Deutsche Glasfaser: keine Informationen für eigene Router bzgl. IPv6

  • Hallo,

    ich bin seit kurzem nun Besitzer eines DG Anschlusses und plane daran ein pfSense als Router zu betreiben. Ich muss aber feststellen, dass die DG sich bzgl. IPv6 und DHCPv6 Informationen auf Stumm stellt. Die sogenannte "Anleitung" für die zu tätigenden Einstellungen bei kundeneigenen Routern beschränkt sich darauf, das vorgefertigte Profil in der Fritzbox auszuwählen. Weitere Informationen folgen nicht, außer dass der Router DHCP, IPv6rd (wird doch gar nicht mehr verwendet?) und Dual Stack unterstützen muss.


    Soweit ich die IPv6 Addressvergabe verstanden habe bräuchte ich doch wenigstens die Information der Prefix Delegation Size, damit meine DHCPv6 Anfragen auch korrekt sind. Habe ich da was übersehen?

    Natürlich habe ich diese Informationen auch hier bekommen, aber ich finde es doch sehr Bedenklich dass hier nur auf vorgefertigte Profile in der Fritzbox verwiesen wird.

  • Es ist nicht Pflicht, eine Präfix-Länge anzufragen. Der Client kann ein oder mehrere Präfixe angeben, die er gerne hätte. Aber der Server darf einfach irgendetwas anderes anbieten. Wenn du nichts angibst, bekommst du ein /56 Präfix. Wenn du in deiner Routerkonfiguration eine Länge einstellen musst, nimm /56.

  • Moin,


    ja die DG wehrt sich gefühlt mit Händen und Füßen gegen eigene Router. Bei eigenen Routern wird zudem der Support gänzlich verweigert und an AVM verwiesen, selbst bei offensichtlichen Fehlern auf DG Seiten. In Kombination mit der völlig unrobusten Anschlusskonfiguration und den kaputten DHCP Servern macht der Betrieb eines eigenen Routers wenig Spaß, bzw. erfordert im Störungsfall gute Nerven ;).


    Ich sehe da aber aktuell wenig Aussicht auf Verbesserung. Wie in anderen Threads bereits mal diskutiert: Der Support ist auf die geschätzten 99,5% der "Normalen Benutzer" ausgelegt, die eine Fritzbox haben, sei es gemietet oder eine eigene. Ich war letztens Erstaunt als ich einen Supportfall bei einem gemieteten Router hatte. Innerhalb weniger Minuten war das Problem gelöst (fehlerhafte SIP Zugangsdaten), wo ich mit eigenen Router vermutlich ewig hinterher rennen musste.


    Außerdem gibt es, wie es mir scheint, den Fall "Kunde besitzt eigenen Router, der keine Fritzbox ist", in der Support Bedienungsanleitung schlicht nicht und es gibt auch meins Wissens keinen Weg um am Support-Simulator mit eigenen Router, der keine Fritzbox ist, wirklich schnell und effektiv weiter zu kommen ;).


    Ich kann mir vorstellen, das dies auch etwas am schnellen Wachstum der DG liegt. Es wird schneller gebaut, als die Infrastruktur hinterherkommt. Gleiches gilt für den Support. Vielleicht/Hoffentlich bessert sich dies noch mit der Zeit.


    Falls jemand später auf den Thread stoßen sollte: Folgende Einstellungen werden in der Regel bei der DG verwendet.

    SLAAC: Deaktiviert

    DHCPv6_IA für /64 für den Router selber, sprich das was auf dem Uplink Interface zum ONT kommt

    DHCPv6_PD mit /56 Präfixlänge anfragen (glaub selbst wenn du /64 anfragst bekommste /56).

    Router Advertisments für die Default Route gibt es zusammen mit dem DHCPv6 Advertisment (absolut nicht Standardkonform, macht die DG aber trotzdem). Folglich den Empfang von RAs aus dem Uplink Interface aktivieren

    Router Solications: Ignoriert bzw. blockiert die DG völlig weg.

