Strecke von Rund 60m Überbrücken? Kupfer Oder Glas?

  • Moin,


    ich habe diese Frage auch in einem anderen Forum (von Unifi) das gleiche geschrieben).


    Ich habe im Keller meinen Serverschrank mit Patchpanels etc. Ganz am Ende meines Grundstücks kommt nun ein Biohort (Gerätehaus) hin. Leerrohre liegen vom Keller bis zur Garage mit 2 Betonrohren.

    Dort könnten maximal 2x Cat7 pro rohr vom Keller nach oben gebracht werden. Dann entweder mit dem Betonrohr durch ein vorhandenes 100er Leerrohr bis zum Biohort verlegen. Dortdrin dann die cat 7 Kabel weiterlegen.

    Im Biohort selbst sind dann der pool manager, WLAN AP und eine Kamera minimum vorgesehen für Internet.


    Wäre es hier ggf besser wenn man anstatt der cat 7 Kabel, lieber ein LWL Kabel an einem meienr Unifi switch (siehe Signatur) per 10gbe anschließt und das durch das vorhandene leerrohr bis zum Biohort bringt und dort einen kleinen 8er switch anbindet? Sodass man vom switch aus dann den pool manager, die Kamera (g4 pro) und einen noch auszusuchenden WLAN AP anschließt?


    Wenn LWL, welches Kabel sollte man da am besten nehmen? Ein fertig konfektioniertes von FS in der bestimmten Länge bestellen?



    [Blockierte Grafik: https://ubiquiti-networks-forum.de/attachment/7488-img-20210615-wa0010-autoscaled-jpg/]

  • Wenn 10GbE eingesetzt werden soll, dann würde ich dir bei der geplanten Leitungslänge zu Glasfaser raten. Bei Multimode empfehle ich OM4, dann hast Du genug Reserve, um auch noch gut 25 GbE benutzen zu können. Bei Singlemode/OS2 ist es wurscht. Es hängt von den SFP Modulen des Ubiquiti Switches ab, ob SM oder MM verwendet wird.

    Aufgrund der Umgebung neige ich dazu, ein robustes Gf-Kabel zu verwenden, z.B. hier.

  • OK ;) naja ist nicht zwingend notwenidg 10gbe dort zu haben ;) Ist ja schließlich nur ein Gartenhäuschen und darüber nur Pool, AP und Kamera (bisher) geplant :D

    aber man weiß ja nie


    Danke ich schau mal nach dem Gf Kabel

  • Wenn du wirklich einen 10GBit/s Link haben willst, um eine handvoll Geräte anzuschließen, würde ich dir auch zum Glasfaser-Patchkabel raten. Cat7 S/FTP kann zwar gemäß Spezifikation 10GBase-T theroetisch auf bis zu 100m, wegen den hohen Frequenzen muss dazu das Kabel aber wirklich sauber und filigran verlegt und angeschlossen wedern (keine Knicke, Isolierung solange wie möglich mit den Adern mitführen etc...), damit das was mit den 10GBase-T wird. Und ob die 10GBase-T zum Schluss auch wirklich rübergehen, siehst du praktisch auch erst in dem du wirklich mal 10Gbit/s überträgst. Dass 2 Switche 10GBase-T aushandeln, heißt noch nicht so viel. Dann wäre da noch zu klären, ob deine Switche überhaupt 10GBase-T können (also 10GBit/s über Twisted-Pair). Gibt es einen fest verbauten 10GBase-T Port oder ist dieser beispielsweise als SFP nachrüstbar?



    Zur Glasfaser:

    Prinzipell gibt es Glasfaserkabel als Erdkabel zu kaufen. Diese sind jedoch in der Regel nicht vorkonfektioniert, was Spleißen und Spleißkasseten erforderlich macht. Spleißen will geübt sein und man benötigt ein recht teures Spleißgerät, dieses Geld gibt der Hobby-Netzwerker lieber für andere Gerätschaften aus und greift lieber zum vorkonfektionierten Patchkabel. Dieses wird im Schadensfall dann auch nicht repariert, sondern gleich ganz ausgetauscht.


    Glasfaser gibt es grundsätzlich erstmal in 2 Geschmacksrichtungen, Singlemode und Multimode. Multimode wird im Nahbereich von maximal einigen Hundert Metern eingesetzt, Singlemode vorwiegend für längere Strecken. Beide Varianten kennen dann noch verschiedene Kategorien (OM1-OM5 bei Multimode, OS1-OS2 bei Singlemode). Welche Patchkabel du letzlich benötigst, hängt von den SFP-Modulen ab, die du in den Switches verbaust. Ich habe mal geschaut, Unifi bietet sowohl Singemode als auch Mulimode Module, das Multimode Modul ist günstiger und würde für deine Strecke ausreichen. Es gibt auch diverse Module von dritten, ob die funktionieren ist aber häufig ein Glücksspiel. Bitte prüfe vor einem Kauf - auch bei den Modulen von Unifi selbst - ob deine Switche mit diesen Modulen kompatibel sind und deine Switche überhaupt für 10GBit/s ausgelegt sind. Sonst bringt dir auch ein 10GBit/s SFP-Modul nichts. Wenn du uns das Modell nennst, kann dir das Forum bei der Beantwortung dieser Frage sicherlich unterstützen.


    Das preiswerte MM-Modul benötigt 2 Fasern, je eine für TX/RX. So wie ich das sehe, gibt es auch ein Bidi-Modul als Singlemode, da bräuchte man dann nur eine Faser, kostet aber auch entsprechend etwas. Sobald du weißt welches Modul es sein soll, kannst du dann die Patchkabel aussuchen.

