Über IPv6 Adresse von extern auf die Fritz.Box zugreifen

  • In einer regionalen Glasfasergruppe schrieb heute jemand, dass er gerne mit seinem Smartphone über die Fritz App auf die Fritzbox zugreifen möchte. Innerhalb des selben Heim-Netzwerks ist dies natürlich problemlos möglich. In seinem Fall möchte er hier die Fritzbox jedoch über die feste IPv6 Adresse von extern steuern. Anbieter ist Deutsche Glasfaser. Habt ihr da Tipps und Infos und geht das so ohne weiteres?

  • Der Fritzbox Support meinte dazu vor zwei Jahren unter einem Youtube-Video zu dem Thema, "zur Benutzung der MyFRITZ!App wird unbedingt eine öffentliche IPv4 der FRITZ!Box benötigt, bei der MyFRITZ!App 2 nur für die VPN-Funktion. Da gibt es leider auch keinen Workaround."


    Der Hersteller der Fritzbox-Router, AVM, schiebt das Problem auf die Netzbetreiber. Jahre nach der letzten IPv4 Adressvergabe an RIPE, weitere Jahre nach dem Ende der normalen IPv4 Adressvergabe an Provider in Europa und jetzt nachdem die Vorräte bei RIPE seit November 2019 bis auf Rückläufer vollständig vergeben sind, ist das offensichtlich eine Ausrede. IPv4 Adressen stehen den Netzbetreibern nicht mehr in der nötigen Menge zur Verfügung. Es war schon lange absehbar, dass ein Umstieg auf IPv6 notwendig ist. Solange sich AVM der Realität in dieser Sache verschließt, müssen sich Benutzer, die Wert darauf legen, von außen über ein VPN auf ihr Heimnetz zuzugreifen, bei anderen Herstellern umschauen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden