LWL Panzerkabel

  • Hallo zusammen

    bin bei der Suche nach LWL Patchkabeln auf sogenannte Panzerkabel ( mit Metalarmierung, Keflar etc.) gestoßen, geworben wir mit hoher Robustheit. Jetzt meine Fragen: Hat jemand Erfahrung mit solchen Kabeln? Ist es überhaupt sinnvoll im innenbereich? Und wie verhalten sich die Kabel beim Biegen, können keine Schäden durch zu kleine Radien auftreten?

    Schon mal danke für die Antworten.

  • Ist es überhaupt sinnvoll im innenbereich?

    Eines Vorweg: Erfahrung mit speziellen "Panzer-Patchkabeln" habe ich nicht. Aber diese eine Frage macht mich stutzig.


    Die Eigenschaften des "Panzerkabels" erfüllen ja relativ spezielle Anforderungen für ein Patchkabel. Da muss man sich Fragen ob man die denn Braucht oder ob man sich nicht einfach ein paar günstigere Varianten auf Vorrat bestellt und dann eben im Fall der Fälle halt das Kabel tauscht. (Je nach dem wie Ausfallsicher man sein Netz plant, hat man ja auch eine zweite Anbindung für den Fall das mal ein Leitungsweg durch Kabelbeschädigung/Feuer/Stromausfall etc. ausfällt.)


    Also frage mich was man sich außer höheren Kosten, Tritt- und Knickfestigkeit davon verspricht. Ist das in Netzwerkschränken und Serverräumen die nicht täglich angefasst werden wirklich so ein häufiges Problem?



    Sollte allerdings die Idee dahinter sein ein solches Patchkabel durch Wanddurchbrüche, Kabelrinnen, Kabelkanäle etc. zu verlegen um sich Kosten für Kabel, LWL-Panel und Spleißarbeiten zu sparen, kann ich nur sagen: Funktioniert durchaus, ist aber schon ganz klar die Variante "Quick and Dirty". (Um nicht "Pfusch" zu sagen). Wenn, dann bitte mit zusätzlichem Schutzrohr.

  • moin

    @ James


    Arbeite im Bereich Netzwerk zwar mehr die Kupferseite aber LWL Kabel sieht man auch mal ;)


    Kenne die "dünnen" (ca 1,5mm) LWL Patchkabel die verwendet werden und hätte Bauchweh die im Keller über Leerrohre zu verlegen

    Kann gutgehen aber einmal nicht aufgepasst dann war's das ..


    Ich hab mir für meinen Glasfaseranschluss dies link gekauft ist 3mm dick und man hat nicht das Gefühl es "zerbricht" wenn man es anfasst

    Klar wenn man es über eine Kante spannt wird es brechen


    Für Leute die wenig bis kaum Erfahrung haben optimal

    Schutzrohr/Kabelkanal klar.. 1 Wahl

    ein LWL Kabel legt man nicht einfach so über den Boden


    Sinnvoll ?


    Kommt immer darauf an was man "anstellt"

    Im Serverraum Quatsch da ist eh kein Platz und nur die IT Spezis gehen da bei .. Kosten sind auch noch ein Punkt


    Im Heimbereich für "Laien" kann es sinnvoll sein

    Nur wer verlegt es wo ..

    Hat die Person Erfahrung mit LWL Kabel ..?


    LWL Kabel hält schon einiges aus

    Kevlar ist fast immer dabei durch seine Zugfestigkeit verhindert es daß man das Kabel überdehnt und je nach Ausführung "polstert" es etwas

    Mit Metallarmierung ist es zwar robuster aber trotzdem nicht unzerstörbar


    Man kann auf glatter Fläche drauftreten aber mit einer Rolle vom Bürostuhl drüber.. Autsch !

    Ziehen Druck enge Radien sind nix für LWL Kabel egal welche


    Dreck ? ?


    Ein Staubkorn auf der Kontaktfläche der Faser und man hat xx% Verlust

    Es muss nicht klinisch rein sein aber sauber und trocken wären zu empfehlen


    Erzähl was hast Du vor ? ;)

  • Das Patschkabel muss vom 2.OG in die Garage zum HÜP. Der gesamte Weg ist mit Leerrohr ( Durchmesser 20mm) ausgestattet, keine Rohrbögen,nur gerade Strecken, an den Ecken wird das Kabel wegen des Radius frei geführt. Ich dachte nur, warum nicht ein paar Euro mehr investieren und ein robusteres Kabel verwenden.

  • Wenn du das Leerrohr nicht nur mit dem Glasfaserkabel belegen willst, z.B. weil in der Garage auch eine Netzwerksteckdose mit dem Router verbunden werden soll, würde ich auf jeden Fall eine robustere Lösung als die üblichen gelben Patchkabel verwenden. Das selbe gilt, wenn das Kabel einen Teil der Strecke außen frei geführt wird. Dann ist UV-Beständigkeit wichtig. An Kanten (wie dem Ende eines Rohrbogens) knickt ein gepanzertes Kabel, oder auch eins, das einfach nur einen dickeren Mantel hat, nicht so leicht ab. Man zieht auch nicht ganz so leicht eine Schlaufe zu einem Knick, wenn das Kabel etwas starrer ist. Moderne G.657 Fasern kann man zwar um den Finger wickeln, ohne dass sie brechen, aber ein Knick macht das Kabel immer noch kaputt.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden