten Nachzügler einsammelt.


    Mal schauen, ob vor dem Jahreswechsel bei uns im Ort Aktivitäten hochgefahren werden.