Glasfaseranschluss und Parallelanruf über FB 7590

  • Hallo in die Runde,

    als neues Forumsmitglied habe ich eine Frage, deren Antwort im Forum noch nicht gefunden habe.

    Wie gesagt, DG-Anschluss (GPON) und eine FB 7590. Alles funktioniert (inzwischen) auch sehr gut.

    Bin jetzt darauf gestoßen, dass über meine FB auch ein Parallelanruf zu meinem Handy möglich ist. Habe alles in der FB so eingerichtet, wie von AVM vorgegeben.

    Hat dann aber nicht funktioniert. Ich weiß, dass auch im Kundencenter von DG eine Rufumleitung zusätzlich eingerichtet werden muss (optional), wenn man bei Abwesenheit etc. seine Anrufe auf sein Handy umgeleitet haben möchte.

    Muss die Option im Kundencenter nunmehr dauerhaft ein gerichtet werden, damit der Parallelanfruf funktioniert oder was mache ich verkehrt???

    Vielen Dank schon mal für viele Tipps und Anregungen.

    udo1700:)

  • hallo und willkommen im Club.

    Soviel ich weiß, benötigt eine Rufumleitung in der FB ja grundsätzlich eine 2. Leitung (Anzahl der vergebenen Rufnummern spielt dabei keine Rolle) des Anbieters, hier der DG. Hatte mich früher dafür interessiert, aber 5 €/M waren mir zu teuer.

  • Hallo Rhoenhase,

    habe ich mir fast gedacht, dass das bei DG nicht so einfach ist (wie vieles). Na ja, kann ich auch mit leben, wenn es dann nicht so einfach geht.

    Dafür eine 2. Leitung zu ordern, wäre mir die Sache dann auch nicht wert.

    Danke für Deine Info.

  • Hallo und willkommen im Glasfaserforum!


    Die beiden Funktionen haben nichts miteinander zu tun. Die Rufweiterleitungen in der Fritzbox werden nicht "im Amt" umgesetzt. Die Fritzbox baut ein weiteres Gespräch auf und vermittelt zwischen dem ankommenden und dem abgehenden Gespräch. Dafür muss der Anschluss in der Lage sein, mehrere Gespräche gleichzeitig aufzubauen. Das ist beim einfachen DG-Anschluss (ohne "zweite Leitung" und ohne "Komfortoption") aber nicht der Fall. Wenn man weitere VoIP Accounts z.B. von Sipgate, DUSnet oder Easybell hat, kann die Weiterleitung darüber erfolgen.


    Die Rufumleitung im Kundencenter belegt nicht die Leitung und funktioniert entsprechend auch ohne Zusatzoptionen. Diese Umleitung "im Amt" hat außerdem den Vorteil, dass die Nummer des Anrufers am Ziel signalisiert wird und nicht wie bei der Weiterleitung durch die Fritzbox die Nummer, über die das Gespräch weitergeleitet wird.


    Die Weiterleitungen im Kundencenter werden nach Leistungsbeschreibung nicht von allen Flatrates abgedeckt. (Edit: siehe nächste Kommentare). Für die Einrichtung, Einschaltung und Abschaltung dieser Weiterleitungen über das Telefon gibt es eine Anleitung bei der DG:

    DGhome_leistungsmerkmale_sprachdienste.pdf

  • Die Weiterleitungen im Kundencenter werden nach Leistungsbeschreibung nicht von Flatrates abgedeckt.

    Darf ich fragen, wo genau Du die Information gefunden hast, dass Weiterleitungen im Kundencenter kein Bestandteil der Flatrates sind?

    Ich besitze einen Mobilfunk-Flatrate und lasse mir schon seit mehr als zwei Jahren Anrufe (als Parallelruf) auf mein Handy weiterleiten. Bislang habe ich noch nie eine Rechnung dafür erhalten.

  • Darf ich fragen, wo genau Du die Information gefunden hast, dass Weiterleitungen im Kundencenter kein Bestandteil der Flatrates sind?

    Ich besitze einen Mobilfunk-Flatrate und lasse mir schon seit mehr als zwei Jahren Anrufe (als Parallelruf) auf mein Handy weiterleiten. Bislang habe ich noch nie eine Rechnung dafür erhalten.

    Ich habe weitergeleitete Telefonate, die selbst gewählt unter eine Flatrate fallen würden, auch noch nicht auf einer Rechnung gesehen. Eine Einschränkung der Gültigkeit von Flatrates steht aber in Abschnitt 6.9 der aktuellen Leistungsbeschreibung, die an der Stelle nicht ganz klar ist. Sie bezieht sich anscheinend nur auf die zubuchbaren International-Flatrates, aber in diesem Abschnitt wird an anderer Stelle auch auf die in den Tarifen enthaltenen Flatrates verwiesen. Außerdem steht dort, dass für die ausgenommenen Verbindungen jweils die Verbindungspreise für "nationale, internationale oder sonstige Ziele" berechnet werden, was für International-Flatrates eigentlich nicht passt. Im Streitfall würde ich die unklare Beschreibung zu meinen Gunsten auslegen.


    Ich wollte es aber erwähnt haben. Nicht dass jemand Dauergespräche weiterleitet und die DG dann abrechnet. Vielleicht erst einen Monat langsam angehen lassen und schauen, was auf der Rechnung landet.


    Update: In der Preisliste steht die Einschränkung nur bei den International-Flatrates.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden