Deutsche Glasfaser: Kundeneigener Router

  • Ich sehe das auch eher kritisch mit dem vortäuschen irgendwelcher Hardware die gar nicht vorhanden ist...

    Ich bin mit dir da ganz einer Meinung, auch mit deinem restlichen Beitrag. Deutsche Telekom und Deutsche Glasfaser haben zumindest die Möglichkeit eines Selfprovisioning durch den Kunden geschaffen. Viele andere haben das nicht und Missachten sogar in voller Absicht das alte und neue TKG bei vollem Bewusstsein. Und das zum Nachteil des Kunden!


    Wie alfalfa und einige andere schon geschrieben haben, benötigt es noch Zeit bis sich ein "common sense" zur Provisionierung etabliert hat und die "Normierung" hierfür kommt nicht von marktmächtigen TK-Providern, sondern eher von den Platzhirschen der Hersteller der Kundenrouter. Zumindest hier in Deutschland sind AVM Nutzer damit sehr gut aufgestellt. Trotzdem dürfen Nutzer von Ubiquiti und anderer "nicht-Provider Hardware" nicht unter den Tisch fallen.

  • Bei GPON ist die Sache halt anders, da gibt es halt keine einheitlichen Standards, um das Netz hardwareseitig vor dem Fehlverhalten einzelner Kunden zu schützen.

    Zumindest die ITU-T hat das (spät) erkannt und seit September 2020 gibt es da eine Empfehlung: "Rouge optical network unit (ONU) considerations"


    Nun können/sollen das die Hersteller in den OLTs und auch ONUs entsprechend nachpflegen. Erschwerend kommt noch hinzu, das dies lediglich eine Empfehlung und keineswegs ein Muss ist.


    AVM sticht jedoch auch hier wieder aus der Masse der Hersteller heraus, da die implementierte Rouge Detection im FRITZ!OS bereits beim SFP Modul beginnt. Es schadet also keineswegs erst einmal das AON Modul in die GPON Topologie zu bringen.

  • Ich bin mit dir da ganz einer Meinung, auch mit deinem restlichen Beitrag. Deutsche Telekom und Deutsche Glasfaser haben zumindest die Möglichkeit eines Selfprovisioning durch den Kunden geschaffen.

    Der Grund, warum ich das "umgehe", ist, dass ich, sobald ich z.B. eine Fritzbox provisioniert habe, keine Möglichkeit mehr habe den alten ONT einfach so zu nutzen (oder hat mal wer den Weg "rückwärts" ausprobiert?). Im Störungsfall will ich die Möglichkeit haben, den von meinem Anbieter mitgelieferten ONT anzuschließen, um meinen eigenen ONT als Fehlerquelle auszuschließen.

  • Das stimmt nicht :D zumindest im Upload scheint mehr zu gheen


    shavenne vielleicht kannst du mehr erzählen?

    War wohl komplizierter aber klappt ;)

    Naja, der Upload ist ja nur wegen einem Versuch seitens der Techniker bei mir so. Auch das 930er Limit im Downstream ist evtl. nicht Standard.


    Und wenn ich wüsste, was mir letztendlich zum Erfolg verholfen hat, könnte ich vielleicht mehr erzählen, was man wie machen muss :D

    Also insgesamt habe ich jetzt übernommen:
    - MAC-Adresse

    - PLOAM (der ohnehin 'DEFAULT' war)

    - Seriennummer

    - LoId (ist ==Seriennummer)

    - Vendor ID

    - Equipment ID

    - Version ID

    - Software Image Version

    sowie VLAN 362 eingestellt.


    Einiges konnte man nur mittels serieller Schnittstelle und Root-Zugriff auf dem ONT der Deutsche Glasfaser herausfinden. Den Root-Zugriff gibts aber (so einfach zumindest) nur bei einem alten Softwarestand. Den musste ich via Kurzschlussmethode am Flash booten. Das ist nicht nur risikoreich sondern die ONTs haben den alten Softwarestand auch teilweise gar nicht mehr als Backup im Flash.
    Mal ganz abgesehen davon, dass die Deutsche Glasfaser bestimmt nicht so begeistert davon ist, dass man deren ONTs einfach aufmacht :roll:

  • Bei meinem G-010G-P hat der Block 5 Pins. Mitte ist Masse. Links und rechts daneben jeweils RX und TX. Welches welches ist, ist halt Try-and-error. :D


    Wenn du einen Prompt kriegst, dann musst du, wenn ich das richtig im Kopf habe:

    - Erst 'enable' eingeben
    - Dann 'login'

    - root / huigu309


    Wenn er das nicht frisst, hast du vermutlich die neuere Firmware. Da konnte ich im Flashdump kein Passwort mehr zu entdecken.

  • sobald ich z.B. eine Fritzbox provisioniert habe, keine Möglichkeit mehr habe den alten ONT einfach so zu nutzen (oder hat mal wer den Weg "rückwärts" ausprobiert?).

    Ausprobiert habe ich das nicht, ich sehe jedoch keine Hürde, warum der DG NT nicht wieder provisioniert werden kann. activation.deutsche-glasfaser.de erkennt sowohl den ONT als auch die FB , eben nur in anderer Reihenfolge.

  • So ging es bei mir:

  • An den Gast-User aus Oberbrechen:


    Fragen stellt man nicht, indem man einen Kommentar meldet und die Frage in den Meldegrund schreibt... Die Meldefunktion ist dazu da, Moderatoren auf unangebrachte Inhalte hinzuweisen.


    Dieses Forum ist auch kein Kundenforum der Deutschen Glasfaser, sondern ein unabhängiges Forum zum Thema Glasfaser-Internet allgemein. Bitte keine Kundennummer im Forum veröffentlichen. Für Supportanfragen an die Deutsche Glasfaser die Kontaktmöglichkeiten nutzen, die auf der Webseite der Deutschen Glasfaser angegeben sind: Kontakt für Privatkunden - Deutsche Glasfaser


    Die Anfrage hat die Deutsche Glasfaser nicht erreicht und wurde nicht weitergeleitet.