Hausanschluss, Unfachmännisch durchgeführt, Anzahl von Speedpipes

  • Hallo, bei mir wurde heute der Anschluss gelegt, bzw das Speedpipe durch das gebohrte Loch in der Wand.

    Da ich auf manchen Fotos schon 2 Speedpipes gesehen habe die ins Haus geführt wurden, frage ich mich grad wonach es sich richtet ob 1 oder 2.

    Ferner ist mir aufgefallen dass das Tiefbauunternehmen einfach ein Loch gebohrt hat, Speedpipe durch und dann mit ne Art Silikon das Loch abgedichtet hat.

    In meinen Augen ist das nicht fachmännisch ausgeführt worden. Wird das normal nicht mit dafür speziellen Wanddurchführungen gemacht, wo ein dickeres Leerrohr durch die Wand geschoben wird, anschließend mit Harz ausgegossen, und dann kommt das Speedpipe durch diese Vorrichtung?


    Bin echt wieder soweit zu sagen dass ich das selber besser hinbekommen hätte.

    Da es sich um ein Zweifamilienhaus handelt und offenbar auch ein Kabel mit nur 2 Fasern eingeblasen werden soll, was ich auf Nachfrage erfuhr und dass pro Haushalt/Anschluss immer 2 Fasern vorgesehen sind, würde es bedeuten wenn irgendwann mal ein zweiter Anschluss realisiert werden sollte, müssen sie das alte Kabel wieder rausblasen und ein neues mit mindestens 4 Fasern einblasen.


    Vertrag wurde bei der DG unterzeichnet.

  • Das mit der Einführung hast du hoffentlich genau dokumentiert und klär das nochmal genau ab. Feuchtigkeit an der Kellerwand kann langfristige Schäden zeigen, gerade Pfusch kann sich erst nach langer Zeit zeigen. Und die 5 Jahre Gewährleistungsfrist sind schnell um. Dann zahlt dir das niemand mehr wenn dann ein Schaden behoben werden muss.


    Also geh dem unbedingt nach wenn du einen schlechten Eindruck von der Ausführung gehabt hast. Auch wenn es erstmal lästig ist.


    Hat natürlich mit Glasfaser direkt wenig zu tun, Pfusch gibt's schließlich in jedem Bereich. Vielleicht ist die Verbraucherzentrale erstmal eine gute Anlaufstelle und kann Fachleute empfehlen die sich das mal anschauen?! Viel Erfolg bei der Klärung.

  • Also von außen habe ich es nicht gesehen. Auf den Bildern/PDF auf der DG Seite wird zumindest von außen das Speedpipe durch eine Art Deckel geführt. Wie es an der Außenwand von außen aussieht kann ich nicht beurteilen, dazu müsste ich die Stelle wieder aufgraben.

    Von innen kommt allerdings nur ein Speedpipe aus der Wand und der Ringraum ist mit Silikon (offenbar) ausgefüllt.

  • Da du scheinbar nur einen Vertrag abgeschlossen hast, wird vermutlich auch nur ein Anschluss ausgebaut.


    Entweder muss dann später für den zweiten Anschluss die Faser getauscht werden oder auch ab Straße ein neuer Hausanschluss gelegt werden.

  • Da du scheinbar nur einen Vertrag abgeschlossen hast, wird vermutlich auch nur ein Anschluss ausgebaut

    Das ist korrekt. Bei der Hausbegehung wurde allerdings danach gefragt ob EFH oder ZFH und man hatte mir gesagt dass es keine Mehrkosten verursachen würde. Entsprechend hatte der Mann bei der Hausbegehung auch ZFH in seinen Unterlagen vermerkt.

  • Also von außen habe ich es nicht gesehen. Auf den Bildern/PDF auf der DG Seite wird zumindest von außen das Speedpipe durch eine Art Deckel geführt. Wie es an der Außenwand von außen aussieht kann ich nicht beurteilen, dazu müsste ich die Stelle wieder aufgraben.

    Von innen kommt allerdings nur ein Speedpipe aus der Wand und der Ringraum ist mit Silikon (offenbar) ausgefüllt.

    Puh.

    Ich würde mindestens schriftlich um Erklärung bitten nach welchen Regeln der Technik hier abgedichtet wurde. Silikon hält natürlich einige Zeit. Ist aber nicht von Dauer. Wenn's also wirklich nur Silikonmasse wäre die hier abdichtet würde ich auf Nachbesserung nach den geltenden Regeln der Technik bestehen. Derzeit kostet dich das nichts. Wenn in einigen Jahren saniert werden muss, wenn, dann ist's nach 5 Jahren dein Privatproblem.

  • Okay danke, ich werde dann auf jedenfall das mal abklären. Hatte heute nochmal ein Gespräch mit dem Unternehmen was für das Verlegen der LWL Leitung zuständig ist. Hintergrund war die Frage wie das denn nun ist wenn ein zweiter Anschluss realisiert werden muss, aber nur 2 Fasern verlegt wurden und meine Frage ob dann das Kabel wieder herausgeblasen/gezogen wird und ein neues rein.

    Da wurde mir erklärt sei alles kein Problem, man könne einfach ein weiteres Kabel durch das Speedpipe später blasen. Sogar bis zu 3 wurde mir gesagt. Ich kann das nicht beurteilen ob das wirklich geht und ob der Hersteller des Speedpipes dies so vorsieht. Nach dem Telefonat fiel mir dann aber nochwas ein, nämlich gibt es überhaupt Gas-Stops die an einem Speedpipe mehrere Kabel abdichten können, sprich ob das so vorgesehen ist. Ich würde erstmal sagen nein, weiß es aber nicht.

    In dem Fall würde ich dann irgendwann in der Zukunft darauf bestehen müssen dass sie das bestehende Kabel herausziehen und ein neues einblasen statt einfach nen zweites daneben zu legen.

    Weiß jemand ob das übliche Praxis ist mehrere Leitungen durch ein Speedpipe zu legen? Und ob ein GasStop auch mit mehr als einem Kabel funktioniert?

    Aber gut das ist halt deren Problem denn eventuell irgendwann in der Zukunft wenn sie halt mehr Fasern brauchen wie sie die dann ins Haus bekommen. Wenn der Hersteller des Speedpipes sagt nur ein Kabel pro Rohr werde ich als Eigentümer aber keinem Fusch zustimmen wenn die Fachleute meinen die Produkte nicht so einzusetzen wie vom Hersteller vorgeschrieben.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden