Deutsche Glasfaser Inbetriebnahme 5530 oder 5590 Vorkehrung treffen

  • Wenn ich mich recht entsinne, hat die Telekom diesen Service auch erst strategisch und über die Zeit hin aufgebaut und kam selbst von einem ehemals haarsträubenden Service. Das war jedenfalls meine persönliche Erfahrung und Auffassung dessen, was Anfang bis Mitte der 2000er Jahre so passierte. Seitdem bin ich selbst kein Telekom Kunde mehr und kann da nicht mehr aus Erfahrung erster Hand mitreden.


    Die durchschnittliche Support-Qualität der DG kann ich nicht selbst objektiv beurteilen - und selbst wenn ich das könnte, steht mir diese Rolle hier nicht zu. Ich lese aber häufiger, dass schnelle und kompetente Hilfe sehr abhängig davon ist, an welchen Mitarbeiter man gerät.


    Bei der DG gibt es jedenfalls ein spezielles Team, dass besondere Support-Fälle zügig, zielgerichtet und weitestgehend unkompliziert lösen kann. Es gibt erste Gehversuche mit kürzlich erst eingestellten MitarbeiterInnen, bei dem dieses Team in mehreren bestimmten (hier absichtlich nicht näher genannten) Online-Plattformen Anfragen bearbeitet.

    Eine entsprechende Expertise bei MitarbeiterInnen aufzubauen dauert aber. Genauso ist es schwierig, bei dem aktuellen Arbeitsmarkt überhaupt fähige Leute einzustellen.

    Die DG ist ein vergleichsweise junges Unternehmen mit enormem Wachstum in kürzester Zeit. Das macht sich an einigen Stellen ganz sicher bemerkbar. Der "Spirit", Dinge grundsätzlich zu verbessern und nicht als gegeben zu akzeptieren, herrscht dort jedoch allemal.


    Beste Grüße

    cyan

  • cyan

    Grundsätzlich ist deine Antwort für mich nachvollziehbar und ich bin überhaupt für deine Antwort dankbar.

    Doch du siehst sicher dass, wie von HubeBube beschrieben ein Bedarf besteht.

    Einerseits bin ich dankbar dich hier als DG Mitarbeiter zu haben. Andererseits sehe ich die Gefahr dich zu überfordern.

    Wenn du hier die Nase voll hast und dich nicht mehr meldest, sind wir auch Verlierer.

    Trotz Personalprobleme und "junges Unternehmen" HubeBube hat Recht.

  • ... Und ich maße mir nicht die Rolle an, da widersprechen zu können. Eure Erfahrungen sind eure Erfahrungen - und diese sind keine Einzelfälle.

    Und ich habe eröffnet und indirekt bestätigt, dass es eine Initiative gibt, die bei komplizierteren Problem ansetzen kann und es teilweise bereits tut.


    Ich versuche lediglich, hier eine weitere Perspektive anzubieten und in einen Dialog zu treten.


    Wegen der befürchteten Überforderung mal keine Sorgen machen ;)


    Beste Grüße

    cyan

  • Und jetzt noch ein paar Screenshots der Umstellung (ich habe von der 5530 auf die 5590 gewechselt)


    1. Erfolgreiches Training ist die Grundvoraussetzung für alle weiteren Schritte:




    2. jetzt bekommt man eine IP aus dem Bereich 10.x.x.x zugewiesen



    Hier nochmal eine andere Ansicht:




    3. Im Browser http://activation.deutsche-glasfaser.de/ aufrufen


    Hier gibt man dann den Aktivierungscode aus dem Kundenportal (Mein Auftragsstatus-> Anschluss aktivieren) ein



    4. Hier (Re) aktiviert man den neue FritzBox




    5. Fertig - FritzBox ist aktiviert.



    Dann 1 Stunde warten und das Ding läuft :thumbup:


    So schaut's nach einem Box Reboot aus - IP: 100.x.x.x




    Ich habe nach dem erfolgreichen Inbetriebnahme der 5590 nochmal die 5530 über das GPON SFP verbunden -> die Box trainiert kurz und bekommt dann eine 10er IP zur Aktivierung.


    INFO: nach jeder erfolgreichen Aktivierung gibt es einen neuen Aktivierungscode im Kundenportal.


    Ich hoffe das hilft ein wenig.

    Setup: FRITZ!Box 5590 GPON am Anschluss der Deutschen Glasfaser im Tarif Giga 1000