Glasfaser 2.0

  • Werden die Informationen bisher nur über Farbe sowie vertikale und horizontale Orientierung der Lichtmuster übertragen und gespeichert, lässt neue Technik nun aber das Licht in einer Spirale übertragen und nutzt dadurch den Drehimpuls. Das Ergebnis ist einfach: je mehr Drehung desto shneller die Übertragung. Diese Technik wurde in einer Studie von Forschern des Royal Melbourne Institute of Technology veröffentlicht.
    Mit diesem "Dreheffekt" sind 100mal schnellere Verbindungen möglich als mit herkömmlicher Glasfaser. Diese lässt sich anscheinend aber problemlos zu der neuen Technik aufrüsten. Das grösste Problem waren angeblich die Detektoren, die diese sich drehenden Signale auslesen können. Diese hatten am Anfang die Größe eines Sideboards. Australische Forscher haben sie auf annehmbare Größe geschrumpft. Die Detektoren sind gerade mal so breit wie ein menschliches Haar.
    Wir dürfen gespannt sein, was noch alles so kommt...

  • Für Signale mit Drehimpuls sind jedoch spezielle Fasern notwendig. Deshalb ist es ganz wichtig - aber das begreifen offenbar nicht alle Entscheidungsträger - dass zwingend Infrastruktur für Glasfaser verlegt werden muss, damit sich die Leitungen austauschen lassen.
    Es müssen also TK-Rohre, Speed-Pipes, Schächte und Verteilerschränke für die Speed-Pipes (sog. DP's) verlegt bzw. verbaut werden.
    https://t3n.de/news/forscher-s…sfaserverbindung-1125879/
    https://www.pcwelt.de/a/100-ma…glasfaser-technik,3462734