  • Außerdem gibt es, wie es mir scheint, den Fall "Kunde besitzt eigenen Router, der keine Fritzbox ist", in der Support Bedienungsanleitung schlicht nicht und es gibt auch meins Wissens keinen Weg um am Support-Simulator mit eigenen Router, der keine Fritzbox ist, wirklich schnell und effektiv weiter zu kommen ;).

    Ja genau diese Erfahrung habe ich gemacht, mehrmals angerufen und auch per Email angefragt aber immer das Gleiche. Außer Fritzbox würde man nichts unterstützen. Na das nenn ich Routerfreiheit. Es wird zwar jeder Router unterstützt, aber jegliche Basisinformationen muss ich mir über Blogs oder Foren zusammensuchen.

    Falls jemand später auf den Thread stoßen sollte: Folgende Einstellungen werden in der Regel bei der DG verwendet.

    Ich verstehe nicht warum diese Informationen nicht einfach in diese Anleitung aufgenommen werden. Offensichtlich sind das grundlegende Informationen über deren Netz, die Intern auch bekannt sind. Ich verstehe zwar dass nicht jeder Router von deren Support Team unterstützt werden kann, aber dann sollte man doch wenigstens diese Informationen offiziell auf deren Website finden können. So wie es jetzt ist wird nur auf den Routerhersteller verwiesen, und so getan als wäre man zu doof seinen eigenen Router zu bedienen.

    Selbst per Email kommt dann so eine Antwort:

    Zitat

    Bitte wenden Sie sich bei fragen an den Hersteller des Routers.Aufgrund der zahlreichen individuellen


    Routereinstellungen können wir hierzu keine Auskunft geben.


    Ich verstehe nicht was an den Informationen so "individuell" sein soll... Das einzige Individuelle ist dass ich kein vorgefertigtes Profil von denen Besitze. Das ganze erinnert mich an Unitymedia, wo 95% der Supportmitarbeiter der Meinung sind dass man kein eigenes Modem nutzen könne, und man 5 Mal anrufen muss bis man an jemanden kommt der tatsächlich Ahnung von der Sache hat.


    Wie läuft die ganze Sache eigentlich bei Business Kunden? In dem Umfeld sollte es doch öfter vorkommen das andere Lösungen als eine Fritzbox verwendet werden.

  • Ja, naja AVM hat jetzt die 5530 rausgebracht. Toller Router der AON und GPON Module mitliefert also bei DG vollkommen kompatibel sein sollte.

    Hier die Nachricht vom Support:

    Hey,
    ich hab folgende Info von meinen Kollegen erhalten:
    Wir bieten die Möglichkeit einen komplett passiven Netzabschluss zu installieren. Dies bedeutet, wir verbauen einen sogenannten Hausübergabepunkt und auch einen ONT. Der Anschluss eines der Schnittstellenbeschreibung entsprechenden Routers ist nur direkt am HÜP möglich.

    Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie hier:
    https://deutsche-glasfaser.de/fileadmin/Content/Pdf/Downloads/Sonstiges/DG_Schnittstellenbeschreibung_2.pdf

    Allerdings müssen wir höflich darauf hinweisen, dass der HÜP (Hausübergabepunkt) generell im untersten Geschoss (Keller) installiert wird und Sie Ihrerseits dann für eine Verbindung zu Ihrem Endgerät sorgen müssten. Zusätzlich sieht unser Anschlussmodell auf jeden Fall die Installation eines ONT vor, der bei Beauftragung eines passiven Anschlusses dann nach Anschlussfertigstellung seitens unseres Field Service Technikers wieder vom HÜP gelöst wird, damit Sie Ihr geeignetes Endgerät dort anschließen können. Für die technische Umsetzung und die Arbeiten bei Ihnen vor Ort berechnen wir eine Kostenpauschale von 60 Euro.
    Wir weisen höflich darauf hin, dass unser Fieldservice keine Konfiguration bzw. Installation Ihrer eigenen Endgeräte vornimmt.
    Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie bezüglich Ihrer Recherche für ein geeignetes Endgerät nicht unterstützen können. Die Schnittstellenbeschreibung dient Ihnen hier als Hilfe. Ebenfalls können wir für kein Endgerät die Garantie übernehmen, dass es auch funktioniert.

