Neubau EFH Verkabelung - welche cat Kabel zu verwenden? Cat 6, Cat 6a, Cat 7, Cat 8.1?

  • Guten Abend,


    Wir bauen derzeit unser EFH und der Elektriker ist mit der Rohinstallation so gut wie durch. Er meinte er nimmt cat 6 Kabel weil diese die gleiche Geschwindigkeiten wie cat 7 hätten da der neue Standard Stecker von Cat 7 sich nicht durchgesetzt hat.


    Nachdem ich nun etwas recherchiert habe, ist es gar nicht so verkehrt was der Elektriker sagt, sofern er Cat 6a einsetzt welches auch 10gbit fähig ist, korrekt? Das werde ich morgen überprüfen, er hat soweit ich weiß das ganze Haus bereits verkabelt.


    Bei Cat 7 könnte man später ggf den Stecker tauschen und somit 10gbit gewährleisten.


    Oder sollte man gerade in einem Neubau EFH direkt auf Cat 8.1 gehen welche die RJ45 Stecker nutzt und sogar 25 GBit fähig sind?


    Vielen Dank vorab


    Es wird ein DG giga Anschluss der deutschen glasfaser geben


    Einzug wird so Mai werden.

  • Die Technik für wesentlich mehr als 1Gbit/s über Kupfer wird meiner Meinung nach vergleichsweise teuer bleiben, weil der Modulations- und Demodulationsaufwand steil ansteigt und der SOHO-Markt für solche Geräte winzig ist. Wer hat schon eine entsprechende Verkabelung? Der Trend geht zu Laptops, die so flach sind, dass der Ethernetport weggelassen wird... 2,5 und 5 Gbit/s über Kupfer werden vielleicht noch eine nennenswerte Verbreitung finden, weil die mit den massenweise verlegten Cat.5e Kabeln funktionieren. Dafür reicht dann aber eben auch Cat.5e.


    Wichtiger als die Kabelkategorie ist, dass die Kabel austauschbar verlegt werden und genug Rohrkapazität für zusätzliche Kabel vorhanden ist. Zwei Cat.6 Kabel sind in der Praxis nützlicher als ein Cat.7 Kabel. In Zukunft wirst du Glasfaser wollen, nicht 10Gbit/s über Kupfer.

  • Nein, Glasfaser bis zum Endgerät ist noch nicht üblich. Mit höherem Bandbreitenbedarf wird das aber hoffentlich weitere Verbreitung finden. Deswegen sollte man darauf achten, dass man Glasfaserkabel nachträglich einziehen kann. Heute ist ein Glasfasernetz im Haus noch teuer, weil das im privaten Bereich kaum jemand macht.


    Meiner Meinung nach ist es wesentlich öfter ein Problem, dass kein Kabel liegt, wo es gebraucht wird, als dass ein Netzwerkkabel vorhanden ist, aber eine zu geringe Kategorie hat.

  • Dafür gibt es Standards, z.B. RAL-RG 678. Dein Elektriker kann dich dazu sicher beraten. Doppeldosen sollten m.M.n. mindestens im Wohnzimmer, im Arbeitszimmer und vor allem dort, wo der Router hinkommt, installiert werden. Alle Kommunikationskabel werden austauschbar verlegt. Man kann sich eine Menge überlegen, was noch nützlich sein könnte. Z.B. könnte man WLAN Access Points an der Decke montieren wollen. Irgendwann wird es einfach eine Preisfrage.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden