Deutsche Glasfaser - regelmäßig Unterbrechungen mit Neuaufbau der Verbindung bis nach 24 Stunden gar keine Internetverbindung mehr aufgebaut wird

  • Ich schau seit Jahren kein Fernsehen mehr, aber danke für den freundlichen Tipp.

    Das heißt, dass sich diese Dinge mit der Zeit ausgehen?

    Dann könnte ich ja einfach meinen Vodafone Anschluss solange weiternutzen wie er ohnehin weiterläuft und in der Zwischenzeit darauf vertrauen, dass die DG das Netz stabil bekommt. Ei, ei, ei. So hatte ich mir die schöne neue ftth Welt nicht erhofft.

  • Nein, ich benutze dann einfach nur den von Vodafone, der andere läuft ja eh kostenfrei bei der DG, solange die Rufnummer noch nicht von Vodafone wegportiert wurde.


    Aktuell "brauche" ich ja den Glasfaseranschluss gar nicht, ich bin absolut zufrieden mit dem Kabelanschluss. Es geht dabei ja einzig um den kostenlosen Hausanschluss und Zukunftssicherheit.

    Den Luxus, das einfach erstmal alles abwarten zu können, hat natürlich nicht wer bisher mit einem 3000er DSL Anschluss irgendwo herum krebst und sehnsüchtig auf die Freischaltung der Glasfaser wartet, der ist dann erstmal Betatester scheint mir.

  • Derwisch

    IT und Netzwerktechnik ist halt schon etwas mehr als nur 0 und 1 wie du es scheinbar annimmst. Netzaufbau ist ein sehr komplexes Ding. Das ist nicht mal eben, da eine Leitung, da ein Loch und da ein Kasten an der Wand und fertig ist das schöne Internet. Man ist dabei auch kein „Betatester“ wie hier genannt wurde.

  • Also ich habe auch täglich 2 Neuverbindungen

    Das sind keine Neuverbindungen, da wird nur das DHCP Lease erneuert. Für IPv6 passiert das sogar noch häufiger, wird nur nicht geloggt. Aber das ist das beste Zeichen für eine stabile Verbindung.


    ich kann solche Trennungen überhaupt nicht bestätigen. Bei mir läuft die Verbindung über Wochen oder sogar Monate stabil und wird allenfalls mal durch meinen Spieltrieb oder ein Firmwareupdate meiner Fritzbox unterbrochen. Im Moment sind es 18 Tage, davor waren es 69 Tage Dauerbetrieb.


    An alle mit unerwünschten Trennungen: Sind die Kabelverbindungen in Ordnung und könnt ihr Temperaturprobleme bei den beteiligten Geräten ausschließen?

  • Und nochmal, wer beruflich auf eine 100 Prozent Verfügbarkeit angewiesen ist, der hat eben 2 Anschlüsse.

    Bei meinem failover WAN habe ich in wenigen Sekunden eine Umschaltung von DG auf Telekom, bemerken tue ich dies nicht, nur durch die push Nachricht vom Router.

  • Der Unterschied liegt bei den FB Ereignissen in einem Wort: erneuert vs. hergestellt.


    Das DHCP-Lease wird unterbrechungsfrei für die Verbindung erneuert:

    TT.MM.YY hh:mm:ss Internetverbindung wurde erfolgreich erneuert. IP-Adresse: <IP>, DNS-Server: <IP1> und <IP2>, Gateway: <IP>


    Und hier ein Verbindungsneuaufbau nach einer Störung, natürlich für die angeschlossenen Geräte bemerkbar:

    TT.MM.YY hh:mm:ss Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: <IP>, DNS-Server: <IP1> und <IP2>, Gateway: <IP>

  • Ich habe meinen 'Fehler' gefunden, wegen den ganzen Disconnects.

    Mein Vermieter hat die Steckdosen im Keller ( wo die schwarzen Kästen von der DG sind und per LAN dann an den Rechner gehen ) falsch verkabelt.

    Sobald jemand das Licht im Keller eingeschaltet hat, gingen die Kästen aus, sobald das Licht ausgeschaltet wurde, gingen die Kästen wieder an. :D


    Ist aber jetzt gefixt und seit dem ist Ruhe in meinem Log.

    Bisher nur noch 1-2 Reconnects, aber ohne Unterbrechnungen.

  • Und genau aus diesem schwer fassbaren und nur durch Zufall feststellbaren Ausfallsituationen bleibe ich bei meiner Meinung, das der (O)NT in den Wohnräumen montiert werden muss.

    Das wollte ich eigl. auch, aber leider hatte der Vermieter schon das LAN-Kabel verlegt zu mir und somit wurde der Kasten dann im Keller angeschlossen.

    Ist ja auch immerhin sein Haus, somit hat er das zu entscheiden.

  • Du findest dieses Forum hier toll und möchtest es unterstützen? Großartig! Hier zeigen wir dir eine Möglichkeit, wie du uns supporten kannst. Es kostet dich keinen Cent mehr und das Forum bleibt hiermit weiter werbefrei.

    Amazon Link

    Nutze diesen Button um bei Amazon einzukaufen. Das kostet dich keinen Cent mehr, jedoch bekommen wir eine kleine Provision.
    Bei Amazon einkaufen und das GF unterstützen
    Mehr Infos gibt es in diesem Thread
  • Das wollte ich eigl. auch, aber leider hatte der Vermieter schon das LAN-Kabel verlegt zu mir und somit wurde der Kasten dann im Keller angeschlossen.

    Ist ja auch immerhin sein Haus, somit hat er das zu entscheiden.

    Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen. Dies betrifft die Mieter in einem Mehrfamlienhaus ebenso. Auch die Modernisierung des TKG und WEG (im Falle Mehrfamilienhaus) ändern daran leider nichts.

  • Mein Vermieter hat die Steckdosen im Keller ( wo die schwarzen Kästen von der DG sind und per LAN dann an den Rechner gehen ) falsch verkabelt.

    Sobald jemand das Licht im Keller eingeschaltet hat, gingen die Kästen aus, sobald das Licht ausgeschaltet wurde, gingen die Kästen wieder an. :D

    Nicht dein Ernst oder?!...

    Wie soll man so was denn feststellen außer durch Zufall...

    Verrückt

  • Nicht dein Ernst oder?!...

    Wie soll man so was denn feststellen außer durch Zufall...

    Verrückt

    Ich habe das durch puren Zufall entdeckt.

    Bin in den Keller, Licht an, Kästen waren aus. Bin dann wieder hoch, Licht aus und hab im Augenwinkel gesehen, wie die Kästen geblinkt haben.


    Daraufhin habe ich den Vermieter kontaktiert und er hat auch promt dafür gesorgt, dass das gefixt wurde.

    Peinlich war mir nur, dass ich der DG meine Logs mit den x Unterbrechungen geschickt habe....

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden