Draytek Vigor2866 + Netcologne 1Gbit/s Glasfaser Anschluss G.Fast "Kupferkabel"

  • Hallo liebe Community,


    habe folgendes Problem.


    Anschluss: Netcologne Glasfaser (bis Keller) G.fast 1Gbit/s

    Router Draytek Vigor 2866 1Gbit G.Fast (Multi Annex A B etc)

    Aktuelle Firmware: 4.4.1_STD mögliche Firmware: 4.4.1_MDM1 4.4.1_MDM2 4.4.1_MDM3

    Ich habe alles eigentlich eingerichtet und Verbindung ist da.

    Der hat leider keinen Wlan und deshalb habe ich noch den Vigor 2860 mit angeschlossen um Wlan im Haus zu haben.


    Bedauerlicherweise habe ich trotz angezeigter 1000 Mbit/s nur 400-500 Download direkt auf speedtest.netcologne.de.


    Woran kann das liegen? Hat jemand eine Idee.

    Da gibt es soviel Einstellmöglichkeiten bei Draytek, da blicke ich auch nicht mehr so ganz durch. (gefühlt kam das Problem, nachdem ich den Vigor 2860 als Wlan auf Port5 angeschlossen habe.


    Danke für die Hilfe.



  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Nun gut, dann wäre ein weiteres Testszenario die Messung ohne den konnektieren 2860 zu wiederholen.

    Laufen während der Messung andere Dienste, die einen Einfluss haben können? Ich denke da beispielsweise an ein aktives VPN, Firewall mit SSL-Interception oder Streams (z.B. Updates, Multimedia,...) im Hintergrund?

  • Wie auf dem Bild

    P1 (lan1) PC 192.168.9.1

    p5 Router Draytek Vigor 2860ac mit eigener DHCP 192.168.10.1


    warum wird der Download geringer, wenn ich den P5, also Router anschließe?

    Ist schon komisch

    Siehe Bild:

  • warum wird der Download geringer, wenn ich den P5, also Router anschließe?

    Ist es denn nun erwiesenermaßen so, dass du ohne den 2. Router höhere Geschwindigkeiten hast?


    Vielleicht wird die Bandbreite durch den 2. Router oder eines der Geräte daran genutzt. Haben die sowas wie einen Online Monitor?

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Du siehst mich verblüfft. Wozu das G.Fast-Modem? Dies wäre doch VDSL-Technik. Ich habe es so verstanden, dass du einen Glasfaseranschluss hast. Am GF-Übergabepunkt kommt doch ein Ethernet-Kabel aus der Glasfaser-Box.
    Sollte dies VDSL-Technik sein? Dies ist verblüffend, weil unnötig teuer.


    Wobei ich dann eine Idee hätte. Die angezeigten 1 GB sind ja auf der Netzwerk-physikalischen Ebene. Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt vom Protokoll ab.
    Bei dir steht nur Running-Mode G.Fast und oben g997. Aber es gibt da noch Unterarten.
    Vielleicht wird da nicht das optimale ausgehandelt.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Ha. :/ Schlüsselwort FTTB, nicht H. NetCologne ist zumindest bei uns in Berlin eigentlich nur bei großen Mietshäusern (Ein Aufgang 50 Wohnungen) unterwegs. Früher mit Kabelanschlüssen.
    Da kann ich es mir vorstellen, dass sie in der "Friedrichshainer Platte" auf die alten Kupferleitungen der Telefone setzen. Auf die kurze Strecke klappt es sicher.