Beiträge von sebastiango

    Hallo Sebastiango, ich bin neu hier und haben deinen Beitrag gelesen. An dieser Stelle bin ich jetzt auch und komme nicht weiter. Ich habe mir die Easy2Connect Box gekauft und nun auch eingerichtet bekommen. Mein Smartphone zeigt mir eine VPN Verbindung. Leider sehe ich das nicht an meiner Fritzbox geschweige denn kann ich auf meine IPv4 Kameras im lokalen Netzwerk zugreifen. Kannst du mir helfen dies korrekt einzurichten?

    Momentan nutze ich die FIP-Box nicht, ich kann aber noch einmal eine einrichten. Als Client sollte auf der FritzBox auch nur der Raspberry zu sehen sein, mehr nicht, denn die VPN-Verbindung wird ja zwischen dem Smartphone und der FIP-Box hergestellt und diese leitet nur alles an das interne Netz weiter. Kannst du vom Smartphone aus denn bspw. das Webinterface der Fritzbox aufrufen?

    Interessant sind diesbezüglich auch immer die Produktinformationsblätter. Die Deutsche Glasfaser garantiert im Tarif DGgiga bspw. 900 MBit/s im Download https://www.deutsche-glasfaser…home_PIB_DG_giga_1000.pdf Bei den "kleineren" Tarifen (wie DGclassic mit 400 MBit/s) entspricht die Minimalgeschwindigkeit dort der Maximalgeschwindigkeit, man bekommt also die 400 MBit/s vertraglich zugesichert. Zum Vergleich O2 DSL M -> https://www.o2online.de/recht/produktinformationsblatt/ 50 MBit/s maximal, 5MBit/s minimal...


    Nachtrag: Das hat sich nun zeitlich mit dem Beitrag von alfalfa überschnitten...

    Hallo midas ,

    ich war anfangs auch etwas enttäuscht, über den Anschluss der Deutschen Glasfaser nicht mehr - wie zuvor bei Unitymedia (mit IPv4) - ohne weiteres auf mein Netz zugreifen zu können. Wie alfalfa bereits schrieb, leistet feste-ip.net hier jedoch gute Dienste.


    Für den Anfang habe ich mir auf einem vorhanden Raspberry Pi eine "Easy2Connect FIP-Box" eingerichtet (siehe easy2connect.info gehört zu feste-ip.net). Mittels dieser kann ich nun u.a. aus dem (IPv4) Mobilnetz über OpenVPN auf den Raspberry und alle anderen Dienste (bspw. die der FritzBox) im Netz zugreifen. feste-IP.net berechnet hierfür 19,80€ / Jahr (bzw. 4 Credits/Tag), was ich in Ordnung finde.


    Sollte für den Anfang der Zugriff auf die FritzBox ausreichen, so genügt vielleicht auch ein Portmapper (http://www.feste-ip.net/dslite…allgemeine-informationen/) - offen bliebe dabei aber das Problem mit der Klimaanlage.


    IPv4-Adressen bietet feste-ip.net für 30€ / Jahr an, jedoch wird eine solche das Problem, aus einem v4-Netz in ein v6-Netz zu kommen, nicht lösen.

    Hallo zusammen,


    ist jemandem bekannt, ob eine nomadische Nutzung der SIP-Zugangsdaten bei der Deutschen Glasfaser möglich/erlaubt ist? Konnte dazu in den AGB nichts finden und kann es momentan auch noch nicht testen, da meine Rufnummer noch nicht portiert wurde.

    Nachdem mein Anschluss nach Freischaltung zunächst auch nur mit Hinterlegung einer VLAN-ID funktioniert hat, brach die Verbindung zuletzt ab. Nachdem ich die ID dann herausgenommen habe, funktionierte die Verbindung dann wieder. Etwa eine Woche später die nächste Störung. Auf telefonische Nachfrage warnte der Support mich nun davor, eine VLAN-ID zu verwenden. Dies stelle ein Sicherheitsrisiko dar, sei nicht erforderlich und werde inzwischen auch geblockt. Sollte der Anschluss ohne VLAN-ID nicht funktionieren, sei ein Anruf beim Support zwecks Entstörung des Anschlusses der richtige Weg.