LWL über Patchkabel?

  • Hallo,


    ich bin neu in dem Thema LWL. Also bitte verzeiht mir die ein oder andere bescheuerte Frage.


    Folgende Situation:


    Wir betreiben ein eigene Glasfaserstrecke über 2,1km um einen externen Standort (Sagen wir zwischen Standort A und B) anzubinden. Das funktioniert über Medienkonverter.


    Jetzt haben wir nochmal 900m ein weiteres LWL Kabel legen lassen bis zu Standort C.


    An Standort B kommen nun zwei Enden in einer Spleisbox an (Vom Profi aufgelegt). Ich bin davon ausgegangen man könnte die Fasern mit einem LWL Patchkabel verbinden. Ist das überhaupt möglich, frage ich mich jetzt.


    Die eingesetzte Technik:


    Standort A: Unifi Security Gateway mit einem UF-SM-10G SFP Modul

    Distanz: 2.100 m

    Standort B: LWL Patchkabel

    Distanz: 900m

    Standort C: FiberPoE ebenfalls UF-SM-10G SFP Modul


    Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet.


    Gruß

    Carsten

  • Hi Carsten, willkommen im Forum.

    Hier tummeln sich nicht nur Experten und ohne Fragen hat kein Forum einen Mehrwehrt - also alles gut! Wir wollen ja gerade auch diese Fragen einfach beantworten. Ich muss dich aber etwas um Geduld bitten, da ich bei deiner Frage auch nicht der Profi bin, aber interessiert mitlese. ;)

  • Das sollte gehen. Bei der Distanz, die schon in Betrieb ist, kommt nur Singlemode Glasfaser in Frage. Auch die 900m Strecke ist sicher Singlemode Glasfaser, oder? Das Dämpfungsbudget sollte für die zusätzlichen Steckverbindungen ausreichen. Stecker und Buchsen müssen sauber sein und zueinander passen. Die sind meist farblich kodiert: Blau für PC (physical contact) und grün für APC (angled physical contact). Glasfaserenden nicht berühren oder abwischen: Dafür gibt es spezielle Reinigungshilfsmittel.

    Im Zweifelsfall beide Strecken erst einzeln testen: Die erste funktioniert ja, aber ist die zweite für sich auch in Ordnung?

  • Das sollte gehen. Bei der Distanz, die schon in Betrieb ist, kommt nur Singlemode Glasfaser in Frage. Auch die 900m Strecke ist sicher Singlemode Glasfaser, oder? Das Dämpfungsbudget sollte für die zusätzlichen Steckverbindungen ausreichen. Stecker und Buchsen müssen sauber sein und zueinander passen. Die sind meist farblich kodiert: Blau für PC (physical contact) und grün für APC (angled physical contact). Glasfaserenden nicht berühren oder abwischen: Dafür gibt es spezielle Reinigungshilfsmittel.

    Im Zweifelsfall beide Strecken erst einzeln testen: Die erste funktioniert ja, aber ist die zweite für sich auch in Ordnung?

    Vielen Dank für den Tipp. Hatte tatsächlich einen grünen Stecker in einer blauen Dose ?(. Ist ja wirklich unglaublich wieviel verschiedene Kabel und Stecker es gibt.

  • Es gibt durchaus SFP Router und SFP+ Module, die miteinander funktionieren. Dass es in dieser Kombination nicht geht, ist natürlich ärgerlich, aber warum wolltet ihr überhaupt 10Gbps Module verwenden, wenn die Endgeräte nur 1Gbps können?

    Ganz ehrlich, ich hatte nur auf die mögliche Entfernung geachtet. Die 10G Module können bis zu 10km, die 1G Module von Unifi nur 3km.

  • Kann ich bestätigen. Ubiquiti macht kein Vendor Checking auf den SFPs. Habe selber die 1000BASE-LX 1310nm 10km in einem USW-16 Gen2 im Einsatz. Kannst also einfach die Generic Variante oder die Ubiquiti Variante bestellen (die Firmware ist die gleiche, die Ubiquiti Variante ist fürs gute Gefühl ;)). Nutzen auch die 10G Module von FS in diversen Unifi Geräten, völlig ohne Probleme.

  • Hatte tatsächlich einen grünen Stecker in einer blauen Dose ?(

    Aua, das kann in der Tat zu physischen Schäden an Stecker/Pigtails führen.
    In der LWL-Schulung lernte ich u.A. den Spruch "Grün auf Blau macht keine Sau" kennen und schätzen :) Er spielt auf den Steckertyp (PC vs. APC) an den man anhand der farbliche Kennzeichnung erkennt. Anders als es z.B. bei Heimanwendertechnik üblich ist, sind diese Steckertypen leider nicht durch mechanische Unterschiede (Nut, Nase o.Ä.) auseinanderzuhalten. Man muss also wissen das es diese Unterschiede gibt und das es schon durch einfaches Zusammenstecken zu Schäden führen kann.


    Hintergrund: Der angewinkelter Schliff der Ferrule eines APC Steckers/Pigtails kann brechen wenn man einen (U)PC-Stecker/Pigtail mit flachem Schliff aufsteckt.

    Der schräge Schliff sorgt im Gegensatz zum geraden Schliff für erheblich geringere Reflexionen bei der Steckverbindung. Den Unterschied sieht man mit nem OTDR recht gut.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden