Erfahrungen mit OpenInfra und Internetnord

  • Hallo.


    Ich weiß nicht ob schon über das Glasfasermodem CTS HES 3106 berichtet wurde? Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit dem Ethernet (Lan-Verbindung)


    Nachdem ich nutzen konnte, funktionierte es nicht nachdem ich PC/Laptop ausgemacht habe und wieder neu gestartet habe(kein Internet). Mit WLAN funktioniert aber das Internet!


    Liegt es daran, dass die Box jedes mal eine neue IP Adresse braucht/suchen muß? Eine feste IP bekommt man ja wohl nicht!!!


    Ist die Box defekt??


    Wenn die Box über 5 Ports verfügt, sollten doch alle funzen, oder?


    Hat jemand das gleiche Problem?


    Gruß

  • Da nach meinen Informationen dieses Gerät keine WLAN-Schnittstelle hat, wie ist der Internetzugang von Laptop/PC via WLAN realisiert?


    Leuchten irgendwelche LEDs rot oder gar nicht mehr (die vorher leuchteten), wenn dein Laptop/PC via LAN-Kabel konnektiert ist?


    Ist der Ethernet-Port am Laptop/PC im Betriebssystem aktiviert? Stecken die LAN-Kabel korrekt? Wurde schon ein anderes LAN-Kabel verwendet und alle LAN-Ports probiert?

  • Wie ist denn dein WLAN umgesetzt?

    ---
    Wie ist denn das Modem konfiguriert hinsichtlich der IP-Adressvergabe für das LAN. Für mich hört es sich so an, dass da etwas mit DHCP schief steht. Also entweder erkennt das Modem dein Laptop wieder (MAC-Adresse) und vergibt keine Informationen per DHCP (IP_Adresse, DNS, Route) weil die Release Time noch nicht abgelaufen ist oder die LAN-Schnittstelle des Laptops fordert noch nichts an, wenn es gestartet wird. Hängt zwischen Modem und Laptop/PC noch Komponenten und wenn ja was für welche (Fritz!Box etc). Hast du diese schon mal deaktiviert.
    Ich glaube nicht, dass es eine Fehlfunktion des Modem-LAN ist, da hätte man schon mal was gelesen, ist ja in der Schweiz sehr stark vertreten.

  • Ich habe es so verstanden, dass man über die unterschiedlichen LAN-Ports unterschiedliche Dienste bekommen kann, z.B Port 1 ISP 1, Port 2 ISP 2, Port 3, VoIP usw. Insofern wäre es zu erwarten, dass nur 1x LAN-Port eigentlich funktioniert, bei den meisten Kunden zumindest. Ich habe das Gerät aber nicht also ist eine reine Vermutung. Könnte voll daneben liegen.

  • HubeBube: wlan ist über 7590ax wan-port mit Kabel an port1 des Modems angeschlossen. LAN Kabel stecken korrekt, keine Fehlerleuchten. Andere Kabel wurden auch probiert!

    Was meinst du mit Betriebssystem aktiviert?


    Phino: das mit DHCP ist so eingestellt. Automatische Adressvergabe. Bekomme ja keine feste Ip.

    Keine Komponenten; netzwerkadapter für wlan deaktiviert für Lan-Verbindung.


    Bin leider kein Technikfreak um da irgendwo etwas ein/umzustellen ...

  • murphaph: nein lt Aussage von OpenInfra können alle 5 Ports genutzt werden!!

    Hab seit knapp 1,5 Monaten den Anschluss und es lief ja auch immer gut; aber seit knapp 2 Wochen. ..

    Wenn ich das Modem über Nacht ausmache wo es mit Lan nicht lief und am nächsten morgen wieder einschalte, geht es wieder....

    Zwischendurch ging auch mal zeitgleich kein Internet mit wlan...

    Hatte da den T Router (hab da noch Vertrag) angeschlossen; lief wlan/Internet ohne Probleme.

  • Es wäre unüblich, falls man mehrere Geräte direkt am "Modem" betreiben könnte. Der Provider müsste dir dazu mehrere IP Adressen aus seinem Adresspool geben, und die sind mittlerweile teuer. Außerdem würde das dazu einladen, den Anschluss zu teilen, wenn es toleriert würde. Du solltest nicht mehrere Geräte am Modem anschließen: Den Router ans Modem, alle anderen Geräte an den Router.

  • @alfaalfa: Das habe ich gerade probiert; Lan Kabel an FB (einer der gelben Ports)

    Wurde kein Internet erkannt am PC...



    Danke für den Hinweis aber wenn es unüblich ist, warum wird dann ein Modem mit 5 Ports zur Verfügung gestellt?


    Ich probiere es morgen nochmal in Ruhe.

    Bis denn.

  • Was meinst du mit Betriebssystem aktiviert?

    Ich Stelle die Frage mal anders: ist sichergestellt das der LAN-Port aktiviert ist, wenn Du dort ein Netzwerkkabel anschließt. Das andere Ende des Kabels gehört in deine FRITZ!Box.


    Wenn Du via WLAN über die FRITZ!Box ins Internet kommst, dann muss das auch über das LAN Kabel gehen.

  • HubeBube: wie soll man Lan aktivieren wenn es am Modem oder FB angeschlossen ist? Ist doch automatisch.


    @alfaalfa: ich habe das Lan Kabel am Port der FB und Laptop angeschlossen und es funzt. Ich hoffe, das bleibt so....

    Könntest natürlich mit IP's des Modem recht haben(mehrere)


    Okai, andere Sache: auf welchen Speedtest vertraut ihr? Bei speedtest.net hab ich als Messung down 550 up 930.

    Bei Breitbandmessung 950/950.

    Hab bei Messungen natürlich das wlannetzwerk deaktiviert 😉

    Danke für eure Antworten

  • Ich hoffe, das bleibt so....

    Das wird nicht so bleiben, wenn du es nicht ordnungsgemäß einrichtest. Für mich hört sich das so an, als arbeite die Fritzbox nicht ordnungsgemäß als Router, sondern eher als Switch mit WLAN AP. Bist du sicher, dass du die Box richtig gemäß der Anleitung für Internet über LAN eingerichtet hast? Alles andere wird nur zu Ärger führen.


    Wenn die Box nur als Switch arbeitet, dann sind für das Modem trotzdem mehrere Geräte sichtbar, auch wenn du alle weiteren Geräte "hinter" der Fritzbox anklemmst. Sie muss als Router arbeiten, sonst wird das nichts.

  • Alles gut, Kommando zurück. Läuft wieder alles supi. Der PC von Sohnemann hatte per Lan kein Internet, da war etwas falsch eingestellt X/


    Lasse die Lan Kabel über FB Ports im Power Modus laufen und hoffe keine Probleme mehr zu haben...


    Danke für eure Hilfe :thumbup: :thumbup:

  • wie soll man Lan aktivieren wenn es am Modem oder FB angeschlossen ist? Ist doch automatisch.

    Nein, nicht unbedingt. man kann die Netzwerkgeräte (egal ob WLAN oder LAN) auch deaktivieren. Dann ist gar nichts mehr mit automatisch, sondern jede Netzwerkschnittstelle muss im Betriebsystem des PCs/Laptops manuell aktiviert werden, damit sie wieder nutzbar ist.

    Wenn das ein aktuelles Windows-Betriebsystem ist, dann kann man das mit folgenden Kommandos prüfen, dazu musst Du eine Powershell öffnen: https://www.netzwelt.de/tutori…o-oeffnet-powershell.html

    und folgende beiden Befehle nacheinander eingeben. Jedes Kommando ist mit der Eingabetaste zu beenden:

    1. Get-NetIPAddress
    2. Get-NetAdapter | Format-List

    Okai, andere Sache: auf welchen Speedtest vertraut ihr? Bei speedtest.net hab ich als Messung down 550 up 930.

    Bei Breitbandmessung 950/950.

    Hab bei Messungen natürlich das wlannetzwerk deaktiviert 😉

    Man kann grundsätzlich keinem Speedtest trauen, es sei denn man hat volle Kontrolle über beide Endpunkte und die Wegstrecke dazwischen. Das haben wir bei einem Internetzugang jedoch nicht, daher gilt an dieser Stelle der alte Spruch: Wer misst, misst Mist.


    Zunächst einmal musst Du die vertraglich gebuchte und zugesicherte Up- und Downloadrate kennen.

    In deinem Fall ist das eine der AON-Topologie und Du hast eine Downloadrate von 1 Gbps. Da bist

    zunächst einmal mit den 930 Mbps im Download sehr gut aufgestellt und viel mehr ist da gar nicht drin.

  • Schließe doch mal an deiner FB per Kabel den PC an einen der freien "normalen" Ports an. Wenn dies zuverlässig funktioniert scheint, es eher so zu sein, dass das Modem gar nicht für DHCP zuständig ist, sondern die Fritz!Box. Schaue dir mal die IP-Adressen deiner Geräte an. Die FB vergibt standardgemäße Adressen von 192.168.178.2 bis...254. Ich weiß nicht welche das Modem vergibt, aber in einem Netz 2 DHCP-Server mit verschiedenen Gateways bringt schon deine Netzwerkschnittstellen durcheinander. Man kann es machen, aber nach deinem Eingeständnis über Netzwerk-Protokolle wäre dies doch etwas hoch gegriffen.
    Wenn also dein Laptop am Modem hängt, mit LAN-Kabel und per WLAN an der FB, das geht mitunter gar nichts. Und da hilft häufig auch abstecken nichts, die Windows-Netzwerkeinstellungen sind da zickig.