EWE FTTH Medienkonverter, welcher Transceiver

  • Moin. Heute wird unser EWE Glasfaseranschluss aktiviert. Die Fritzbox AON 5530 die wir dazu bekommen haben wollen wir nicht nutzen, da sich diese nicht im Bridge Modus betreiben lässt. EWE hat uns empfohlen den Ubiquiti Fiber PoE G2 als Medienkonverter direkt an den HÜP anzuschließen (ein ONT wurde nicht gesetzt). EWE konnte mir aber nicht sagen welcher Transceiver genutzt werden soll und welches Glasfaserkabel zwischen HÜP und Medienkonverter verwendet werden soll. Gibt es hier im Forum Erfahrungen dazu, auf was muss ich da bei der Bestellung achten?


    Gruß, Sebastian

  • Moin. Heute wird unser EWE Glasfaseranschluss aktiviert. Die Fritzbox AON 5530 die wir dazu bekommen haben wollen wir nicht nutzen, da sich diese nicht im Bridge Modus betreiben lässt. EWE hat uns empfohlen den Ubiquiti Fiber PoE G2 als Medienkonverter direkt an den HÜP anzuschließen (ein ONT wurde nicht gesetzt). EWE konnte mir aber nicht sagen welcher Transceiver genutzt werden soll und welches Glasfaserkabel zwischen HÜP und Medienkonverter verwendet werden soll. Gibt es hier im Forum Erfahrungen dazu, auf was muss ich da bei der Bestellung achten?


    Gruß, Sebastian


    1000BASE-BX1

    SFP Transceiver Modul mit DOM - Generisch kompatibel 1000BASE-BX BiDi SFP 1310nm-TX/1490nm-RX 10km


    EWE Netzwerkschnittstelle


    Habe zwei Fragen:

    1. Ist das ein reiner EWE Anschluss oder von Glasfaser Nordwest?

    2.Wie weit ist den der Weg vom HÜP nach dem anzuschließenden Gerät?


    Ich selber habe mir auch schon Gedanken gemacht und werde nach der Fritzbox 5530 mit LAN Kabel an die Dream Machine Pro weitergehen weil mir der Weg mit Glasfasserkabel zu weit ist.

    1994 - 2002

    12.03.2002 T-ISDN XXL

    20.10.2005 T-ISDN Call Time 240 Freiminuten

    13.05.2006 T-DSL 2000 (Speedport W501V)

    18.09.06 Wegfall T-ISDN Call Time ISDN und zugebucht Call & Comfort/T-ISDN

    2006-2008 Tarif Umstellung

    24.11.2008 Wegfall Call & Surf Comfort (2) T-ISDN

    zugebucht Call & Surf Comfort Universal (4)

    15.05.2015 Wegfall Call & Surf Comfort Universal (4)

    Zugebucht Surf Comfort All-Net (DSL Ram 6000)

    Ab 8.6.22 EWE Glassfaser 300

    4 Mal editiert, zuletzt von west ()


  • Habe zwei Fragen:

    1. Ist das ein reiner EWE Anschluss oder von Glasfaser Nordwest?

    2.Wie weit ist den der Weg vom HÜP nach dem anzuschließenden Gerät?

    Es ist ein reiner EWE Glasfaseranschluss. Der HÜP sitzt neben den restlichen Gerätschaften, Entfernung also quasi nicht vorhanden.


  • Woran erkannt man welcher Stecker in das SFP Modul gehört? In der Beschreibung vom Modul konnte ich dazu nichts finden und hatte bereits ein Kabel mit LC/APC Stecker auf beiden Seiten bestellt, das wird dann nicht passen?

  • Woran erkannt man welcher Stecker in das SFP Modul gehört? In der Beschreibung vom Modul konnte ich dazu nichts finden und hatte bereits ein Kabel mit LC/APC Stecker auf beiden Seiten bestellt, das wird dann nicht passen?

    Hier mal was nachzulesen

    FS.com:Grundlegendes zu Glasfaserstecker-Typen


    Oder hier noch ein Video

    FRITZ! Talk XL 04 – Glasfaser: alles zu GPON, AON, aktiver und passiver Anschluss


    Bei mir wurde Hardware von FOC verbaut.

    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/tKQdT1S/IMG-20210507-100443.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/ZhTXr9b/IMG-20210507-102203.jpg]


    Sonst musst du mal an dein Hüp gucken.

    1994 - 2002

    12.03.2002 T-ISDN XXL

    20.10.2005 T-ISDN Call Time 240 Freiminuten

    13.05.2006 T-DSL 2000 (Speedport W501V)

    18.09.06 Wegfall T-ISDN Call Time ISDN und zugebucht Call & Comfort/T-ISDN

    2006-2008 Tarif Umstellung

    24.11.2008 Wegfall Call & Surf Comfort (2) T-ISDN

    zugebucht Call & Surf Comfort Universal (4)

    15.05.2015 Wegfall Call & Surf Comfort Universal (4)

    Zugebucht Surf Comfort All-Net (DSL Ram 6000)

    Ab 8.6.22 EWE Glassfaser 300

  • Ganz unten auf der Produktseite des SFP-Moduls ist das Datenblatt verlinkt. Da steht es auf der ersten Seite: "BIDI LC/UPC type pluggable optical interface". Meistens erkennt man es auch an der Farbe: Blau ist UPC und Grün ist APC. Bei Bidi-Modulen wird die Farbe aber auch verwendet, um zu kennzeichnen, ob es sich um ein Modul für die Downstream- oder Upstream-Seite handelt. Sicher kann man nur mit einem Blick ins Datenblatt sein. Für den HÜP steht es wie erwähnt in der Schnittstellenbeschreibung: Der braucht einen LC/APC Stecker.


    fs.com hat auch eine Erklärung, was es mit diesen Steckertypen auf sich hat:

    https://community.fs.com/de/bl…fiber-connector-type.html


    Wenn man APC gegen UPC steckt, entsteht ein Luftspalt zwischen den Faserenden. Das gibt eine schlechte Verbindung. Außerdem werden die Enden spitz aufeinandergedrückt, was zu Beschädigungen der Oberflächen führen kann.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden