Wie FTTH Box mit Modem verkabeln

  • Hi,

    ich steh völlig auf den Schlauch. Ich muss zugeben das Thema Glasfaser ist mir vollkommen neu.

    Ich habe zu Hause eine FTTH Box mit 2 Pin Ausgängen. Mein Modem (ein italienisches TIM SMART MODEM mit Glasfaser) hat einen DSL-Ethernet Eingang der soweit ich das verstehe auch für Glasfaser genutzt wird. Wie verbinde ich nun die 2 Pins mit dem DSL-Ethernet Anschluss?


    Kann es sein dass ich dafür einen solchen Konverter benötige? Konverter

  • Hallo bmerlin ,


    ein Glasfaseranschluss besteht in der Regel aus dem Hausübergabepunkt (kurz HÜP). Dieses Glasfaserkabel sollte dann an ein Netzabschlussgerät / CPE oder eben an einen Konverter angeschlossen werden. Dieser wandelt die Lichtsignale in digitale um. Diese digitalen Signale kannst du dann an das Modem anschließen. Also es kann tatsächlich sein, dass hier das sogenannte CPE / Netzabschlussgerät / OneBox (es gibt viele Namen dafür) fehlt. Dieses hat dann auch einen Ethernet-Port. Im Zweifel wende dich bitte an den Glasfaseranbieter. Der kann dir da weiterhelfen.

  • Kannst du Fotos von der FTTH-Box (Typenschild, Anschlüsse) und dem Modem machen? Passt dieses Anschlussschema?

    https://assistenzatecnica.tim.…0061#860042_860058_860061


    Was in dem Schema "Terminazione attica" genannt wird, fehlt vielleicht. Dieses meist ONT (optical network terminal) genannte Gerät wird normalerweise vom Netzbetreiber gestellt. Man kann nicht einfach irgendeinen optisch-elektrisch Wandler anschließen.

  • Ja, bei meinem HÜP gehen nur 2 Pins nach außen, soweit ich das dann verstehe fehlt hier also ein Konverter/ CPE / Netzabschlussgerät.

    Also reicht es wenn ich mir so ein Teil hole? Muss ich auf was spezielles achten? Könnt ihr mir so ein CPE empfehlen?


    Hier das Fotos von der Box: [Blockierte Grafik: https://my.pcloud.com/publink/show?code=XZFkWc7ZbMtb1gtuE0yHJHNG4uncDbldUp7X]

    [Blockierte Grafik: https://my.pcloud.com/publink/show?code=XZWVWc7ZH1E6o3QaPtQr9Cm993TVdfmjuyiy]


    @alfala: ja dieses Schema passt, das hatte ich nicht gefunden gehabt. Es bestätigt demnach dass ich ein Konverter benötige.

  • bmerlin , wenn das Netzabschlussgerät / CPE fehlt, dann würde ich an erster Stelle deinen Anbieter kontaktieren. Nur dieser kann dir ein passendes Gerät für den Anschluss nennen und im besten Fall liefert er dir dieses auch zu. Normalerweise ist das Gerät auch bei einem Glasfaser-Neuanschluss dabei.

  • Welche Art von ONT du benötigst, hängt von der Technik des FTTH-Netzes ab. Wahrscheinlich brauchst du einen GPON-ONT, aber der müsste dann sowieso vom Provider freigeschaltet werden. Mit dem Provider musst du also auf jeden Fall sprechen. Der sagt dir auch, wie du den Konverter bekommst. Die Staubschutzstöpsel an der FTTH-Box solltest du in der Zwischenzeit auf den Anschlüssen lassen.

  • Vielen Dank ihr beiden, habt mir sehr weitergeholfen. Ich habe nun den Provider kontaktiert in der Hoffnung der gibt mir die Auskunft, denn ich bin sicher die wollen mir wieder ihren überteuerten Router verkaufen und gerade das möchte ich vermeiden.

  • Einen Router hat er schon. Das "TIM SMART MODEM" ist ein VoIP-fähiger Router mit integriertem aber optionalem DSL Modem (Technicolor TG789vac v2). Es kann aber sein, dass das für TIM gebrandet ist. Wenn der Provider ein anderer ist, dann fehlen vielleicht notwendige Funktionen. Um welchen Provider geht es denn?

  • Ich wäre diesbezüglich auch etwas neugierig. ;) Aber freut mich, dass wir dir weiter helfen konnten.

    Das ist auch kein Geheimnis, da ich aber in Südtirol zu Hause bin, dachte ich mir es wird wohl eher uninteressant sein für dieses Forum. ^^

    Es handelt sich um konverto.eu ein lokaler Anbieter (Untergruppe der Raiffeisen Bank). Hat allerdings transparentere Bedingungen und Preise im Vergleich zu unseren großen nationalen Anbieter.

  • Es handelt sich um konverto.eu

    Danke, ich habe deshalb gefragt, weil der Router (das "TIM Smart Modem") evtl. nicht die nötige Einwahlprozedur unterstützt. Auf den Seiten des Providers konnte ich aber dazu keine klare Info finden. Das wirst du mit dem Gerät dann selbst ausprobieren müssen. (Hintergrund ist, dass es Berichte gibt, nach denen man in dem Router nicht zuverlässig PPPoE abschalten kann.) Außerdem ist es ja auch einfach interessant zu sehen, wer wo und zu welchen Konditionen FTTH anbietet.

  • Hintergrund ist, dass es Berichte gibt, nach denen man in dem Router nicht zuverlässig PPPoE abschalten kann

    Muss der Router speziell für Glasfaser eingestellt werden? Darüber habe ich mich noch gar nicht informiert. Ich weiß nur dass der TIM Router nicht gebrandet sein soll, zumindest liest man das in anderen Foren.

  • Der Provider bietet Internetzugänge über verschiedene Techniken an, die anscheinend unterschiedliche Login-Anforderungen haben.

    Es wäre echt toll, wenn die Provider klare Auskünfte zur Technik auf ihre Webseiten schreiben würden, aber anhand der Anleitungen vermute ich, dass es mit dem Router funktionieren wird.


    In der Anleitung des Providers für die Glasfaserfritzbox steht, dass Benutzername und Passwort erforderlich sind. Anscheinend wird an FTTH-Anschlüssen also PPPoE verwendet. Das müsste der TIM Router können. Tatsächlich stehen dazu aber auch nur vage Andeutungen im Routerhandbuch.


    In der Anleitung des Providers für die Fritzbox 7590 ist nur von Satelliteninternet die Rede (obwohl diese Fritzbox genauso für den FTTH-Anschluss hinter einem Konverter geeignet wäre) und da wird auf natives IP mit DHCP gesetzt. Auch das müsste der Router eigentlich beherrschen, aber es gibt wie gesagt auch Berichte, nach denen das nicht so funktioniert wie es soll.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Da niemand irgendwas ordentlich dokumentiert, muss man einfach ausprobieren.

  • danke alfalfa .


    Es ist so, dass ich entweder diese Router von Tim für 64 Euro abkaufen kann oder ob ich es zurückgebe und mir ein anderen Glasfaserrouter besorge. Die sind aber meines Wissens wesentlich teuerer. Deswegen war die Idee diese Fritzbox zu behalten und hoffen dass es klappt. Mir gehts halt auch darum nicht unötig Geld rauszuwerfen.

    Außer du kannst mir einen günstigen alternativen Router empfehlen?

  • Für den im Handbuch beschriebenen Funktionsumfang ist das Gerät sehr günstig (und wird bei Ebay noch günstiger verkauft). Ich kenne das Gerät selbst nicht und kann nur die verstreuten Informationen im Internet zusammensuchen. Das Routerhandbuch listet die unterstützten Zugangsmodi nicht klar auf, aber ich habe ein Installationsvideo gefunden, das die Einstellungsseite für den Internetzugang zeigt. Demnach unterstützt der Router über den WAN Anschluss sowohl PPPoE als auch nativ IP mit DHCP. Der Provider scheint keine darüber hinausgehenden Anforderungen zu haben. Das sollte gehen.

  • Tut mir leid für diese Frage. aber ich kann im Internet nicht wirklich schlaues dazu finden:


    Das Ethernetkabel aus dem Konverter sollte ich in den LAN Eingang des Modems stecken, soweit ich das verstehe. Mein Tim Smart Modem hat aber nur WAN oder eben die anderen Ethernet Switches? Wohin damit?


    EDIT: alfalfa laut deinem Post also ins WAN rein.


    Trotzdem bringe ich das Glasfasernetz nicht zum Laufen.

  • Der Router muss so eingestellt werden, dass die Internetverbindung über den WAN Port (Ethernet) hergestellt wird. Voreingestellt bzw. noch vom vorherigen Anschluss nutzt der Router wahrscheinlich das integrierte Modem. Über WAN gibt es zwei Möglichkeiten: DHCP und PPPoE. Wenn der Provider Benutzername und Passwort für den Zugang mitgeteilt hat, wird PPPoE verwendet und die Daten müssen dann entsprechend eingegeben werden. Ohne Benutzername und Passwort wird meistens DHCP verwendet. In folgendem Video wird gezeigt, wie das geht:


    Wenn der Provider noch andere Anforderungen hat, muss er das irgendwie mitteilen. Auf der Webseite habe ich bei der letzten Suche nach Informationen nichts gefunden. Es könnte z.B. sein, dass dem Provider erst die MAC-Adresse des Routers gemeldet werden muss.

  • Ich würde auch das Kabel in die WAN-Buchse stecken. Ist denn vom Provider die Leitung geprüft worden? Wie ist das mit den Statusleuchten? Ich kann leider, aufgrund des fremden Anbieters und Netzes, ebenso wenig sagen. Wenn keine Verbindung aufgebaut werden kann, sollte der Provider die Leitung via Fernwartung einmal prüfen.