Beiträge von Taxan4711

    kurzes Update:

    WS Trace mit einem Win-10 PC als "DTE" am DG Anschluss.

    Interessant, dass das Timing anders abläuft, bereits 20 Minuten nach WAN Link-Up (16:22), d.h. Starten der DHCP Lifetime sieht es so aus:

    d.h. WIN10 fängt den Renew Zyklus bereits nach 20 Minuten an und führt diesen dann weiterhin in diesem Abstand durch - wartet also nicht bis Lifetime / 2.


    frank_m - aus Deinen beiden Bildern kann ich leider die Sequenz nach dem Reply nicht absehen (und wann der erste Renew erfolgte, d.h. LT /2 oder LT /3).


    Der Draytek Support hat sich gleich gemeldet und sucht Traces, bei denen es funktioniert. Falls also jemand noch einen Fritzbox Trace (Wireshark) beisteuern möchte, bitte PN.

    nee, beide WLAN am Router aus, das LAN abgesteckt. WLAN am Notebook per Soft-Off (network setting). Das Frame kommt ja aus dem Draytek definitiv und der WLAN Port vom NB ist nicht in Wireshark als Sniffer Port aktiviert.

    Nachdem der Mirror Port am Draytek normalerweise ein normaler LAN Port ist, befürchte ich eher, dass die Beschreibung nicht korrekt ist.


    Ich warte jetzt ersteinmal ab, was von Draytek kommt. Wenn ich nochmal trace, dann hänge ich einen Repeater in die WAN Leitung.

    Wie bereits gesagt, selbst wenn man jetzt weiter seziert, hat man keine Mittel etwas zu ändern.


    Verspäteter Aprilscherz: Ich frag mich gerade, was passiert, wenn der DG Anschluss auf einer Fritzbox terminiert und ob ich zwischen Fritzbox und Draytek ein Transfernetz aufmachen kann ;-))

    Moin,


    wg. Refresh - richtig, Voreinstellung ist "disabled", theoretisch kann das zu anderem Verlauf führen, der am Ende aber auch fehlschlägt.

    wg. Reply Details - im Anhang der Replay (#12090) komplett aufgeklappt.

    wg. Reconfigure - nein, kein LAN Traffic, ausschliesslich WAN-2. Die Sequenz ist bei mehreren Traces auch immer gleich. Es läuft ja auf dem Router auch ein DHCPv6 Server, der aber nur Richtung LAN Seite sprechen sollte. Das ist ja genau meine Vermutung, dass dort der Fehler liegt ...


    Das Problem ist, dass einem die Hände gebunden sind, es ist ja kein Open-Source Gerät. Selbst wenn man den Fehler noch weiter einkreist, kann man ihn nicht beheben.

    Der Draytek Support hat den kompletten Trace, ich warte jetzt erst auf Reaktion von dieser Seite.


    Danke nochmal und schöne Ostern!


    Moin Alf,


    refresh time on/off hatten wir schon ... ;-))


    Klar ignoriert der Server das Reconfigure, aber dass der Client ein nach RFC nicht zulässiges Frame aussendet (er darf nur darauf hören) ist für mich Indiz genug, dass die state-machine des Draytek ausser Takt ist.


    Wenns interessiert - ich habe via Lan-2-Lan VPNs weitere Draytek Router an anderen Locations gekoppelt. Sinn der Sache ist, dass Apple Bonjour (Airplay, Airprint, ...) so zwischen den Standorten möglich ist (MS Multicasts natürlich auch). ISP ist DT, jeweils WAN-1 VDSL.


    Eine weitere Macke vom Draytek ist, dass sobald ich WAN-2 (DG) aufmache, die Multicasts der L2L VPNs an diesem Router nicht mehr verarbeitet werden, also Schritt zurück (die Traces sind mit einem isolierten Router erstellt worden).


    An dem Standort mit DT und DG stehen deshalb jetzt 2 x Draytek, jeder mit nur einem WAN, die in einer Art Cluster (Draytek nennt das high availability) zusammen werkeln an einem LAN.

    Ist sehr nett, das Cluster propagiert ins LAN eine (virtuelle) default Route (IPv4, IPv6) samt DHCPvX, DNS und per Prio kann ein Knoten bevorzugt werden. Hiermit funktioniert auch der L2L Multicast für Apple usw. Falls ein WAN Link ausfällt, übernimmt der Standby und ein Client merkt nichts davon.

    Lange Rede kurzer Sinn - ich verliere viel, wenn ich nur wg. DG einen Draytek durch eine Fritzbox austausche. Ich hoffe, dass der Draytek Support das Engineering bewegen kann, das Problem zu fixen.

    Moin anbei ein Mitschnitt von Wireshark mit den 'Problem-Sequenzen'. Zu Anfang (13:49) alles ok und verstanden. Client und Server verständigen sich über Adressen, Prefix und Lifetimes.


    Nach 20 Minuten (Frame 12056) sendet der Draytek 3 x ein "Renew" mit Optionen DNS und Lifetime:


    welches die DG nur mit den DNS Servern beantwortet (Frame 12090), d.h. keine neuen Lifetimes etc.:

    Darauf antwortet der Draytek mit einer nicht zulässigen Antwort (Frame 12095) "Reconfigure" (diese darf meines Wissens nur ein Server versenden):


    und danach geht es 3x mit Pausen in eine Schleife Renew (DNS, Lifetime) -> Reply (DNS) bis nach 60 Minuten das Spiel zuende ist und der Link abbricht (Lease erloschen).


    Wer Interesse hat (bitte PN), kann gerne den gesamten Trace erhalten (Wireshark Datei) und selber analysieren.


    Ich bin etwas ratlos und müsste mich durch den RFC graben, wer jetzt genau einen Regelverstoß (zuerst ?) beginnt.

    Mein Gefühl sagt mir, dass der Regelautomat von Draytek nicht sauber tickt, aber wenn Draytek Besonderheiten des RFC implementiert hat und die anderen (AVM, Microsoft) nicht, dann wendet sich das Blatt.
    Ich gebe das jetzt einmal zuerst an den Draytek Support.


    Nochmals vielen Dank für eure Kommentare / Infos, schöne Ostern.

    Moin Frank,


    herzlichen Dank für die Arbeit. Mein Vigor steht im Keller, etwas ungemütlich dort. Ich geht an den Feiertagen runter und schneide mit, was da passiert.
    PS: wg der Statusanzeigen "... -a" --> da ist Draytek sparsamst, es wird wirklich nur der Wert der gesetzten Parameter angezeigt.


    Meine Bitte an Dich (ich hoffe in diesem Forum gibt es eine PN Möglichkeit): kannst Du mir Deinen FB Trace bitte per Mail (Adresse per PN) zusenden?

    Ich schneide Draytek mit und sende beides an den Draytek Support.


    PS: Wenn FB und ein direkt angeschlossener WIN-10 Client funktionieren, dann kann die Ursache eigentlich nur im Draytek liegen.

    Vielen Dank Alf,


    ja korrekt - den hatte ich gestern bereits gesetzt. Im Standard hat(te) der Vigor nur "DNS" gesetzt. Es macht aber leider keinen Unterschied, ob der Parameter gesetzt ist oder nicht.

    Dadurch, dass ein manueller DHCP Release wieder einen neuen Lease Zyklus auslöst, ist das Problem zumindest auf DHCP eingegrenzt. Leider sind die Stellschrauben am VIGOR begrenzt und das was sinnvoll erscheint, hatte ich bereits getestet (ohne Erfolg).


    Mal sehen, ob sich noch jemand meldet, der das Rätsel gelöst hat, ansonsten port mirror und ws nach 30 und 60 Minuten.
    Vielleicht kommen auch Infos vom Draytek oder DG Support ...

    Servus in die Runde,


    ich betreibe einen VIGOR 2862 am DG Anschluss (geschaltet vor 2 Wochen, d.h. nicht mehr 6RD).


    IPv4 keine Problem, der WAN Link steht.


    IPv6 mit folgendem Problem - der WAN Link bricht nach exakt 60 Minuten ab. Wenn ich am VIGOR per Konsole manuell ein "IP6 DHCP WAN2 -r" , d.h. "DHCP Release Request" absetze, erhält das WAN Interface sofort erneut eine globale IPv6 Adresse (die vorhergehende) und der Link steht wieder. Das ist natürlich keine Dauerlösung!


    Setup des WAN-2 Interfaces für DG:

    1. IPv4: "static or dynamic IP"

    2. IPv6: "DHCPv6 client" mit "NS Detect" - ausser NS Detect gehen die anderen Möglichkeit (always on, ping detect) nicht (der WAN Link scheint immer zu stehen, es geht aber kein PING raus ausser bei 'NS Detect'). Laut dem Küchenklatsch verteilt der DG DHCPv6 Server die Informationen erst, wenn der IPv4 Link steht (das ist wohl "NS detect" beim VIGOR).


    Das wirkliche Problem ist nun, dass exakt nach dem Aufbau des WAN Links 60 Minuten vergehen, in denen alles IPv6 mässig OK ist (PING aus Diagnostic, LAN, Connectivity). Mit Ablauf der letzten Sekunde springt die Zeitanzeige (WAN-2) im Dashboard kurz auf 0:00.00, die globale IPv6 des WAN2 'verschwindet' und die Zeitanzeige geht auf 1:00:xx. Danach ist IPv6 Routing tot.
    Zur Entstörung in der Konsole den o.a. Befehl abgesetzt (DHCP release), im WAN2 Interface erscheint wieder die globale IPv6 Adresse und und das Routing ist wieder OK.


    Ich suche den Erfahrungsaustausch mit Kollegen, die einen Draytek Router an einem DG Anschluss betreiben - erfolglos (wie bei mir für IPv6) oder erfolgreich (mit welchen Parameter?).


    VG