  • Es hängt von den SFP Modulen des Ubiquiti Switches ab, ob SM oder MM verwendet wird.

    https://eu.store.ui.com/collec…es/products/sfp-modules-1

    bei ubiquity schein es wohl beides zu geben.



    Gibt es einen fest verbauten 10GBase-T Port oder ist dieser beispielsweise als SFP nachrüstbar?

    Die vorhandenen Switche, die im Serverschrank sind.


    2 x USW-PRO-48-POE --> 4 x SFP+

    1 x USW-PRO-24-POE --> 2 x SFP+


    Ich könnte den 24er ins Gartenhaus setzen, wobei das overkill wäre :D
    Ich muss mir noch einen neuen Switch dann holen müsste der dann SFP+ können müsste ;)


    https://eu.store.ui.com/collec…s/switch-enterprise-8-poe --> wobei ich bei dem Preis dann auch gleich den 24ewr poe Pro nutzen könnte :D


    Oder aber doch lieber CAT7 Kabel verlegen lassen...


    Gut das nun zumindest erstmal nur die Leerrohre verlegt werden (MOntag), sodass ich noch ein paar Tage Zeit haben zum überlegen :D

  • Würde alleine zur elektrischen Trennung schon eher Glasfaser nehmen. Blitzeinschlag ist zwar das Extremum, aber die Potenztiale können sich da ja schon Unterscheiden.


    Allerdings erst nur mit 1 Gigabit da es aktuell reicht, da reicht dann auch ein günstiger Switch und die SFPs sind Preiswert. Falls dann mehr her muss (Outdoor WLAN 6 Access Point Etc) einfach die SFPs austauschen.

  • Ok also du würdest dann MM Kabel nehmen und dann nen kleinere Switch der nur SFP kann und den dann verbinden? mhh

    ok

    Genau, so würd ich es selber machen. Bin auch immer für das maximal technisch mögliche zu haben, aber wenn es keinen Sinn macht, reicht auch erstmal 1 Gigabit. Es sei denn du planst kurzfristig einen Accesspoint zu verwenden, der 10G anbindung kann.


    Wenn du deinen Serverraum auf 25G aufrüstet kannst du immer noch den 10G Switch für den Garten nehmen.

  • 2 x USW-PRO-48-POE --> 4 x SFP+

    1 x USW-PRO-24-POE --> 2 x SFP+

    Joa, die kommen mit 10GBit/s klar. Das günstigste 10GBit/s MM-Modul dürfte für deine Zwecke reichen:

    https://eu.store.ui.com/collec…es/products/sfp-modules-1


    Zu den Patchfasern:

    Für das MM-Modul benötigst du 2 Patchkabel, eins für RX (empfangen) eins für TX (senden). Diese sollten die Kategorie OM3 oder OM4 haben, OM3 reicht für 10GBit/s auf 80m locker aus, OM4 ist aber inzwischen häufig sogar preisweiter. MM-Patchkabel findet man vorwiegend direkt als Duplex, also direkt als Doppelfaser und Doppelstecker in einem Patchkabel. Musst du gucken, wie gut du die duch dein Leerrohr bekommst. Sonst gibts die irgendwo sicherlich auch als Simplex zu kaufen. SFP/SFP+ Fiber-Module werden in der Regel mit dem LC-Stecker verbunden. Wenn du beide Switche also direkt mit dem Patchkabel verbinden willst, brauchst du auf beiden Seiten LC.


    OM3-Duplex:

    https://www.fs.com/de/products/41730.html


    OM4-Dupex:

    https://www.fs.com/de/products/40180.html

  • So der Elektriker wollte ein nicht konfektioniertes Kabel nehmen, aber das ANgebot war so teuer...

    Hab gesagt ich würde es lieber mit einem vorkonfektionieren probieren.


    Werde das nun bestellen für 70m (wurde nachgemessen).

    Wenn es durchgeht ohne Probleme werde ich mir noch einen kleinen Switch für das Gartenhäusen holen.

    Wenn es nicht durch passen sollte, dann wird es wohl doch eher auf eine direkte CAT 7 verkabelung vom Serverschrank /Patchfeld zum Gartenhaus gehen.

    4 Kabel sollten wohl angeblich laut dem Elektriker bis nach hinten möglich sein.

  • Ja das stimmt natürlich.

    4 Kabel sind möglich weil das Verlegekabel ja kein Stecker hat. UNd es gibt 2 x Betonrohr/Leerrohr M25.

    Jeweils mit 2 CAT7 Verlegekabel bestückt.


    Ich werde nun bestellen und schauen ob der Elektriker das LWL Kabel durchbekommt ;)

  • Der oben abgebildete LC Duplex Stecker ist natürlich kleiner als der Stecker in der SC Duplex Ausführung. Wenn kein anderes Kabel in dem M25 Leerrohr vorhanden ist, sollte das gehen. Bei Kurven bitte daran denken, das der Stecker knapp 5 cm lang ist, der muss natürlich auch um die Kurve gehen.;)

  • Wieso ist denn der SC Duplex größer als der LC Duplex? Dachte sei genau anders rum :D
    Ah bin nicht so bewandert auf dem Gebiet.


    LC DUplex sollte ich aber wohl nutzen weil diese für SFP Transceiver geeignet seien.

    ei Kurven bitte daran denken, das der Stecker knapp 5 cm lang ist, der muss natürlich auch um die Kurve gehen. ;)

    Muss der Elektriker mal bisschen speilen/tricksen :D