Inexio vorab Fiber, Kabel und Anschlüsse und welche Fritz Box

  • Hallo zusammen,
    erst einmal vielen Dank das es dieses Forum gibt :)
    Ich hab jetzt schon viel gelesen und bin schon ein wenig schlauer aber fühle mich trotzdem als wenn ich ein Idiot bin und das obwohl ich in grauer Vorzeit in 2000 mal einen eigenen Computer Laden betrieben habe ;( ;( ;(

    Also es ist wie folgt, seit geraumer Zeit liegt die Glasfaserleitung im Haus und mündet in dieses Drehverschluss Dingens ihr wisst schon was ich meine, morgen soll es angeschaltet werden vorab aber nur Internet, da mein alter DSL Vertrag noch ein ganzes Jahr läuft, dieser kommt über Vodafone mit einer FritzBox 7530 die aber auch nur gemietet ist.

    So jetzt kam also der Quick Dreh Install hat auch wunderbar geklappt und dann hatte man mir auch gesagt CAT7 Kabel verlegen, ja und beim installieren denke ich mir so warum? Warum soll das denn jetzt unbedingt wieder auf Kupfer runtergebrochen werden.


    Nun habe ich ja schon viel gelesen bezgl. der 60 € der Klage und dem nicht mehr vorhandenen Service wenn man direkt ein Glasfaserkabel weiterleitet, das war aber alles von Anfang 2021 jetzt haben wir März 2022 gibt es da neue Erkenntnisse?

    Konkrete Fragen:
    1.) mein Router muss im ersten Stock stehen, da sich da auch der PC befindet, ist es sinnvoller diese Strecke mit einem Glasfaserkabel zu bestücken als ein CAT 7 Kabel zu verlegen? Ist das GF schneller, zukunftssicherer?

    Klar hätte man auch bei der Übergabe den NT gleich nach oben bauen können, aber keine vorhandene Beratung führt nun dazu wie es ist, der NT ist direkt unten neben dem HÜB mit echt zusätzlich noch schlecht erreichbaren Buchsen weil wenig Platz :(

    Dazu kommt noch das ich damals beim Bau (vor fast 20 Jahren) direkt CAT5 oder CAT7 Kabel mit eingebaut habe, diese haben auch Dosen, das habe ich damals gemacht weil ich eben auch unten in der Wohnstube oder im Schlafzimmer z.B. Internet haben wollte. Die Struktur ist also eigentlich da, alle Dosen gehen vom Büro aus (1. Stock) in die Bereiche Schlafzimmer, TV, Wohnzimmer (wobei die Leitungen nie wirklich funktioniert haben, was aber auch an dieser ganzen ständigen Netzwerkzuweisung usw. gelegen haben kann. Also erste Frage ist es sinnvoller (schneller) nicht unten das CAT 7 Kabel nach oben zu verlegen sondern ein GF Kabel (Rückbau dann wohl nötig) und oben dann die 5530 zu installieren?

    Da ich einen neuen Rechner mit 2,5 GB Lan Schnittstelle habe finde ich die Frage wichtig, da ja auch die 5530 so eine Schnittstelle hat, weiß aber nicht ob das über GF hier überhaupt zum tragen kommt und diese Verbindung dann wirklich schneller als 1 GB RJ45 ist.

    Ist ein NAS mit RJ45 denn auch schneller als USB3.1? Kopieren zwischen den Festplatten dauert immer extrem lang, weil die auch so groß sind. Und wie kann man erkennen ob das Kabel denn 2,5 GB kann und worauf sollte man überhaupt achten wenn man z.B jetzt so ein langes (sicher 15 M) Cat 7 Kabel kauft oder alternativ worauf wenn man ein GF Kabel kauft?

    Wenn ich also egal ob jetzt mit CAT7 oder mit GF den Router im ersten Stock anschließe, könnte ich doch ein RJ45 Switch dem Router nachschalten und darüber die bereits vorhandenen in den Wänden verlegten Kabel endlich mal nutzen oder? Vielleicht geht es ja auch mit WLan aber da ist doch die Geschwindigkeit langsamer und es ist auch nicht überall gleich gut erreichbar, müsste ich also auch noch wieder Repeater besorgen. Habt ihr Erkenntnisse über einen guten Switch?


    2.) Ich muss Decken und Wände aufreißen um das Kabel zu verlegen von daher würde ich gerne wissen ob ich dann nicht lieber gleich ein GF Kabel nehmen soll, lese aber auch in diesem Forum das es da noch viele Probleme gibt.

    3.) Ich muss mir nun eine Fritz Box kaufen, da dachte ich an die GF Variante 5530 hat ja schon das Wifi6 und ich habe nur 2 Rechner die ich per RJ45 anschließen kann (auf was sollte man eigentlich bei diesen Kabeln achten). Welche Fritz Box kommt noch in Frage die 7590 AX oder? Ich möchte diese Gelegenheit nutzen endlich mal wirklich die Rechner, Drucker und Festplatten zu verbinden, was noch nie reibungslos geklappt hat. Das ist wirklich nervig immer zwischen Mac und PC mit USB Sticks zu arbeiten oder sogar die Festplatten umzustecken.

    4.) Telefon, das Telefon ist ein altes Panasonic KX-TG6811 GS und ich kann nur noch damit telefonieren wenn ich den Lautsprecher anschalte da immer zu leise, von daher soll das kein Hindernis sein ist momentan per TF Stecker an der Fritz Box 7530 dran

    5.) Seit Jahren lese ich von NAS Systemen die wahnsinnig teuer sind, aber auch hier überlege ich im Zuge der ganzen Umbauarbeiten ob es nicht doch sinnvoll ist, wenn zumindest einige der unzähligen Festplatten (Videobearbeitung) automatisch gespiegelt werden. Aber das Budget ist durch Corona einfach sehr klein.

    6-) Ich habe noch einen alten Drucker Brother MFC 250c der funktioniert an sich auch noch gut, doch leider wird er von WIN11 nicht mehr erkannt, jetzt überlege ich einen WLan fähigen Drucker zu kaufen oder eben dann doch vom Brother ein Kabel zur Fritz Box zu verlegen, damit ich auch mit Win11 wieder drucken kann, ist das möglich? Ich möchte eigentlich nicht mehr immer wieder das Druckerkabel zwischen Mac und PC hin und herstecken, und momentan geht drucken nur noch mit dem Mac wie gesagt.

    Tut mir leid Leute, Fragen über Fragen sorry - ich wäre euch trotzdem sehr verbunden, wenn ihr mir die eine oder andere zu beantworten wisst, vor allem die Verkabelung direkt GF oder doch CAT 7 nach oben ist für mich momentan am wichtigsten und worauf man beim Kabelkauf achten sollte. Ich habe auch schon überlegt, wenn ich die Wände eh aufmachen muss ob ich dann nicht beides verlege, CAT7 und GF und das CAT 7 erstmal betreibe mit dem NT unten und für Zukunft aber schon direkt daneben ein GF Kabel liegen habe wenn es da momentan noch soviel Probleme gibt.

    Ich erhoffe mir sehr Antworten, da ich wirklich nicht genau weiß ob das direkte GF Kabel dann nachher schneller ist, ich muss auch sagen das ich jetzt von DSL 16.000 komme von daher bin ich vielleicht dann eh überrascht wie schnell es wird ;) Aber was mir auch nicht in den Kopf will, ich hab jetzt einen 100er Tarif den kleinsten bei Inexio, aber es gibt auch 200, 500 und sogar 1000 aber was bringt es wenn die dran hängende Technik das gar nicht verarbeiten kann oder habe ich hier irgendwelche Denkfehler?


    Liebe Grüße an alle :)

  • 1.) mein Router muss im ersten Stock stehen, da sich da auch der PC befindet, ist es sinnvoller diese Strecke mit einem Glasfaserkabel zu bestücken als ein CAT 7 Kabel zu verlegen? Ist das GF schneller, zukunftssicherer?

    Ich bin der persönlichen Meinung, das der (O)NT in der Nähe des Routers stehen muss, daher neige ich erst einmal dazu beu dem Hausanschluss den HÜP im Keller und den (O)NT in einen Wohnraum installieren zu lassen. Die Leitungswege für das hierzu benötigte lange Glasfaserkabel sind vorzubereiten.


    Im Nachgang, wenn HÜP und NT bereits angeschlossen wurden, ist eine große räumliche Trennung nur mit zusätzlichem Aufwand möglich und man bewegt sich im Hinblick auf den abgeschlossenen Vertrag in einer Grauzone.


    Die Frage der Verbindung zwischen HÜP und (O)NT spielt aktuell noch keine Rolle bei Geschwindigkeiten unterhalb von 10 Gb/s. Da kannst Du deine bestehende CAT 5e Verkabelung hierfür nutzen. Wenn Du dir eine Neuverkabelung überlegst, dann würde ich erst einmal ein Leerrohr mit 25 mm Durchmesser verlegen und bitte keine Baumarktqualität, sondern z.B. so etwas: Fränkische FBY-EL-F M25 verwenden. Hier kannst Du immer noch später einen Wechsel von Kupfer auf Glas oder umgekehrt vornehmen. Zukunftssicherer ist natürlich Glasfaser aber auch immer notwendig? Benötigst Du Bandbreiten ab 10 Gb/s aufwärts, dann solltest Du keinen Gedanken an Kupfer verschwenden.


    Für die Verkabelung der Wohnräume untereinander (also LAN), rate ich von einer Glasfaserinfrastruktur ab, das ist für den Privatmenschen einfach zu teuer. Vor allem gibt es im Consumerbereich nicht so richtige Auswahl an Switchen und/oder AccessPoints mit einer Glasfaserschnittstelle. Neuere IoT Geräte werden häufig über das CAT Kabel mit Strom versorgt (PoE), das geht bei Glasfaser natürlich nicht.Die Frage nach 5530/5590 oder 7590AX musst Du dir selbst beantworten: Kupfer oder Glas am WAN-Port, d.h. (O)NT benutzen oder nicht? Das entscheidet über den Router. Wobei Du bedenken musst, das die 7590AX keine Multi-Gigabit Interfaces (2,5 Gb/s) besitzt. Schau dir stattdessen mal die

    FRITZ!Box 4060, allerdings nur, wenn Du den (O)NT behalten möchtest.


    Bei nicht-Photo-Druckern war ich schon immer ein Fan von HP Laserjet. Die funktionieren sowohl mit MacOS als auch mit Windows über WLAN oder Ethernet und mit Android oder iOS Äpfelchen hervorragend.


    Das Panasonic KX-TG6811 GS könntest Du im Falle einer Fritzbox auch an deren Basisstation anmelden, da wäre das TAE-Kabel auch überflüssig.


    Bei NAS-Systemen kann man auch viele Fehler in der Netzwerkkonfiguration machen und das wirkt sich unmittelbar auf die Geschwindigkeit aus. Meine Beobachtung ist, das Synology in der Bereitstellung von Patchen schneller ist als QNAP, daher neige ich zu erstem Hersteller. Meine Erfahrung beschränkt sich allerdings auf eine Synology SA3400, nicht unbedingt ein Consumergerät und daher nicht für deine Fragestellung relevant.

  • Hallo und erstmal vielen Dank für die ausführliche Beantwortung. Warum ich überhaupt über schnelle Leitungen nachdenke ist die Möglichkeit mittlerweile keine Festplatten mehr an Kinos zu verschicken sondern dies digital zu erledigen. Wenn es dann aber mal knapp ist braucht man tatsächlich auch eine hohe Upload Rate. Und da es da ganz klar hingehen wird, ist eben meine Hauptfrage, fahre ich damit besser direkt zumindest mal bis zum Rechner Glasfaser zu verlegen.

    Mit Leerrohr ziehen ist da nix mehr bei mir, ich kann froh sein, wenn ich da noch irgendwo ein Kabel zwischen geklemmt bekomme ohne wirklich alle Wände abschrauben zu müssen, was im gefliesten Bereich auch gar nicht möglich ist. Gibt es dafür Tips wie man ein Kabel am besten durch Lücken bekommt? Ich überlege zum Beispiel es einfach in dem Spalt unter der Deckenpaneele zu schieben, je nachdem wie weit ich komme. Es gibt zwar tatsächlich noch ein Leerrohr welches wir nicht gebraucht haben, aber niemand weiß wo es endet :D

    Also die Situation ist wie gesagt diese, der Drehabschluss ist im HWR gesetzt, wenn das momentan noch mit Schwierigkeiten verbunden ist da direkt mit Glasfaser weiter zu machen würde ich tatsächlich jetzt versuchen 2 Kabel zu verlegen 1x GF und direkt daneben das CAT 7. Mit dem CAT7 komme ich dann irgendwo im Büro an und gehe in den Router (nur welchen) von dort aus in die beiden Rechner wobei der neue PC eben die 2.5 Leitung bekommt, aber wie erkenne ich das es eine solche ist beim Kauf? Wie gesagt worauf muss mann generell da achten?

    1 1 GB Lan geht an den Mac und eine weitere 1 GB Lan geht an den Switch der das ganze an die bestehenden Leitungen in den Wänden verteilt.

    Bleibt die Frage welchen Router nehme ich dafür am besten, da ich eh neu kaufen muss sollte er zukunftsgerichtet sein. Das mit dem Handgerät direkt an der Fritzbox anmelden finde ich interessant, aber wie gesagt das ist nicht Ausschlag gebend, sehr leise und sehr schnell ist der Akku leer (schon nach 2-3 Telefonaten

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Also ich bin zu doof es zu begreifen, ich habe jetzt nochmal geschaut - der Tarif ist der Kleinste und bietet 100 GB/s


    ein normales CAT 7 Kabel bietet nur 10 GB/s


    das ist also mein Denkfehler, warum soll ich einen teuren Tarif bezahlen und dann durch das Kabel als Flaschenhals nur 10% nutzen können, das will mir einfach nicht in den Kopf :( Ein CAT8 hat 45 GB/s also auf jeden Fall lieber gleich CAT8 oder gibts da andere Nachteile?

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • also hab ich jetzt doch alles falsch :( das Cat 8 Kabel hat ja 40.000 MBit/s und ich bekomme maximal 100 MBit/s und die Ports der Fritz Box haben 1000 MBit/s ? also auch 10x mehr als an der Glasfaserleitung anliegt?

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • also der höchste Tarif bei Inexio ist 1000 MBit/s - das bedeutet selbst mit dem momentan höchsten Tarif, reichen die ganzen normalen Fritz Box Anschlüsse für Internet aus und auch jedes Kabel was mind 1000 GBit/s schafft - richtig? Und wieso gibts es jetzt einen 2,5 GB Anschluss bei PC und Fritz Box?

  • Warum ich überhaupt über schnelle Leitungen nachdenke ist die Möglichkeit mittlerweile keine Festplatten mehr an Kinos zu verschicken sondern dies digital zu erledigen.

    Bis jetzt haben wir nur von den technischen Möglichkeiten gesprochen. Unklar sind immer noch deine Anforderungen. Da sollten wir erst einmal beginnen.

    Soll der Anschluss beruflich oder privat genutzt werden? Bietest Du Services darüber an oder bist Du eher Konsument von Diensten anderer?

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Ich bin es leid das es Ewigkeiten braucht bis Downloadpakete bis zu 100 GB ca, tagelang den Rechner blockieren. Außerdem möchte ich fertige Videos schneller auf Youtube und zu den Kinos transportieren. Und was ich ebenfalls stört und was ich verbessern möchte ist das ultralange Kopieren von Festplatten untereinander, auch da sind die Rechner teilweise tagelang blockiert wenn man mal eine Platte sichern will zb oder ein paar Mediatheken verschiebt, weil der Platz der Platte nicht mehr ausreicht. Ich erhoffe mir das dies über Netzwerk vielleicht schneller geht. Aber Hauptsächlich geht es darum nicht mehr ständig ruckelnde Videos oder sogar still stehende aus dem Internet zu haben, denn das kostet alles Zeit.

  • Also nutzt du den Anschluss gewerblich? Zu den Festplatten, was sind das für Platten HDD oder SSD, Ethernet wäre nie das Optimum zur Datenübertragung, geh lieber auf USB 3.1 oder Thunderbold aber immer daran denken die Übertragungsgeschwindigkeit ist auch von der Festplatte abhängig.

  • Die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerkverbindungen wird üblicherweise in Bit pro Sekunde angegeben, zusätzlich mit den SI-Multiplikatoren k für Kilo (1000), M für Mega (1.000.000), G für Giga (1.000.000.000), T für Tera (1.000.000.000.000), usw. In den Einheiten werden zur besseren Unterscheidung Bit klein und Byte groß geschrieben, besonders wenn sie zu b oder B abgekürzt werden. Die Einheit "bit/s" wird oft auch "bps" (bits per second) geschrieben. 1MB ist ein Megabyte, während 1Mb ein Megabit ist.


    Typische Übertragungsraten in Downloadrichtung sind:

    ADSL bis 16 Mbit/s (0,016 Gbit/s).

    VDSL bis 50 Mbit/s (0,05 Gbit/s).

    VVDSL (VDSL mit Vectoring) bis 100 Mbit/s (0,1 Gbit/s).

    SVVDSL (VDSL mit Supervectoring) bis 250 Mbit/s (0,25 Gbit/s)

    Glasfaser nahezu unbegrenzt, tariflich typisch bis 1000 Mbit/s (1 Gbit/s).


    Für einhundert Gigabyte (100.000 Megabyte, 800.000 Megabit) braucht man entsprechend mindestens ca.:

    ADSL: 14 Stunden

    VDSL: 4 Stunden und 27 Minuten

    VVDSL: 2 Stunden und 14 Minuten

    SVVDSL: 54 Minuten

    Glasfaser: 14 Minuten


    Der Glasfaserwert entspricht dabei auch der üblichen Geschwindigkeit im LAN, das meistens 1 Gbit/s überträgt. Moderne SSDs können mehr als Faktor 10 schneller als Gigabit-Ethernet sein. Auch herkömmliche Festplatten sind bei linearen Transfers schneller als Gigabit-Ethernet.


    Selbst Supervectoring DSL stellt nicht mehr als 50 Mbit/s in Uploadrichtung bereit. Per Glasfaser wird oft die halbe Downloadgeschwindigkeit angeboten. In einem Gigabit-Tarif wäre der Upload damit 10 mal so schnell wie Supervectoring VDSL (100GB in einer halben Stunde statt in fünf Stunden). Technisch ist auch diese Richtung per Glasfaser nahezu unbegrenzt.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Also nutzt du den Anschluss gewerblich? Zu den Festplatten, was sind das für Platten HDD oder SSD, Ethernet wäre nie das Optimum zur Datenübertragung, geh lieber auf USB 3.1 oder Thunderbold aber immer daran denken die Übertragungsgeschwindigkeit ist auch von der Festplatte abhängig.

    Das sind alles schon 3.1 USB Festplatten (externe), hauptsächlich Seagate, dauert aber immer ewig.

  • Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen, bin trotzdem etwas verwirrt die Angaben zu Downloadzeiten von 100 MB hingegen waren brilliant. Allerdings hat mein Glasfaer Tarif ja nur 100 statt 1000 weil 1000 einfach zu teuer ist - aber danke.

    Das bedeutet also das ich die ganzen CAT8 Kabel jetzt vollkommen umsonst bestellt habe, da diese ja irgendwie 40 Gbit/s schaffen, aber laut den Angaben es niemals über 1 GBit/s hinausläuft?

  • Für die angesprochenen 100 Mbit/s und auch 1Gbit/s reichen die vorhandenen CAT 5e Kabel völlig aus.

    Hier ein wenig Stoff zum Einlesen. Der erste Link verschafft einen Überblick über die Kategorien und der zweite geht sehr ins Detail.

    Es stehen noch einige von dir unbeantwortete Fragen im Raum, um dir weiterhelfen zu können, wäre die Beantwortung schon wichtig.

  • Tipp: Jetzt kostenlos registrieren, mitmachen und das Forum ohne Werbebanner nutzen.
  • Die vorhandenen Kabel in den Wänden laufen aber ja nur von oben zu den einzelnen Stellen oben und unten, vom HWR hoch lief ja bisher nur das DSL Kabel, also muss ich diese Strecke eben komplett neu verlegen, was für eine Arbeit, ich muss wegen dem einen Kabel jetzt tatsächlich mindestens die Paneele über 6 M Breite, die auch noch versetzt angeordnet ist, abnehmen, nur um das Loch von unten in der Wand zu finden wo ich dann nach oben durch kann. Ich habe mich für ein flaches 8.1 Kabel entschieden, so konnte ich die ersten 5 Meter zumindest am Rand der Paneele mit wenigen Schnitten, das Kabel dazwischen klemmen. Da wo ich jetzt bin ist ein kleines Loch, da geht auch ein Stromkabel hoch, aber ich kann da auch nicht einfach bohren, weil darüber Estrich liegt. Jo so kompliziert hatte ich mir den ganzen Wechsel ja nicht vorgestellt, aber ich brauche das ganze halt oben.

    Welche Fragen sind noch nicht beantwortet? :O