    Zudem möchten wir dringend erwähnen, dass nach Einrichtung eines passiven Anschlusses unsererseits jeglicher Support entfällt und zukünftig keine vertraglichen Änderungen bzw. Buchungen einzelner Optionen mehr möglich sind. Dies empfinden wir als nicht zielführend.

  • Hallo zusammen,


    das PDF zur Schnittstellenbeschreibung von Deutsche Glasfaser ist nicht neu. Erstaunt bin ich jedoch über die Antwort vom Kundenservice. Offenbar ermöglicht Deutsche Glasfaser trotz größtem Widerwillen ihren Kunden den Verzicht auf den Provider ONT. Bislang ging ich davon aus, dass es seitens des Providers für ein solches Vorhaben überhaupt keine Toleranz gibt.


    Schon heute ist der Support im Fall eines kundeneigenen Routers nochmals schlechter / komplizierter / aufwändiger als bei einem Provider Gerät. Daher würde mich interessieren ob jemand tatsächlich die beschriebene Option erfolgreich nutzt.


    Weiterhin interessant finde ich, was genau unter "zukünftig keine vertraglichen Änderungen bzw. Buchungen einzelner Optionen mehr möglich sind" zu verstehen ist. Soll das heißen, dass sich Deutsche Glasfaser auch gegen nicht technische Änderungen am Vertrag (bspw. Änderung der Rechnungsadresse, etc.) weigert und den Kunden zunächst zum Rückbau seines Setups zwingt?

  • Wenn die 7530 Fiber zum verkauf steht werden wir zu der Box wechseln. Diese Antwort habe ich über den Twitter Support erhalten. Der LiveChat auf der DG Seite meinte, dass man keinen eigenen Router nutzen darf und zwingend den ONT nutzen muss. Dann habe ich ihm die Antwort vom Twitter Support geschickt und er hat bestätigt, dass man einen eigenen Router zu diesen Konditionen nutzen kann. Denke, dass mit "zukünftig keine vertraglichen Änderungen bzw. Buchungen einzelner Optionen mehr möglich sind" , dass wenn man Kündigt erst wieder alles in den Urzustand zurück muss um weiter fortzufahren, habe das aber auch nicht so ganz verstanden

  • Zudem möchten wir dringend erwähnen, dass nach Einrichtung eines passiven Anschlusses unsererseits jeglicher Support entfällt und zukünftig keine vertraglichen Änderungen bzw. Buchungen einzelner Optionen mehr möglich sind. Dies empfinden wir als nicht zielführend.

    Eine vertragliche Änderung wird wohl das buchen von IPTV-Paketen oder Telefonieoptionen sein die man wohl mit der Fremdhardware nicht realisieren kann/will. Das sie dass nicht zielführend finden kann ich gut nachvollziehen ;)


    "passiver Anschluss"

    Gut finde ich das man jetzt weiß wie ein solcher Anschluss anscheinend Firmenintern genannt wird. Auch wenn ich es etwas unpräzise finde, denn auf der Faser selbst ist ja weiterhin ein aktives Signal. (Ich selbst hätte bei dem Begriff einen gebauten HÜP ohne Signal oder ohne angeschlossenes ONT vermutet.)

    Und mit dem "kundeneigenen Router" kann man es zusätzlich auch noch verwechseln. Konsequent wäre es ja wenn man es "kundeneigener ONT" nennen würde.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden