Beiträge von Rxyzr

    Jo, nicht schlecht. Wobei mir die P570F aktuell mehr Spaß machen.


    Zu laut für zu Hause sind mir aber beide;).

    Mit nem Lüfer Mod kein Problem, weiß einer von euch worauf es bei der Einwahl ins DG Netz ankommt? Weil das PLOAM PW scheint ja immer gleich zu sein? Weil das einzige was anscheinend immer Unterschiedlich ist, ist die Mac Addresse und S/N.

    Versuch macht klug!

    Andere geben mehr als 90€ einmalig für ihr Hobby aus. Natürlich benötigst Du noch den Router/Medienkonverter mit leerem Slot.

    Auf die Ergebnisse des Versuches bin sicherlich nicht nur ich gespannt. Viel Erfolg!

    Naja einen Dell R720 mit 6x 10G SFP+ Slots habe ich schon ;). Brauche nur noch das Modul.

    Wie hast du das gemacht? Wenn ich das LWL-Kabel dran lasse, kann ich mich gar nicht drauf verbinden... Ich vermute, ohne LWL-Kabel dran zeigt das ONT als Admin-User nur das Default-Passwort. Die korrekte, bei deugl registrierte PLOAM-ID bekommt man nur bei bestehender LWL-Verbindung raus.

    Ich habe mein ONT über meine LAN Karte in mein Dell-R720 gesteckt, dann auf ne Bridge die zu OpenWRT und Unraid geht, auf Unraid habe ich eine Netzwerkkarte mit 192.168.100.2 als IP Konfiguriert und kann über die Unraid-VM VNC auf das WI. Ich habe mich mit admin /1234 angemeldet und mir wird bei Current ONT ID das gleich angezeigt wie das was schon im Forum steht. Eine Frage ist -17,2 dBm bei Optical Power sehr schlecht?

    Was passiert den wenn man root / huigu309 eingibt? Ein Frage: Ist der Telnet Port nur offen wenn die Faser abgesteckt ist?

    Du trennst das LWL-Kabel vom ONT und verbindest dich mit einem PC per Lan-Kabel mit ihm. Dann gibst du dem Rechner die manuelle IP 192.168.100.2 Ist das erfolgt, kannst du dich per Telnet auf das ONT einloggen mit den Credentials aus dem spanischen Artikel (admin/1234)

    Achso, ok. Ohne das LWL-Kabel zu trennen komme ich zumindest auf das WI.

    Ok danke für die Erklärung. Da wird es aber nicht viele geben, VServer die mit mehr als 1gbit angebunden sind, oder doch?



    Ok hab ich verstanden.

    War ja auch eher thereotisch die Frage :D Komme mit den DG Giga vollkommen aus :D UNd sicher auch mit weniger würde ich auskommen

    Heutzutage kann man bei vielen Hostern ohne Probleme vServer mit mehr als 1Gbit/s Anbindung bekommen, dazu gibt es ein Router OS was auf OpenWRT basiert und das bündeln direkt verbindet, heißt OpenMPTCP und ich hatte sie selber im einsatz, läuft perfekt, wäre z.B auch für Mobilfunk Backup/Bündelung interessant. https://www.openmptcprouter.com/

    Laufen die IPs über das ASN der Deutschen Glasfaser oder von Inexio?

    So war es vor der Änderung der IPv6-Adresse bei mir auch:

    Code
    1. 1 2a01:488:66::a5c:2436 (2a01:488:66::a5c:2436) 0.15 ms 0.372 ms 0.23 ms
    2. 2 ae3-u100.cr-nunki.sxb1.bb.godaddy.com (2a01:488:bb::42) 0.446 ms 0.316 ms 0.292 ms
    3. 3 ae4.cr-vega.sxb1.bb.godaddy.com (2a01:488:bb::b3) 9.786 ms 0.414 ms 0.348 ms
    4. 4 ae7.cr-antares.fra10.bb.godaddy.com (2a01:488:bb03:101::2) 4.752 ms 3.3 ms 4.405 ms
    5. 5 pr1.int63-fra.dg-w.de (2001:7f8::eb86:0:1) 4.632 ms 4.496 ms 4.428 ms
    6. 6 2a00:6020:0:c::2 (2a00:6020:0:c::2) 4.622 ms 4.424 ms 14.433 ms
    7. 7 2a00:6020:1000:13::1 (2a00:6020:1000:13::1) 48.79 ms 87.999 ms 71.761 ms
    8. 8 2a00:6020:1000:13:900a:5623:214a:8eee (2a00:6020:1000:13:900a:5623:214a:8eee) 8.322 ms !X 7.072 ms !X 11.927 ms !X

    Hop 8 ist meine kundeneigene FB, was ist/wo steht Hop 7, ein DG-Router im PoP ?

    Die 2a00:6020:1000:XX::1 ist der Kreisrouter der DG ;), der in Borken ist 2a00:6020:1000:3::1(lo1007.kr1.dc1-bor.dg-ao.de)lo1007.kr1.dc1-bor.dg-ao.delo1007.kr1.dc1-bor.dg-ao.de)


    Interessant! Ich hätte gedacht, dass es mit einem größeren Netz eigentlich besser wird, weil es für DG dann ökonomisch leichter ist Teilregionen eine direkte Anbindung an DE-Cix und Co zu geben, anstatt das zentral über das nicht gerade zentral liegende Borken zu Routen. Weiß jemand ob es hier Pläne gibt seitens DH ihr Backbone zu verbessern?


    Das mit dem Jitter hört sich nicht gut an. Wenn ich das richtig verstehe muss man dadurch 1-3ms auf die Latenz hinzurechnen oder gibt es weitere Nachteile? Ich bin in vielen Teams Calls unterwegs und merke Verzögerungen eher schnell.


    Ich lese ferner relativ viel über Ausfälle bei DH und über abendliche Überlastungen. Als jemand der bisher diverse DSL-Anschlüsse über Telekom Leitungen hatte muss ich sagen, dass ich weder Störungen noch abendliche Überlastung kenne. Wenn jetzt der Ping eigentlich ähnlich zu Vectoring ist, frage ich mich überraschenderweise schon ob man bei Vectoring nicht in Summe besser aufgehoben ist, sofern man die hohen Bandbreite nicht braucht.

    Ich sag mal so die Latenz wird besser sein und der Jitter so bei 1ms liegen. Ich habe sonst gar keine Probleme und diese Verzögerung merkt man nicht. Dazu kann ich mir ganz schwer vorstellen das du abendliche Überlastungen bei der Telekom nicht kennst, diese hat die schlechtesten und überlastesten Peerings auf dem ganzen Deutschen Markt. Ich habe mit meinem Anschluss keine Probleme, ich würde diesen definitiven buchen und bauen lassen, zur not hat man ein Sonderkündigungsrecht und der Anschluss ist zumindest in deinem Haus.

    Die Latenz war mal niedriger, sogar so niedrig, dass zu einigen Zielen kaum eine Millisekunde jenseits der reinen Round-Trip-Signallaufzeit (1ms je 100km einfache Strecke) zu messen war. Die Technik kann das also im Prinzip. Aber das Netzmanagement ist in den letzten Jahren komplexer geworden und jetzt sind die Latenzen eben ein paar Millisekunden höher. Das macht praktisch keinen Unterschied, und für sehr viele Ziele ist der Anteil der Wegstrecke immer noch größer als der Rest der Latenz, wenn man nicht gerade neben dem DECIX wohnt. Gegenüber VDSL kann man mit dem "Ping" des Glasfaseranschlusses aber leider nicht mehr angeben.

    Naja eigentlich kann man so sagen das die Leitungslatenz bei VDSL mit fast bei ca. 5ms liegt. Das Problem bei der DG ist, das meist vieles erst nach Borken geht und von da erst nach Fra oder dus. Das einzige was mich bei der DG stört ist der Jitter von 1-3ms bei GPON.

    Ja es existieren aktive Kooperation für mehr als 50.000 Haushalte mit M-Net über das Netz der DG. Wenn man im DG Netz aber einen anderen ISP haben möchte braucht man einen Business Anschluss, man kann ja Versatel und Inexio Business Anschlüssen über deren ASN auf dem DG Netz bekommen, für Privatkunden gibt es soweit noch nichts, ich hoffe darauf das Versatel die Kooperation auch auf Privatkundenanschlüsse ausweitet.

    Also wird man über das UGG Netz Deutsche Glasfaser Tarife buchen können? Ich denke Mal das GPON verwendet wird. Naja ein Partnerschaft zwischen Telefonica/o2 und Deutsche Glasflaser wäre sehr wünschenswert.

    Ja das denke ich auch. Finde ich auch gut. Wlan-Repeater sind ja eigentlich nichts schlechtes, bei Dual-Band gibt es aber zu viele einbüßen als bei Tri-Band. Ich sehe das mit dem Herumfrickeln genauso wie mit dem Glasfaser als Heimverkabelung. Normalen Leuten reicht auch 2.5/10G über Cat 6a(Ist aktuell sogar sehr erschwinglich, bei Aliiexpress 40er für 1x 10G RJ45 und 70er für 2x 10G RJ45). Bisschen abgeschweift aber ich hoffe das die DG das dann vernünftig umsetzen wird und das nicht so etwas wie bei GPON/AON und eigenen Routern wird.