Verkabelung | DG/Inexio Anschluss | Router | WLAN

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich die letzten Tage versucht in das Thema Glasfaser/Verkabelung einzulesen - als Laie ein komplexes Thema. Daher habe ich einige Fragen die leider auch Boardübergreifend sind, ich hoffe es passt hier aber alles einigermaßen rein.


    Ausgangssituation:

    Wir wohnen in einem EFH (KG, EG). Derzeit legt Deutsche Netze im Auftrag von Inexio/DG bei uns in der Straße FTTH Glasfaser. Schaltung + Hausanschluss vmtl. im Sommer.

    Dementsprechend erwarten wir in den nächsten Wochen die Einbringung des Glasfasers in unser Haus. Ich muss beruflich oft sehr große Datenmengen hausintern hin- und her und auch via Cloud synchronisieren. Daher ist mir ganz grundsätzlich eine höchstmögliche Datenrate wichtig. Ab Juli/August bauen wir unser Haus umfassend um, auch den Bereich rund um den HÜP (alte Ölheizung raus, dafür alter Heizungsraum neuer Haustechnikraum, etc.). Da bietet es sich an, einige Punkte direkt in der Planung schon zu berücksichtigen. Vmtl. wird alledings der Hausanschluss also vor dem Umbau da sein.


    Thema Hausanschluss:

    Unser HÜP wird im KG ca. 4-5m Kabellänge vom Haustechnikraum entfernt sein sein. Hier macht es dann vmtl. Sinn, den GF-TA sowie den NT schon im derzeiten Heizungsraum unterzubringen.

    Hier muss ich dann dementsprechend alsbald ein Leerrohr vom HÜP in den Raum gem. Vorgaben Infrastrukturbetreiber ziehen, korrekt?

    In einem Installationvideo bei YT zur Installation der Glasfaser gibt es große Diskussionen in den Kommentaren zum Thema Gasstop. Klingt für mich plausibel - ich nehme an hier sollte ich beim Einbau drauf achten dass der wirklich angebracht wird? Gibt es sonst Dinge auf die ich beim Einbau seitens Deutsche Netze achten sollte?


    Meine grobe Netzwerkplanung sieht vor:

    Glasfaser: HÜP Hauswand -> via Leerrohr in den neu anzubringenden Technikraum im Technikschrank -> GF-TA -> NT.

    Ab dort mit Netzwerkkabel (alles Cat.7) in den Router, vom Router in den Switch (vsl. unmanaged - als 0815-User mit bissl. Technikaffinität habe ich vmtl. für die Managed-Funktionen eh keinen Bedarf) und von dort via Patchfeld in die einzelnen Räume (ca. 6-8 RJ 45 2-fach Dosen).

    Macht diese Einrichtung so grundsätzlich Sinn?

    Habt ihr Empfehlungen für einen guten Switch (ich weiß, es gibt tausende...) sowie einen Router (WLAN optional) außerhalb dessen was Inexio/DG anbietet?


    Letztes größeres Thema: WLAN

    Ich möchte im sowie ums Haus eine gute WLAN-Abdeckung haben. Ebenso möchte ich möglichst große Datenraten auch via WLAN erreichen + die Endgeräte sollen sich möglichst immer in den besten vorhanden AP einwählen.

    Hierbei würde ich AP's unter der Decke anbringen (ca. 1 im KG, 2 im EG, 1 draußen). Alle AP's haben dann vmtl. die gleiche SSID und Passwort - oder kann man das technisch miteinander verknüpfen? Macht das so Sinn? Geräteempfehlungen?


    Und kurz Software: Ich muss häufig von außerhalb auf ein bei uns im Haus stehendes NAS zugreifen (früher via dyndns, derzeit via noip). Wird das auch zukünftig problemlos möglich sein?


    [edit]

    Einen Punkt habe ich vergessen:

    Mein derzeitiger Vertrag bei der Telekom (Hybrid) ist kündbar zum 31.05. - Glasfaser vmtl. erst ab 01.07. oder bissl später. Vertragslaufzeit der Telekom bei Nichtkündigung natürlich 12 Monate. Jemand hier eine Idee? :)


    Ich danke schon einmal herzlich im Voraus über jedwede Hilfe :)


    Viele Grüße,

    konnimax

  • Das ist die für mich einzige richtige Lösung. Ich habe nach der Nachfragebündelung entschieden das alle fest stehenden Geräte im Haus mit Cat 7 Kabel ausgerüstet werden. (Arli ist ein guter Händler wo man Kabel, Dosen etc. gut und günstig online kaufen kann) Der erste lockdown letztes Jahr habe ich dann genutzt um die Kabel zu verlegen. ( Waren einige Meter 8o)

    Ich habe mich für den GS116Ev2 – 16-Port Gigabit Ethernet Smart Managed Plus Switch, entschieden. (Siehe Foto)

    Da sind alle Geräte mit CAT 7 Kabel angeschlossen. (Wasseraufbereitung vom Haus, Heizung etc.)

    Wie man sieht am Switch noch drei Ports frei. (Alles richtig gemacht)


    Ich habe gute Erfahrung mit dem FRITZ!Repeater 3000 gemacht.


    Laut DG keine doppelten Kosten bis zu einer Dauer von 12 Monaten. Leider werden diese alten Verträge immer gleich um ein Jahr verlängert. Ich bin dann schon zum 17.02.21 raus aus meinem alten Vertrag.



    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.


Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden