Beiträge von Rhoenhase

    Auch das zurücksetzen auf Werkseinstellungen und anschließender Einrichtung der Telefonnummern keine Veränderungen.


    Edit: habe den Fehler gefunden, habe im Passwort ein großes V klein geschrieben und bei dem anderen Account ein großes S klein geschrieben 🙈 ist aber auch schwer zu erkennen in der Schriftart.

    Danke allen für die Hilfe

    Den eigenen Fehler zu kommunizieren mach längst nicht jeder. Respekt

    Kleiner Hinweis:

    Mein Nachbar hatte ein ähnliches Problem. Trotz korrekter Eingaben wurde der Status als nicht aktiv angezeigt. Habe die Fritzbox neu gestartet und siehe da - alles war in Butter. Ergo, ehe man auf Werkseinstellungen zurückfällt, sollte man es zunächst mit einem Neustart versuchen.

    Danke, alles klar. geht bei mir so leider nicht, da zwischen HÜP im Keller und ONT im Erdgeschoss ca. 15 Abstand sind.

    PS.: Fritzbox und (Heim-) Netzwerk sind für mich auch seit vielen Jahren kein Hexenwerk. Werde eine Lösung finden und realisieren.

    Gratulation! War ein Du Support von den Fritzen erforderlich?

    Und noch eine Frage: Brauchte man (von den Einstellungen abgesehen) nur das Glasfaserkabel vom HÜP statt zum Modem, einfach in die 5530 umzustecken, natürlich in den richtigen Adapter?

    Hallo und Guten Tag.

    Ich habe mal eine Frage zur Nutzung der 5530. Im Moment besitze ich noch eine 7490 und kann von außen noch auf meine Abus Secvest Alarmanlage zugreifen da die 7490 hinter dem Glasfasermodem( Medienkonverter) angeschlossen ist. Man kann dies nur erreichen mit der Service von feste-ip und einer FiP Box. Ist die 5530 direkt zu erreichen wenn man diese direkt an dem HÜP anschließt?! Vielen Dank und Gruß in die Runde

    Hallo Franky,

    genau der Zugriff auf die Secvest ist mein Problem. Was ist eine FiP Box und wie sieht Deine Lösung aus? Von einer externen IPv4 Adresse auf die IPv6 Adresse im DG Netzeinem zuzugreifen ist ja alles andere als trivial.

    Die 5530 habe ich auch schon länger auf meinem Radar, aber:


    - kein NAS (USB Anschluss fehlt)

    - nur ein Telefonanschluss, wenngleich man alles über Dect realisieren kann und das alte Faxgerät an den einen Anschluss klemmt.

    - kein ISDN (zwar alte Technik, wird aber oft noch gebraucht).


    Schade, die Eier legende Wollmilchsau "gibbet nich", wie man im Ruhrpott sagt.

    Einen guten Start in das Jahr 2021

    Fundierte Antwort, danke.

    Fazit: Ehe man bei einem kundeeigenen Router rum eiert, erst mal Laptop an den NT und testen. Musste ich bei Störungen mehrmals durchführen und so der DG beweisen, dass der Fehler in ihrem Netz lag.

    In diesem Zusammenhang Frage an den Moderator alfalfa:


    Vor ca. 2 1/2 Jahren haben wir ebenfalls ein DG Anschluss bekommen. Damals konnte man sich von einem x-beliebigen Laptop via LAN zum NT verbinden und so testen, ob die Internetverbindung steht. Geht das heute nicht mehr?

    Danke im voraus.

    Rhönhase vom Niederrhein

    Nein, nicht ohne weiteres. Der alte Anbieter, dessen Telefonie man über den neuen Anschluss nutzen möchte, muss dazu die "nomadische Nutzung" über andere Internetprovider zulassen. Das tun einige, aber nicht alle. Die Telekom lässt das nicht zu.

    Stimmt genau. In unserem Ausbaubereich war der vorherige DSL Provider nicht die Telekom. So konnte ich bei einigen Nachbarn und mir den Parallelbetrieb 2-er Boxen vermeiden. Dass die Telekom (und andere) das nicht zulassen, wusste ich nicht.

    Zur Zeit habe ich den Glasfaser Basic Router (Sagemcom F@st 5366se) am Glasfaser und die alten Fritzbox 7490 noch am Telekom DSL. Die Fritzbox muss noch bis Sommer nächsten Jahres den Telefonanschluß via DSL sicherstellen.

    Kleiner Hinweis an Bracew,


    Du musst "mit nichten" deine Telefone weiter über den DSL-Anschluss der Telekom betreiben! Man kann ohne weiteres (jedenfalls bei einer Fritzbox) die bisherigen Telefonanschlüsse auch am Router für den DG-Anschluss einrichten! Habe ich vor ca. 2 Jahren während der Übergansphase gemacht und alles lief bestens. Voraussetzung ist natürlich VoIP. Dies ist aber heute Standard

    Guten Abend in die Runde sagt der Rhönhase vom Niederrhein. Habe mich gerade neu im Forum angemeldet, weil ich (wie viele DG-Nutzer) die gleichen und leidigen Probleme mit IPv4/6 habe. Kein Zugriff auf Geräte im Heimnetz etc. Leider bin ich kein großer Fachmann auf diesem Gebiet, so dass ich bei dieser Problematik oft auf dem Schlauch stehe. Deshalb trauere ich oft dem "alten" DSL-Anschluss nach, wo ich ohne Schwierigkeiten einen externen Zugriff auf Fritzbox, Alarmanlage, Kamera etc. hatte. Ich suche deshalb seit Beginn meiner Glasfaserzeit nach einem Kochbuch, das einem aufzeigt, wie man auch unter IPv6 von außen auf das Heimnetz zugreifen kann. AVM mit myFritz klappt bei mir manchmal, wahrscheinlich nur von IPv6 zu IPv6. Wer kann mir einen Tipp geben?

    Herzliche Grüße an alle Forum-Mitglieder

    Rhönhase